<$BlogRSDURL$>
La Gazzetta della BrettspielWelt
Die Sporthighlights aus der BrettspielWelt!

Donnerstag, März 24, 2005

Das war mehr so ein Durchgeklicke.
Lammkeule gibt sich kämpferisch

Gazzetta: Herr Lammkeule, haben sie sich gut erholt?
Lammkeule: Danke, bestens. Zusammen mit meiner besseren Hälfte Ell ein paar ruhige Kuschelstündchen in Klosteratmosphäre zu verbringen tut immer gut.
Gazzetta: Nach ihren zuletzt desaströsen Leistungen blickte die Fachwelt ganz gebannt nach Malente. Werden Sie zurücktreten?
Lammkeule: Meine nicht gerade grandiosen Spiele gegen rom und muggel haben mich lange zweifeln lassen, ob ich meine Karriere fortsetzen soll. Aber ich sag Ihnen eins: In der neuen Saison werde ich mich wieder in alter Verfassung präsentieren, das Double gewinnen und all den unwissenden Altinternationalen zeigen wer hier der King ist!
Gazzetta: Harter Tobak. Wie erklären Sie sich denn die schwachen Spiele gegen rom und Zittermuggel?
Lammkeule: Da hab' ich unglaublichen Mist gespielt. Zwei Partien allein durch einen Zug verschenkt, das war mehr so ein Durchgeklicke.
Gazzetta: Ist die Ursache Ihrer Formkrise vielleicht in Ihrem ausschweifenden Privatleben zu suchen?
Lammkeule: Nein. Ich habe gar keine Formkrise und mein Privatleben hat damit auch nichts zu tun. Meine Ell unterstützt mich nach Kräften: Sie motiviert mich vor jedem Spiel durch Bauchtanz und hat mir als Trost für die letzten Niederlagen eigens ein Taschentuchschränkchen neben den PC gestellt.
Gazzetta: Denken sie dabei nicht zu sehr an Ihren alten Konkurrenten @fire?
Lammkeule: Ja *snief* das waren noch Zeiten...
Gazzetta: ... die für diesen nicht gut endeten, immerhin hat er es verpasst auf dem Zenit seiner Laufbahn abzutreten. Befürchten Sie ähnliches?
Lammkeule: Ich habe den Zenit meiner Laufbahn längst nicht erreicht! Warum also abtreten?
Gazzetta: Welche Ziele haben Sie denn noch?
Lammkeule: Zum einen das Triple-Double (Anm. d. Red.: CL- und Pokal-Sieg in 3 aufeinanderfolgenden Saisons) im CCE, den VSL-Titel und natürlich einen Vereinigungskampf mit KochMedia.
Gazzetta: Ehrgeizige Ziele, Herr Lammkeule. Wir wünschen Ihnen für die Umsetzung viel Glück.

Mittwoch, März 23, 2005

Das Ende einer Ära!?
CCE-Star Lammkeule erwägt Rücktritt

Nach zehn titeldekorierten Saisons geht Lammkeule zum ersten Mal in der Geschichte der CCE-Liga leer aus. In den letzten Jahren dominierte er die Champions-League nach Belieben. Seine Siegquote von 80% (70% Einzelspiele) brachte ihm neun Titel - davon zuletzt sechs in Serie - und immerhin vier Pokalsiege ein. Sogar die Einführung der Meisterschaftsplayoffs im letzten Jahr sorgte nicht für den von vielen erhofften Abbruch seiner Dominanz. Mit der ihm eigenen Mischung aus Coolness und Dusel drehte er weiterhin jeden noch so aussichtslosen Rückstand zu seinen Gunsten um.
In der abgelaufenen Saison kam es für "keulchen" - wie ihn seine Groupies liebevoll nennen - jedoch knüppeldick: Im Pokalhalbfinale besiegte er nur sehr glücklich Underdog Baeng 2:1 und flüchtete sich hernach in Ausreden: "Der Baeng ist schon ein Hammerlos und erwies sich als der erwartet schwere Gegner. Zudem verfügt er über exzellente Ortskenntnisse Carcassonnes und versteht sogar die Einheimischen, da kann ich von Glück sagen, dass ich mich überhaupt durchsetzen konnte." Frei nach dem Motto "entscheidend is auf'm Platz" wollte "keulchen" seine Form im Halbfinale der Champions-League unter Beweis stellen: Mit einer sang und klanglosen 0:3-Klatsche gegen rom gelang ihm dies eindrucksvoll. Ein Raunen ging durch die Menge, war man sich doch sicher, dass dies der Anfang vom Ende einer Ära sein könnte.
Seinen vorerst letzten Kampf absolvierte der einstmals unumstrittene CCE-Star vergangene Woche im Pokalfinale gegen muggel_b. In die Neuauflage des letzten CL-Finals ging der amtierende Olympiasieger trotz miserabler Leistungen und angeschlagener Psyche als haushoher Favorit, da sein Kontrahent (in Fachkreisen "Zittermuggel" genannt) in entscheidenden Momenten bisher immer planlos agierte. Nach kurzem Auftaktgeplänkel entwickelten sich drei eher niveauarme Partien, die muggel_b letztlich allesamt gewann, da er weniger entscheidende Fehler machte. muggel_b tat das einzig richtige und verkündete nach dem grössten Triumph seiner CCE-Karriere den sofortigen Rücktritt. Lammkeule hingegen war zu keiner Stellungnahme bereit, musste er doch erstmal die schwärzeste Serie seiner Karriere verkraften: Sechs Niederlagen in Serie waren ihm selbst zu Amateurzeiten nie unterlaufen.
In der Ursachenforschung zeigten sich die Experten uneinig: CCE-Koryphäe und Ex-GM Lion: "Ich habe ihm schon bei Olympia gesagt - als er meiner Meinung nach sehr schwach gespielt hat, aber trotzdem den Titel holte - dass er besser mit der Kuschelei aufhören soll, wenn er weiter alles gewinnen will." [Anm. d. Red.: Kraftausdrücke zensiert] Lammkeules grosses Idol TORBEN führte hingegen das Alter als Hauptgrund für die miserablen Leistungen an: "Der Bauch wird dicker, die Züge langsamer..." Man darf gespannt sein, ob und wie Lammkeule aus dem Erholungsurlaub im abseits gelegenen Klosterhotel Malente zurückkehren wird. Während Edel-Fan ExkoSven noch an "keulchen" glaubt ("Der wird besser als je zuvor zurückkehren!") gibt sich Lion gelassen: "Nachdem er sich nun, wie wir alle schon immer, nicht mehr nur auf CCE konzentriert, werden wir sehen wie stark er wirklich ist!"
Horn mit Formschwankungen
Alles offen in Grafenliga B

Nach seinen Siegen gegen tamihiko71b (10-6) und Aristobulus (10-4) galt der TheTrueHorn bereits als sicherer Aufsteiger. Der direkte Durchmarsch zu den Prinzen schien mehr als realistisch. Heute morgen folgte dann die Ernüchterung. Beim 0-10 gegen Kartoffel wirkte Horn leer und müde. "Seine Leistungen waren eher unterdurchschnittlich", meint yzemaze. "Man muss nun abwarten, ob die Kondition der langen Saison gerecht wird." Mitbürger Lambe, dem in der letzten Saison gegen toffel gleiches widerfahren ist, fiel als beobachtender Frühgratser auf. "Ugly" Lambe selbst hat noch alle Chancen in der Gruppe, denn er hat bislang nur ein 10-2 gegen Kartoffel zu Buche stehen. Aber auch tami und Aristobulus werden sich noch nicht geschlagen geben.
Droht Langeweile in der Städteliga?
NightowlsHome verstärkt sich weiter

Sie kriegen nicht genug. Schon in den ersten zwei Saisons hat NightowlsHome die Städteliga dominiert. Nun droht sogar Langeweile. Nach der Verpflichtung von Ergänzungsspieler Toledus konnte mit uvo ein absoluter Topmann geholt werden. Dieser free agent schließt in erster Linie die Lücke im Ligretto. Dazu ist er nebenbei in fast jedem anderen Spiel kompetent einsetzbar. "uvo ist kein Marino", sagt Madmax. "Er ist zu uns gekommen, weil er Titel gewinnen will."

NightowlsHome wird in der neuen Saison mit Amateurteam starten. "In der A-Mannschaft zu spielen ist nun wirklich hart", berichtet Ashrah. "Deshalb habe ich mir zumindest durch meine Connections mal einen Platz im Amateurteam gesichtert." Die gebürtige Kölnerin kennt sich mit Klüngeleien hervorragend aus und gilt als heimliche "Bestimmerin" hinter Teamcaptain tamihiko71b.

Samstag, März 19, 2005

LC-Städte-Teampokal gestartet
Favoriten ohne Freilos
Am 20.3. startet der LostCities-Städte-Teampokal. Die Favoriten sind derzeit wohl bei den "lost-xenos" unter der Führung des aktuellen LC-Liga Gewinners HotChiliWhopper, bei der "Kuhfladen-Karawane" mit Olympia-Sieger TORBEN und seiner hochkarätigen Kuhtruppe sowie beim "Bürzelpower", die unter der Gildenmeisterin und Alltime-Führenden Kampi auf die Reise gehen. Letztere hat jedoch in den letzten Wochen insbesondere in der Liga - wo sang- und klanglos in die 2. Liga absteigt - etwas geschwächelt, und so können wir gespannt sein, was die anderen Teams erreichen können.

Spannung verspricht die erste Runde in jedem Fall, wenn die Favoriten geschlossen antreten müssen. Bürzelpower trifft bereit dort auf einen Geheimkandidaten, die "Höllenforscher" rund um Mephisto.

Der erste Spieltag in der Übersicht:



C2 NightowlsHome "Éulen der Akropolis"

Freilos

C123 Loreley "Lost in Loreley"

C31 Babylon "Baby_forscher"

C66 Tichuana "Tichusche Städtesucher"

Freilos

C33 Xenopolis "lost-xenos"

C38 Andoria "kneknoria"

C153 KölscheKlüngel "vielleicht"

Freilos

C73 TrulasuVillage "LC-Devils TV"

C41 Emerald.City "Kansas Tornados"

C56 BEINfeld "LostBEINe"

Freilos

C20 "Yedi-Ritter"

C53 Sheeptown "wollige Wettschafe"

C81 Meridian "Schliemanns Erben"

Freilos

C46 Zauberwald "Waldruinenforscher"

C58 Bridgetown " Die Brückenpenner"

C146 Inselhopper "CityHopper"

Freilos

C50 Rührei "GlücksEier"

C30 Dragontown "Grisus Erben"

C130 De Lage Landen "The LostBoys"

Freilos

C100 Heaven&Hell "Höllenforscher"

C26 Entenhausen "Bürzelpower"

C141 millerntor "Nord-Süd Gefälle"

Freilos

C125 Ägypten " Die Kampfmumien "

C12 Hollinden "Kuhfladen-Karawane"



Insgesamt werden 47'500 Taler an Preisgelder ausgeschüttet.
Mehr nachzulesen auf der Website und im LC-Gildenforum.


Don´t cry for me Keule!
rom und Jooo bestreiten CCE-Finals

Ein Blick in die Gesichter der Anwesenden ließ erahnen, daß Geschichte geschrieben worden war. Fassunglos standen sie um das Spielfeld herum. Die meisten waren sich nicht sicher. Hatten sie das Ende der größten Karriere aller Zeiten erlebt? Die CCE-Institution, der Meister der Klöster - Lammkeule, war in einem denkwürdigen Halbfinale gegen rom mit 0-3 unterlegen. Nie zuvor hat Lammkeule ein CCE-Playoffmatch verloren. Die einzige Saison, die er nicht siegreich beendet hatte, war vor Jahren noch ohne Playoffspiele ausgetragen worden.


rom, der in den letzten Jahren eher gegen den Abstieg als um die Meisterschaft kämpfte, galt schon lange als Angstgegner des Superstars. Doch niemand, wirklich niemand, hatte beim Stand von 0-2 wirklich gedacht, dass Keule das Match nicht noch gewinnen würde. In seinem einzigartigen Stil die Spiele noch zu drehen hat er über Jahre hinweg das Publikum begeistert. Immer dann, wenn irgendjemand glaubte Keule sei geschlagen, kam er mit großen Siegen zurück. Seine Saisonleistung war vorbildlich, 10 Siege aus 11 Matches - eine Klasse für sich. "Dieser Absturz ist mir völlig unverständlich", beschreibt Lion die Situation. "Man hat das Gefühl, das Feuer in ihm sei erloschen." Lammkeule hatte zuletzt einen stetigen Rückzug aus dem Sport vollzogen. Er will sich mehr um sein Privatleben kümmern. Dies kann er nun während der CCE-Finals tun...

Es war 10:22 Uhr am frühen Samstag morgen. "Da isser", sagte rom und verkündigte das Eintreffen des Mannes, der wieder einmal alle auf sich warten ließ. Jooo hatte schon über eine halbe Stunde auf seinen Halbfinalgegner rtschoepe warten müssen. Dieser wurde aufgehalten. Die Nervosität war beiden Spielern ins Gesicht geschrieben. Bis gestern abend dachten sie, ihr Playoff-Match ginge um die Vizemeisterschaft. Doch nun hatte einer von ihnen die Chance den Titel zu holen - ein Platz in der CCE - Hall of Fame wäre sicher. Entsprechend durchwachsen war der Auftakt und von Unsicherheit ob der sich bietenden Chance geprägt. Im weiteren Verlauf entwickelte sich dann eine gute und vorallem spannende Partie. Immer wieder schwappten die Vorteile hin und her. Beim Stand von 2,5 : 2,5 war dann Jooo in Spiel 6 am Ende der glückliche Sieger. Ganze 4 Punkte fehlten rt am Ende. Damit treffen am Mittwoch um 20 Uhr rom und Jooo in den Finals aufeinander und suchen den Nachfolger von Lammkeule.

Freitag, März 18, 2005

ExkoSven verwettet Finanzreserven der Attika-Gilde?
Everybodys darling lehnt sich weit aus dem Fenster

Stolze 2.500 Taler Wetteinsatz, das ist das Ergebnis einer kleinen Meinungsverschiedenheit zwischen Attikmage (links) und ExkoSven (rechts). Der Attikaspezialist aus Overtime ist sich sicher, dass seine Stadt die zweite Städteliga nur eine Saison lang auf dem Weg ins Oberhaus aufmischt. "Overtime soll aufsteigen? Das ist ja lächerlich", meint hingegen Exko "The Eagle". "Die spielen um den Abstieg. Da bin ich mir so sicher wie beim Setzen meiner CC-Klöster! Im Profisport haben die nix verloren." Attikmage hält dagegen: "Der Sven hat doch keine Ahnung. Bevor der diese Wette gewinnt, holt er sich eher den CCE-Pokal oder wird Attikameister. Und wie wahrscheinlich das ist kann sich ja jeder denken."

Dass ExkoSven nun aber das Vermögen der Attikagilde gegen Overtime setzt, stößt auf gemischte Reaktionen. "Ich hab grad alle Hände voll zu tun", sagt Toledus. "Aber so geht es nun wirklich nicht." Dagegen glaubt rincewind, "dass Sven das Vermögen der Gilde vervielfachen wird." Verhalten gibt sich gibt sich Teamkapitän Richy006. "Es ist noch zu früh, um Prognosen aufzustellen. Aber unsere Vorbereitung läuft sehr gut und wir haben uns sinnvoll verstärkt. Wenn unsere Sponsoren mitspielen ist alles möglich."

Donnerstag, März 17, 2005

3.Internationalen Carcassonne Meisterschaften
Qualiauftakt bereits am 28.März in der BrettspielWelt

Der Modus hat sich geändert. Im Gegensatz zu früher, als die Teilnahme an genau einem Qualifikationswettbewerb erlaubt war, kann jeder Spieler nun so oft starten wie er möchte. In die Wertung gehen maximal 4 Ergebnisse ein: das beste mit 100 %, das zweitbeste mit 50 %, usw. "Früher war der Druck größer", sagt kostra. "An einem Tag ging es um Alles oder Nichts. Daher bergrüße ich wie die meisten meiner Kollegen die neue Regelung." Insgesamt richtet die BrettspielWelt sieben solcher Qualifikationswettbewerbe aus. Der Auftakt findet schon am 28.März statt. Es wird im Grundspiel gespielt. Anmeldungen laufen über das Forum.

Der Modus der Qualifikationsturniere ist ein Schweizer System über 6, 7 oder 8 Runden je nach Teilnehmerzahl. Die besten 8 Spieler erreichen das Viertelfinale. Ab hier werden im K.O.-Modus die Platzierungen 1-4 ausgespielt. Alle weiteren Plätze ergeben sich aus der Wertung des Schweizers.
tami, tami, tamihiko!
Auf dem Papier ist Lambe Aufstiegskandidat

Obwohl die Zahlen etwas anderes sagen sind sich die Experten einig. Klarer Favorit auf den direkten Erstligawiederaufstieg ist tamihiko71b in der Grafenliga B:

Spieler ELO
Lambe 44308
tamihiko71b 43367
Toph 43230
anders
41340
Aristobulus 41147
Franklin 40958
Kulko40693
TheTrueHorn40490
PeterMiehle39476
Kartoffel39469

Ein 10-0 stand am Ende auf dem Ergebniszettel der Ligabegegnung zwischen Lambe und Kartoffel. Gewonnen hatte aber Kartoffel, auch wenn die Zahlen das nicht erwarten ließen. Insgesamt ist die Gruppe B stärker als die Parallelgruppe. Dies liegt unter anderem an der Anwesenheit von tamihiko71b, der nach 5 Saisons Prinzenliga nun eine Klasse tiefer agiert. Mit Kulko und Kartoffel sind zwei weitere Spieler mit Prinzenerfahrung dabei. Toph und anders werden trotz ihrer ELO-Werte wohl eher gegen den Abstieg spielen. Als Geheimfavorit wird Aristobulus gehandelt. Bei Franklin interessiert die Wettbüros die Einhaltung der Deadlines mehr als die Platzierung.
CCE Playoffs
rom fordert Lammkeule, rtschoepe und Jooo auf Nebenplatz

Zuletzt hatte er die Playoffs gebucht. Doch in dieser Spielzeit wirkte muggel_b teilweise abwesend und körperlich geschwächt. So ist der Abstieg die klare Folge einer desolaten Saisonleistung. Auch euklid, der zuletzt im Titelkampf immer ein paar Worte mitzusprechen hatte, kann diesmal froh sein, gerade so die Klasse gehalten zu haben. Mit rom und rtschoepe erreichten dagegen zwei das Halbfinale, die viele schon zum alten Eisen zählten. Wieder eine Klasse für sich ist Lammkeule, der seinen 237. Titel anstrebt. Bis auf ihn und den völlig überforderten ascot war die Liga über die Saison hinweg recht ausgeglichen.


Am Freitag um 20 Uhr trifft Lammkeule im ersten Halbfinale auf rom:



1716 Partien
1305 Siege
direkter Vergleich
33:20



1299 Partien
856 Siege


Am Samstag um 10 Uhr trifft rtschoepe dann auf Jooo:



1359 Partien
888 Siege
direkter Vergleich
2:4



795 Partien
534 Siege

Dienstag, März 15, 2005

Romario Topfavorit!
Puff gibt Einteilung der Grafenligen bekannt

Die neue VSL-Saison startet in der kommenden Woche. Zuletzt boten die Grafenligen immer besonders spannende Konstellationen. Wir werfen heute einen Blick auf Grafenliga A:

Spieler ELO
Romario 42434
DunkelEnte 41395
Tootles 40794
daniel21 40576
poschdi 40553
Cadrach 40456
Lemarck39816
Matt7539401
Ashrah39300
omu38741

Für Romario stehen die Chancen für einen direkten Wiederaufstieg gut. Er ist vom Grundpotential der stärkste Spieler seiner Gruppe und muss außer DunkelEnte eigentlich niemanden fürchten. Alle anderen Gruppengegner spielen im Prinzip von Saisonbeginn an gegen den Abstieg. omu, nur durch Aussteiger in die 2.Liga hochgespült, wird es besonders schwierig haben. Aber auch Ashrah, derzeit abgelenkt durch andere Aufgaben (Bericht auf dieser Seite), muss wohl zittern. Für sie ist der nackte Kampf gegen den Abstieg aber nichts neues. Gespannt darf man sein wie sich die Aufsteiger Tootles und poschdi behaupten können. Bei Cadrach und Lemarck ist der Klassenerhalt zwar gut möglich, beide stagnieren aber seit Monaten auf einem eher durchschnittlichen Niveau.
Gib Drogen keine Chance!
Neue Kampagne gegen Drogen am Rechnerplatz gestartet.

In den letzten Monaten wurde dieses Problem stets totgeschwiegen. Doch eigentlich wusste jeder: Wenn es in der BrettspielWelt zu entscheidenen Ligamatches kommt, dann spielen Drogen eine große Rolle. "Bei Lammkeule weiß doch jeder, dass er dem Druck ohne die nötigen Liter Biere gar nicht gewachsen wäre", berichtet Fernsehmon aus der gemeinsamen Zeit in Mittelerde. Aber nicht nur der CCE-Star gilt als E-Trinker, sondern es ist inzwischen im Breitensport nicht anders. Bereits unterklassige Freizeitspieler (Bild links) fangen früh an, sich an der Flasche zu vergreifen. "Dieser Zustand ist so nicht haltbar", erkannte "Mutter der Nation" Ashrah und bemühte sich um eine Kampagne gegen Drogen in der BrettspielWelt. "Wir brauchen einen sauberen und fairen E-Sport!" Das Prgramm ist angelaufen und Ashrah gelang es schnell einen starken Partner in diesem "so wichtigen Kampf" zu gewinnen.

Die Schirmherrschaft der neuen Kampagne übernimmt die Stadt Blue Religion. Auf die Glaubwürdigkeit angesprochen meinte Lion: "Hallo? Glauben? Wir sind eine Religion! Was liegt da näher als der Glauben?"
Scheidet Vizemeister aus?
Rührei und acht weitere Städte melden bisher nicht zurück

Noch sechs Tage haben sie Zeit. Acht Städte verzichteten bisher auf eine Rückmeldung ihrer Teams zur 3.Saison der Städteliga. Unter diesen befindet sich auch der aktuelle Vizemeister Rührei mit "Manitou-Gott" Cadrach. Die vom Abstieg betroffenen Städte hoffen, dass die fehlenden Rückmeldungen weiter ausbleiben. Für Babylon könnte dies noch den Klassenerhalt bedeuten. Mit Carcassonne-Plage, Queen`s Gambit und Phantasia (A) fehlen weitere (ehemalige) Erstligastädte. "Wir werden niemandem nachlaufen", sagte campino, Bürgermeister des Ausrichters Hollinden. "Es gibt bereits Neuanmeldungen. Für uns ist das wichtigste ein flüßiger Spielablauf, damit alle Spaß haben!"

Sonntag, März 13, 2005

"Ziel ist mal der Klassenerhalt!"
uvo traut den "CCX-Jungs" nichts zu

Er steht vor seiner ersten Saison in der Königsklasse der VSL. uvo, mehrfacher Olympiasieger und BlackBox Superstar, belegte überraschend Platz 1 in der Grafenliga vor Lammkeule. Er selbst war davon wenig überrascht, sah er das Remis gegen Keule eher als Niederlage an. Bescheiden gibt er als Ziel für die kommende Saison den "Klassenerhalt" aus. Wer ist dieser Mann, der nach einigen Ausflügen wieder in ARMfeld wohnt und dessen Spezialität die Rätselweltmeisterschaft ist, die er gleich mehrmals gewinnen konnte? Vor dem Saisonbeginn stellt er sich den Fragen der Gazzetta.

Gazzetta: Herr uvo, sie sind nun oben mit dabei. Was erwarten Sie von Ihrer ersten Saison in der Königsklasse der VSL?
uvo: Ziel ist mal der Klassenerhalt! Ich hoffe, ich steige nicht ab.
Gazzetta: Wer sind denn Ihrer Meinung nach die Kandidaten für den Abstieg?
uvo: cincinnata gebe ich wenig Chancen. Im Prinzip kann es jeden treffen, aber ich denke am Ende der Saison werden Lammkeule und euklid absteigen.
Gazzetta: Oh, wieso das?
uvo: Das ist halt keine CCX-Liga hier. Dem Keule versagen außerdem gern mal die Nerven, wenn es auf der Kippe steht.
Gazzetta: Und wer wird Meister?
uvo: Da sage ich: Ulkomaalainen - der entwickelt sich seit Monaten prächtig.
yzemaze meldet für VSL
Dvonn Liga startet am 3.April

Er galt bislang als Spezialist. Der mehrfache Carcassonne-Meister hat zwar auch respektable Ergebnisse in anderen Wettbewerben wie Siedler, CCE oder Dvonn aufzuweisen. Doch versagte "Wer-brauch-schon-Erz-üse" in den entscheidenen Momenten stets die Nerven. "Ich hab dem in meinem Anstoß Editor die Spielereigenschaft 'Phlegma' gegeben", sagt Element über ihn. Nun will der Mann aus Heaven&Hell diese "Vorurteile" ablegen. Nirgends kann man sich besser in der Breite beweisen als in der VSL. In den letzten Wochen erfolgte eine gezielte Vorbereitung, die jeder an der ELO Weltrangliste ablesen konnte, wo sich yzemaze auf Platz 16 hocharbeitete.

Die Dvonn Gilde hat erstmals eine Liga ausgerufen. Bei nur sieben Minuten Zeitlimit pro Partie handelt es sich ganz klar um eine Blitz-Liga. "Optimal für meine weitere VSL-Vorbereitung", sagt VSL-Nachwuchshoffnung Tootles. "Ich stecke zwar aktuell noch im Go fest, aber in so 2-3 Wochen werde ich das Spiel vollständig durchdacht haben. Da passt der Ligastart am 3.April super rein." Die Anmeldungen laufen über das Dvonn-Forum.

Samstag, März 12, 2005

Ewige Tabelle - VSL
19 Spieler schon in der Königsklasse



PlatzNameMatchesSiegeUnent.Niederl.Punkte
1. TORBEN
45
42
0
3
84:06
2. Puff
45
26
6
13
58:32
2. tamihko71b
45
28
2
15
58:32
4. Thoth
45
25
5
15
55:35
5. hampelhorst
45
25
4
17
52:38
6. Ulkomaalainen
36
10
5
21
25:47
7. mal
18
9
4
5
22:14
8. campino
27
8
2
17
18:36
9. Kartoffel
27
5
3
19
13:41
10. euklid
9
5
0
4
10:08
11. Baeng
9
4
1
4
09:09
12. Superfred
27
2
5
20
09:45
13. Palitra
9
3
0
6
06:12
13. Romario
9
3
0
6
06:12
13. Toledus
9
3
0
6
06:12
16. DunkelEnte
18
2
1
15
05:31
17. kostra
9
1
1
7
03:15
17. Kulko
9
1
1
7
03:15
19. Ashrah
9
0
0
9
00:18


Mit dem Abstieg von tamihiko und dem Ausstieg von hampelhorst verbleiben nur noch drei Spieler in der Königsklasse, die von Beginn an ohne Unterbrechung dabei waren. So kämpfen Thoth und Puff nun einsam um Platz 2. Von 19 Spielern der 1.Liga haben nur sieben eine positive Bilanz aufzuweisen. Ohne Sieg blieb nur Ashrah bei ihrem Auftritt ganz oben. In der nächsten Saison versuchen sich mit Lammkeule, cincinnata, uvo und Yggdrasil vier Neulinge.

Mittwoch, März 09, 2005

Abstieg einer Legende
Kampi muss runter in Liga 2

Sie führt im direkten Duell gegen tigerlili mit 2649:1958. Kampi ist das lebende Denkmal aus Entenhausen. Ihre 14959 Spiele verbinden sie mit Lost Cities wie ein Kamel mit der Wüste. Doch nun hängen in Entenhausen alle Fahnen auf Halbmast. In der 1.LC-Liga ist der Abstieg der Gildenmeisterin besiegelt.

Kampi erreichte ganze 5 Siege. HotChiliWhopper, die Meisterschaft so gut wie sicher in der Tasche, steht im direkten Duell gegen Kampi 158:183. Da drängt sich die Frage nach dem Grund dieser inakzeptablen Ligaleistung der ehemaligen Spitzenspielerin auf. "Die Gründe liegen ganz klar im mentalen Bereich", ist sich tigerlili sicher. "Ihr fehlt einfach der Zug - ich merke es deutlich im Training. Während wir sonst Einzelspiele im 1:12:41 Min. Rhythmus spielten, kommen wir derzeit nicht unter 1:15. Da ist einfach eine Blockade im Kopf." Und Ligakonkurent Sphinxi glaubt, es handelt sich um das "Hannawald-Syndrom".

HagenX, Meister der letzten zwei Spielzeiten, kann mit seinem Ergebnis nicht zufrieden sein. Besonders die Tordifferenz von -2 macht deutlich, dass der aktuell 4.Platz noch zu hoch ist für die gezeigte Leistung.
Reserveteams für DM gesucht
Spielezentrum Herne plant für den Notfall



Vom 20.-22.Mai 2005 findet im Kulturzentrum Herne der Spielewahnsinn statt. Wie berichtet wird dort am 21. um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gespielt. Qualifiziert sind 34 Teams und danach ist auch der Spielplan ausgelegt. Um Probleme durch Nichtantritt zu vermeiden, sucht das Spielezentrum Herne zwei Ersatzteams. Interessierte Mannschaften können unter dmmb@spielezentrum.de Kontakt aufnehmen. "Die Teams müssen nach Herne kommen ohne zu wissen, ob sie am Ende wirklich mitspielen", so Peter Janshoff vom Spielezentrum.

Der Herner Spielwahnsinn bietet neben den Mannschaftsmeisterschaften auch eine Carcassonne- und Siedler-Vorrunde zu den jeweiligen Deutschen Meisterschaften. Die BrettspielWelt ist mit Stand dort vertreten.

Dienstag, März 08, 2005

yzemaze überlegen Meister
Navarre kneift und steigt ab

Es war eine traurige Vorstellung des Titelverteidigers. Navarre, in der letzten Saison noch auf dem Platz an der Sonne in der 1.Carcassonne Liga, absolvierte diesmal nur zwei Spiele, die er klar verlor. Aufgrund fehlender Zeit oder Motivation stellte er damit den Spielbetrieb für diese Saison ein.

Die abgelaufene Saison wurde von yzemaze dominiert, der nur eine Niederlage (0-2 vs. euklid) hinnehmen musste. Mit Navarre steigen ACTC und Element in Liga 2 ab. euklid wurde vor ice Vizemeister und möchte in der kommenden Saison noch mehr. "Ja, ich will einen Titel", sagt der Mann, der auch eine starke VSL-Saison gespielt hat. Lammkeule, der sich vor der Saison vom aktiven Geschehen zurückzog und derzeit in der Türkei verweilt, kommentierte das Niveau der 1.Liga mit den Worten "Gegurke von Puzzlei".


In der nächsten Saison mischt muggel_b wieder um die Krone mit. Er schaffte nach einer Pause den direkten Wiederaufstieg. Wer ihn mit nach oben begleitet, stand bei Redaktionsschluß noch nicht fest.
Was sollen Nicknamen wie sitadan oder KyuKlaus?
Das Ratingsystem im Go

Wie in asiatischen Kampfsportarten gibt es im Go Lehrer- und Schülerränge. Diese geben nicht nur die Spielstärke an, sondern nennen auch die optimale Vorgabe in einer Partie zweier unterschiedlich starker Spieler. Anfänger werden üblicherweise mit dem Rang 30 kyu ausgestattet. Das Wort "kyu" beschreibt dabei den Schüler. Stufenweise steigt dies an bis 1 kyu, dem höchsten Schülerrang. Der nächst höhere Rang darüber ist 1 dan (=Lehrer). Im dan-Bereich ist ein Spieler stärker, wenn er eine höhere Zahl hat. 7 dan ist der höchste Rang, der vergeben wird. Wenn ein Spieler 6 Stärkestufen besser als sein Gegner ist, dann bedeutet dies, dass ein Match bei 6 Steinen Vorgabe etwa ausgeglichen ist. Alle Angaben beziehen sich dabei auf das 19x19 Feld, die Grundform des Go. In der VSL wird auf 9x9 gespielt. damit rückt alles näher zusammen.

Die Spieler der 1.VSL und ihre Spielstärke im Go:

euklid1 kyu
TORBEN4 kyu
Puff~ 9 kyu
Thoth~ 12 kyu
uvo~ 13 kyu
campino15 kyu
Ulkomaalainen~ 18 kyu
Lammkeule~ 20 kyu
cincinnata~ 25 kyu
Yggdrasilunbekannt


Der stärkste bekannte Spieler der BrettspielWelt ist tamihiko71b (5 dan). Er ist nicht viel schwächer als Franz-Josef Dickhut (6 dan), der stärkste deutsche Go-Spieler.
VSL-Vorbereitung - noch 13 Tage bis Saisonstart
Go Training

Ziele für die kommende Saison stecken sich viele Spieler. Doch wie schafft man die nötige Grundlage für eine lange, kräftezehrende Saison? Eine Frage, die mit dem Erfolg eng verbunden ist. Dabei macht es Sinn, sich im Training besonders auf solche Spiele zu konzentrieren, die sichere oder aussichtslose Punkte sind. Wer die direkten Ligakonkurrenten im Auge hat und ihre Spielstärke kennt, der weiss was er für die neue Saison tun muss. Nirgends ist dies so leicht und schwer zugleich wie im Go. Grund genug hier zwei hilfreiche Quellen vorzustellen:

Hiroki Mori stellt auf der Seite Der interaktive Weg zum Go Anfängern nicht nur die Regeln des Spiels vor, sondern läßt sie spielerisch lernen, wie man Steine fängt und was Gebiet und Augen sind. Die Seite richtet sich an Spieler, denen sich der Sinn dieses Spiels bisher nie wirklich erschlossen hat. Hier wird der Leser nicht nur einäugig unter den Blinden.
Daran anschließend widmet sich goproblems.com Problemen für jeden, der das Spiel regeltechnisch beherscht. Über 3000 Stellungsprobleme mit Lösungen helfen bei einer gezielten Verbesserung. Der Nutzer kann wählen, welche Phase seines Spiel er optimieren möchte. Die Probleme sind größtenteils von Nutzern selber hinzugefügt, was den Datenschatz immer weiter wachsen läßt. Besonders schön ist die Option des Lösens auf Zeit. Hier kann ein Spieler Probleme seiner Spielstärke behandeln. Dies ist auch hilfreich, um die eigene Spielstärke überhaupt einschätzen zu können.


Mehr Material bietet die Homepage des Deutschen Go-Bundes.

Montag, März 07, 2005

Die Spiele der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 2005
Finale am 21.Mai in Herne

Es sind erneut einige BrettspielWeltler mit am Start, wenn es am 21.Mai um den Titel DEUTSCHER MANNSCHAFTSMEISTER 2005 geht. Langsam beginnt für die 34 Finalteams das Training - Autralia und Niagara sind schon erhältlich. Ein Grund für uns einen Blick auf die Spiele zu werfen:

Mit Amazonas reisen wir in der Zeit zurück an den Beginn des 19. Jahrhunderts. Entdeckungshungrige Forscher sind unterwegs im Gebiet des mächtigen Stromes, um Wissen zu sammeln bzw. exotische Blumen und noch nie gesehene Tiere wie Fische, Vögel, Reptilien und Schmetterlinge für ihre Heimatuniversitäten zu entdecken.
Ein Spiel mit einfach zu erlernenden Regeln und begrenzter Tiefe, welches durch einen flüssigen Ablauf besticht.
Bei Australia schlüpfen die Spieler in die Rolle von Rangern. Sie fliegen mit ihrem Doppeldecker quer über den Fünften Kontinent. Sie bauen Camps auf und erfüllen Aufträge im ganzen Land. Industrialisierung in Queensland? Oder doch Naturschutz in Victoria?
Ein Spiel für Planer, welches einen guten Überblick erfordert und sich schonmal ein wenig ziehen kann.
Warum das achte Weltwunder nie gebaut wurde? Dieser Frage geht Der Turmbau zu Babel nach. Aus einer langen Liste wurden 7 Bauwerke ausgesucht. Das Spiel repräsentiert dies durch die Tatsache, dass nie 8 Gebäude fertig errichtet werden können.
Ein abwechslungsreiches Spiel, in dem die Spieler stets abwägen müssen, welchem Mitspieler sie was gönnen. Die verschiedenen Wertungen sorgen für einige Verwirrung, so dass man selten weiß, welcher Spieler denn nun in Führung liegt.

Niagara ist eine mitreißende Schatzsuche im Wettlauf gegen die Strömung. Transparente Scheiben bilden das Flussbett des Niagara River. Auf ihnen treiben die Kanus aller Spieler im Sog der Wasserfälle auf den Abgrund zu.
Mit Hilfe ihrer Paddelkarten steuern die Spieler die Geschwindigkeit ihrer Boote und beeinflussen zugleich die Wetterlage und somit das Tempo des Flusses. Ziel dieser Manöver ist es, an die Edelsteine zu gelangen, die an den
Ufern des Flusses lagern.
Ein optisch bestechendes Spiel, in welchem die Spieler das Wetter bestimmen können. Schafft man es einen anderen Spieler den Wasserfall herunterzuschicken oder fällt man am Ende gar selber?
Lammkeule und cincinnata erstklassig
Speedy- übt Kritik an Topspielern

Es waren noch 18 Minuten bis zum Saisonende, da kam die Meldung offiziell rein: hampelhorst steigt aus der VSL aus. Nachdem er mit viel Glück noch einmal die Klasse gehalten hat, zieht er sich "aus privaten Gründen" vom Spielbetrieb zurück. Die Radiosender reagierten mit großer Verärgerung, denn der Quotenhit Relegation zwischen Lammkeule und cincinnata entfällt nun. Beide werden in der nächsten Saison erstklassig sein. "Wir überlegen rechtliche Schritte gegen die Ligaleitung zu unternehmen", sagt Brausefee vom Radio Brettspielwelle. "Das Event war fest verankert im Sendeplan." Ligaleiter Puff wollte sich zu diesem Problem nicht äussern. Er stellte rund 2 1/2 Stunden nach Saisonende seinen Abschlußbericht vor. "Es gibt unterhalb der Prinzen aufgrund vieler Aussteiger keine Absteiger. Ich werde die Regeln und Zeitbedingungen weiter verschärfen, um dies noch zu verbessern", so Puff. Er wertete die abgelaufene Saison als großen Erfolg und Werbung für den E-Sport. Offen ist noch die Zukunft von anders. Er würde mit omu und Speedy- um zwei frei gewordene Plätze in der Grafenliga spielen. Letzterer stellte sich spontan den Fragen der Gazzetta:

Gazzetta: Was erwarten Sie noch von anders?
Speedy-: Ich denke, er hat gemerkt wo seine Grenzen sind und möchte sich nicht weiter blamieren.
Gazzetta: Wie sehen Sie die vielen Austiege einiger "Topspieler"?
Speedy-: hampelhorsts Austieg ist auch besser so. Er hat in der Vergangenheit weit über seinem Limit gespielt und wird einfach überschätzt. Und Toledus ... der setzt - wie man ständig mitlesen MUSS - seine Prioritäten anderweitig. Auch TORBEN sollte über ein Karriereende nachdenken. Seine Zeit ist abgelaufen!
Gazzetta: Was bringt die neue Saison und wer wird Meister?
Speedy-: Es wird eine Saison in der ich Erfahrungen sammeln kann. Wäre ich für Liga 2 konkurrenzfähig, dann hätte ich den Aufstieg ja aus eigener Kraft geschafft. Einen klaren Favoriten für die Meisterschaft gibt es nicht. Ich rechne mit einem Aussenseitererfolg, mein Tipp: euklid oder cincinnata.

Sonntag, März 06, 2005

hampelhorst bleibt erstklassig
Thoth fertigt Toledus mit 10-2 ab

Glück hat er nochmal gehabt: hampelhorst bleibt entgegen seiner zuletzt gezeigten Leistungen erstklassig. Die nötige Schützenhilfe kam dabei von Thoth, der einen klaren und nie gefährdeten 10-2 Sieg über Toledus feierte. Thoth, der von seiner Erkältung noch nicht wieder 100 % genesen ist, war von Beginn an deutlich überlegen und musste nur ein Tongiaki abgeben. Selbst in Toledus vermeintlicher Paradedisziplin Attika war Thoth erfolgreich. Tole, der bereits vor Wochen seinen Ausstieg aus der VSL bekanntgab, wird als Absteiger in die VSL-Geschichte eingehen. Zwar konnte er 3 Siege feiern, doch standen 28 Einzelsiegen klare 41 Niederlagen gegenüber. Thoth belegt mit einer 5-0-4 Bilanz am Ende Platz 3. Er kann aber nicht zufrieden sein, da sein Potential höher liegt.

Mit Spannung darf man also die kommende Saison erwarten. Der einstige Vizemeister hampelhorst gilt als Abstiegskandidat Nr. 1. Dazu werden es sicher die Aufsteiger Yggdrasil, uvo und der Sieger aus Lammkeule vs. cincinnata, die ab heute nun sicher um den Aufstieg in der Relegation ran müssen, sehr schwer haben. euklid hat aber gezeigt, dass man sich in der 1.VSL auch als Neuling und Außeinseiter behaupten kann, wenn man hart an sich arbeitet und stets den Erfolg sucht.
Überfordert?!
ascot bleibt Fahrstuhlspieler

Es ist seine zweite Saison in der Königsklasse der Carcassonne-Fans. In der ersten Liga spielt ascot stets vorn mit und dominiert das Feld hin und wieder nach Belieben. Doch in der Championsleague angekommen scheint es so als verlassen ihn alle Kräfte. Der Start in die aktuelle Saison ging mit 1-1-6 bei 3:13 Einzelspielen mehr als in die Hose. ascot ist offenbar einfach nicht kokurrenzfähig. "Ich denke die Gründe liegen im mentalen Bereich", sagt Mitbürger pokeshot. "Allein seine 1:18 Bilanz gegen Lammkeule zeigt, dass er gegen bessere Spieler eine Barierre im Kopf haben muss. Denn so gut ist Keule nicht - der zieht nur immer richtig!" ascot selber wirkt verzweifelt. "Ich war in vielen Spielen der bessere Mann auf dem Platz, aber da macht man einfach nichts, wenn der andere 3 der noch 3 verbleibenden wichtigen Kärtchen zieht." Ob er seine CCE-Karriere fortsetzt ist noch unsicher. "Ich werde in jedem Fall in der VSL angreifen. Meine Go-Qualitäten konnte ich weiter ausbauen und ich plane den direkten Aufstieg."

Samstag, März 05, 2005

horst muss nun beten
Toledus hält Option auf Klassenerhalt


Hart ging es heute mittag zu im wichtigen Abstiegsspiel zwischen Toledus und hampelhorst. Vier Mal ging horst in Führung, vier Mal glich Toledus wieder aus. Das Niveau war dabei teilweise nicht mal 2tligatauglich. Im Go gab horst auf, obwohl er auf dem Brett nach Punkten führte. Im Paris Paris spielte Toledus eines Olympiasiegers nicht würdig. Das Match war geprägt von Kampf und Krampf. Allein das finale Piranha Pedro beim Stand von 8-8 war für die Zuschauer den Eintritt wert. Nach langem Fight setzte sich Tole mit 3-2 durch und hält damit die Option auf den Klassenerhalt. Er muss das Match gegen Thoth, welcher gerade gesundheitlich schwächelt, gewinnen, um den Abstieg zu vermeiden. hampelhorst muss zusehen und Thoth die Daumen drücken.
NightowlsHome wieder Topfavorit
Städteliga startet in 3.Saison

Eigentlich bleibt alles beim alten. Auch in der 3.Saison heißt es "Einer gegen Alle". NightowlsHome ist nicht gerade schwächer geworden, sondern hat sich nochmals verstärken können. "Wir sind für den Saisonstart am 4.April gut gerüstet", meint Co-Kapitän Madmax. Bis zum 20.03. müssen sich alle Mannschaften im Hollindenforum rückmelden. "Die Regelung der Rückmeldungen macht Sinn, da ein flüssigerer Spielablauf erreicht wird", erklärt der hauptverantwortliche campino. Auch die erste Neuanmeldung ist schon eingegangen. "Wir sind halt im Street Soccer so unglaublich stark", begründet Dienchen den Einstieg vom Millerntor.
MatchUp Toledus(43948) vs. hampelhorst(44407)
Heute 12 Uhr entscheidendes Match um den Klassenerhalt in 1.VSL

Beide Akteure wirken am Morgen vor dem Match nervös und angespannt. Verständlich, denn es geht um einiges. Toledus möchte nicht als Absteiger die VSL verlassen. Er fürchtet dann Hohn und Spott von Fans und Presse. Den Anspruch des "Topspielers" kann er nur bestätigen, wenn er in der Königsklasse nicht absteigt. hampelhorst dagegen ist eines von fünf Gründungsmitgliedern der 1.VSL. Da tamihiko71b die Liga nach unten verläßt, sind es nach der Saison noch maximal vier Spieler, die immer dort oben dabei waren - da sähe horst sich zu gern.

Viel kann wie immer vom Los des Puppets abhängen. In einzelnen Spielen ist einer der Akteure klarer Favorit: (alle Spiele mit 100+ Vorsprung)

Pro Toledus:
TurnIt: 1586 - 1313
Halali: 1527 - 1356
ParisParis: 1487 - 1364
Clans: 1487 - 1361
Attika: 1745 - 1380

Pro hampelhorst:
Bluff: 1287 - 1394
Manhattan: 1216 - 1380
Geister: 1274 - 1412
Backgammon: 1211 - 1449
TransAmerica: 1241 - 1344
Dvonn: 1514 - 1655
CCHuB: 1365 - 1494
Yinsh: 1343 - 1554
SanktPetersburg: 1364 - 1511

Freitag, März 04, 2005

Heute erreichte die Redaktion folgende Flaschenpost:

"Äh...jetzt hat das dicke Kind da schon wieder meine Carcassonne-Sandburg kaputt gemacht. Die hatte ich so schön ver... äh gebaut. Und warum ist es schon wieder so heiß? Ich schwitze tierisch an der Birne. Aber Ell hat ja gesagt ich sähe so süß aus mit der Frisur... *schwitz* Gestern war der Strand ganz voll, aber niemand ist in See gestochen - das habe ich nicht verstanden. Und außerdem legt nie einer neues Land an - dabei sind überall Amphoren. Eben kam ein Mann vorbei und rief sowas wie "RAAAAA!" .... jedenfalls hab ich das so verstanden ... da bin ich gleich aufgesprungen (will ja was für meine Figur tun) ... aber der wollte mir nur nen Eis verkaufen. Die Nachbargruppe hat nen Spiel dabei. Wenn ich nur die Regeln kennen würde, dann könnt ich was für meine Statistik tun. Aber dieses gelbe Brett mit den Figuren in vier Farben hab ich nie gesehen. So nen Würfel kenn ich vom Backgammon. Das spielen die hier an jeder Ecke. Ich hab den Urlaub schon refinanziert, denn in der Bar gegenüber zocken die das immer um Geld. Meine Eltern? Ja wo sind eigentlich meine Eltern? Hab ihnen immer noch nix von der Verlobung erzählt. Die denken ich spinne... das haben sie ja früher schon immer."

Donnerstag, März 03, 2005

Zukunft von Element unklar
VSL wartet auf noch 15 fehlende Rückmeldungen bis Sonntag

Am Sonntag läuft die Deadline aus und es fehlen noch einige Rückmeldungen namenhafter Spieler. PeterMiehle, pokeshot und Element sind nur 3 von 15 Spieler, die bisher keine Rückmeldung im VSL Forum abgegeben haben. Der Pressesprecher von Element war zu keiner Stellungnahme bereit - der Spieler selber verschollen. Bei PeterMiehle sind sich die Experten einig, dass er nach dem gelungenen Aufstieg seine Karriere fortsetzt. "Der ist noch viel zu jung um aufzuhören. Aus ihm kann mal ein ganz Großer werden", prognostiziert "All-VSL" ExkoSven. Ligaleiter Puff liegen bislang 52 Rückmeldungen und 18 Neuanmeldungen vor. Neben den Wiedereinsteigern ascot und Emmitt sind auch einige wirkliche Neulinge dabei, die Erwartungen wecken. "Bei Namen wie Jacque, Attikmage und Liene ist nicht mit Spaß zu rechnen - hier steht eine knallharte Trainingsleistung zu Buche", sieht uvo das Niveau der Liga ansteigen. Damit wächst die VSL weiter an.
tamihiko71b ist abgestiegen!
NoH richtet Sorgentelefon ein

Ashrah schnaufte - die Anstregung stand ihr ins Gesicht geschrieben. Massen unglücklicher Fans in NightowlsHome waren tief getroffen. Ihr Ausnahmespieler, ihr Idol war abgestiegen. Nach einem 10-6 Sieg von hampelhorst gegen Thoth gestern abend war der lange androhende Abstieg für tamihiko71b besiegelte Sache. "Wir haben gleich ein Sorgentelefon eingerichtet, um uns um unsere Fans richtig kümmern zu können. Unsere Botschaft an sie lautet 'tami comes back'", erklärt Ashrah. "Der Zusammenhalt in NoH ist groß und wächst höchstens durch diese Katastrophe - wir stehen das gemeinsam durch!" Dass eine Bilanz von 3-0-6 nicht zum Klassenerhalt genügt, mußte schon Romario bitter erfahren. In der extrem ausgeglichenen 1.VSL steht seit gestern auch fest, dass Puff (5-1-3) Vizemeister ist. Die vor der Saison als Abstiegskandidaten hoch gehandelten Ulkomaalainen, euklid und campino sind alle gerettet. Der dritte Absteiger wird Toledus oder hampelhorst heißen. Toledus muss allerdings nicht nur horst im direkten Duell besiegen, sondern auch noch Thoth schlagen (heute abend 21 Uhr), um die Klasse zu halten. Wiedereinsteiger ascot sieht da keine Chance. "Der horst ist zwar ne ziemliche Pfeiffe, aber der Toledus ist völlig leer seitdem er mit A. zusammen ist."

Mittwoch, März 02, 2005

Baeng im Trainingslager
Sieg beim Dvonn-Cup in Cannes


Es sind noch nicht alle Fragen der aktuellen Saison beantwortet (wir berichteten), da bereiten sich einige Spieler bereits intensiv auf die neue Saison vor. Baeng (2.v.l.), der in der kommenden Saison wieder in Liga 3 mitspielt, plant den direkten Durchmarsch weiter nach oben. Zu diesem Zweck arbeitet er scheinbar an der gezielten Verbesserung einzelner Spiele. So schob er jüngst ein kurzes Trainingslager in Cannes ein, um beim Dvonn-Cup dort zu starten. Seine 5-0 Bilanz, die am Ende natürlich den Sieg bedeutete, war besonders bitter für mreitz (l.), der extra nach Südfrankreich gereist war, um einmal ein Dvonn-Turnier zu gewinnen. Baeng, der auch noch einen 2.Platz im Yinsh abräumen konnte, zeigte sich zufrieden. "Es stehen noch 6 Schichten BohnDuell an, dann ist der abstrakte Teil beendet. Die Ligoeinheit hab ich hinten dran gehängt, um dann wieder genügend locker zu werden."
tami auf dem Weg zum ersten Yinsh-Titel?
Alle Teilnehmer schaffen erste Deadline

Heute ging die erste Deadline in der Yinsh-Liga zu Ende. Sehr erfreulich, dass alle Teilnehmer ihre notwendigen 12 Spiele absolvierten. Somit bleibt die Liga von Strafpunkten verschont.

Von den zu Saisonbeginn 5 gehandelten Meisterschaftsfavoriten scheinen sich bereits 2 aus dem Titelrennen verabschiedet zu haben: mreitz mit einem 7-0-5 scheint selbst seinen erstaunlichen 4. Platz aus der Vorsaison nicht wiederholen zu können. Romario (8-0-4) dagegen schwächelt wie üblich auch gegen schwächere Gegner.
Als heiße Kandidaten auf den Titel bleiben somit noch 3 Spieler, deren Stärke hinlänglich bekannt ist: Thoth (11-2-2) scheint zu alter Stärke zurückzufinden und möchte unbedingt die "Katastrophensaison 4" vergessen machen. Die Saisons 2 + 3 dominierte er noch nach Belieben. Besondere Stärke von Thoth ist das Spiel mit weiß (bisher 7 Siege aus 7 Spielen).
kostra (11-0-3) hingegen möchte nach Erstgenanntem der zweite Spieler sein, der seinen Titel verteidigen kann. Ein ärgerliches 1:2 gegen Matt75 steht bei ihm zu Buche. Bleibt es der einzige Ausrutscher, ist ihm die Titelverteidigung zuzutrauen.
Die besten Karten jedoch hat tamihiko71b (19-1-2). Obwohl schon die meisten Spiele der "Großen 5" absolviert, stehen bei ihm die wenigsten Minuspunkte zu Buche. Ein verwunderliches Unentschieden gegen Henni ist hier der größte Ausrutscher.

Großen Respekt zeigen übrigens die Favoriten voreinander: Zu Beginn der Saison blieb die obere linke Ecke der Kreuztabelle markant leer - dort stehen die Ergebnisse der erfolgreichen Spieler der Vorsaison. Mittlerweile wurden 2 Spiele gespielt: Thoth trennte sich von kostra 1-1 und tamihiko71b war gegen mreitz 2x erfolgreich.

Die erbebnisse und Tabelle der Liga gibt es hier:
http://www.yinsh.spielteufelchen.de/Liga1.5.html

Dienstag, März 01, 2005

"Boah, 4 Wochen Pause und dann gleich Bazaar - zum Kotzen!"
hampelhorst unterliegt campino deutlich

Vizemeister wollte er noch werden. Doch nach der Leistung von heute gegen campino sieht hampelhorst das Abstiegsgespenst deutlicher denn je. Zwar würde ein Sieg gegen Toledus (Samstag, 12 Uhr) sicher reichen, doch gibt der heutige Auftritt zu denken. Die mentale Verfassung stimmte von Beginn an nicht. Das Auftaktlos kommentierte er mit den Worten: "Boah, 4 Wochen Pause und dann gleich Bazaar - zum Kotzen!" Dabei war er mit gut 120 Punkten Vorsprung in der Bazaar-ELO eigentlich Favorit. Dennoch wollte er skippen. campino lehnte das nicht nur ab, sondern münzte den mentalen Vorteil gleich in eine Führung um. horst, der nur TA und Bluff gewinnen konnte, wirkte selten konzentriert. campino beendet die Saison damit überraschend mit einem kachi koshi. Vor der Saison war er als Absteiger Nr.1 gehandelt worden. Unterdessen versucht Romario seine miserable Leistung schön zu reden wie Ashrah berichtet. "Er meinte, er sei glücklich über den Abstieg."