<$BlogRSDURL$>
La Gazzetta della BrettspielWelt
Die Sporthighlights aus der BrettspielWelt!

Dienstag, August 31, 2004

Städtepokal startet mit einem absoluten Highlight
Vorrunde beginnt am 6.9. - Auch NOH und ET müssen sofort ran.

Grosses Entsetzen in Midgard und Trulasu Village. Schon in der Vorrunde trifft der Drittplazierte der abgelaufenen Saison auf den ambitionierten Neuaufsteiger aus Midgard, immerhin Zweiter der deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Die Experten erwarten ein sehr ausgeglichenes Match, bei dem auf jeden Fall einer der Anwärter auf den Pokal auf der Strecke bleiben wird. Aber auch andere Favoriten dürfen erst einmal eine Extraschicht einlegen. Meister NOH empfängt Zweitligist 7Heaven, während EnglishTown und Besserwisserministerium vor lösbaren Auswärtsaufgaben in LoveStory und Hollywood stehen.

Auch in der 1. Hauptrunde finden sich einige Leckerbissen für den interessierten Sportfan. So wartet auch auf den Sieger der Partie zwischen Trulasu Village und Midgard in der nächsten Runde höchstwahrscheinlich ein Auswärtspiel in NightOwlsHome. Drittligist Heaven&Hell empfängt das Überraschungsteam der letzten Saison CarcassonnePlage. Hier bleibt die Frage offen, wieviel yzemazes frischgewonner CC Titel gegen die Südfranzosen wert ist.
Lösbare Auswärtspiele warten auf Hollinden (NewEdition/2.Liga) und EnglishTown (QueensGambit).

Zur feierlicher Eröffnung des ersten Städtepokalwettbewerbs fand die Eröffnung diesmal im grossen Saal von Burg Rieneck statt.

Einige Stimmen zur Auslosung:
TORBEN (Hollinden): "Ein echtes Freilos, auch wenn wir Probleme haben den Ausfall von Baeng adequat zu kompensieren."
Speedy- (BeWiMi): "Schade das wir nicht Hollinden bekommen haben. Dann wären die gleich in der ersten Runde rausgflogen. Aber so können wir wenigstens unserem neuen Ersatzspieler Lammkeule die nötige Matchpraxis verschaffen."
Kulko (Midgard): "Ein Hammerlos, da können wir uns dieses Jahr wahrscheinlich ganz auf die Meisterschaft konzentrieren."
yzemaze (H&H): "Unser Gegner CP hat in der letzten Saison bewiesen, dass er auf hohem Niveau mithalten kann. Wirkliche Schwachpunkte weist das Team nicht auf, so dass wir unsere Heimspiele wohl würfeln werden ;-) Der Pokal an sich spielt für uns nur eine untergeordnete Rolle."
Romario (Overtime): "Eine typische Mannschaft aus dem ehemaligen Ostblock. Ich kenn keinen einzigen Spieler von denen. Aber gerade diese Gegner darf man auf keinen Fall unterschätzen, das sind alles sehr gute Spieler." (über das Erstrundenmatch in Hardrock)







Vorrunde:
1Love Story- EnglishTown
2TrulasuVillage- Midgard
3Emerald.City- Ruehrei
4Nightowl´sHome- 7Heaven
5ChinaTown- Matrix
6Hollywood- Besserwisserministerium
1. Hauptrunde:
1Sieger VR 4- Sieger VR 2
2Meridian- Babylon
3Queen's Gambit- Sieger VR 1
4Sieger VR 5- Sherwood
5Reflection- Sieger VR 6
6Angel's Corner- Aventurien
7Sieger VR 3- Phantasia
8Tichuana- VOICES
9Las Vegas- Zauberwald
10Ruhrgebiet- MagicTown
11DragonTown- NewIsland
12Mittelerde- Mobimuck
13Hardrock- Overtime
14NewEdition- Hollinden
15Gallien- TeenyTown
16Heaven&Hell- CarcassonnePlage

yzemaze gewinnt CC-Meisterschaft

Nach einer spannenden Saison konnte sich am Ende yzemaze durchsetzen. Dieser hatte von Beginn an die Führung übernommen und am Ende in den 2 letzten Partien musste nur noch der Matchball verwandelt werden.
Dabei führte er in der Partie gegen Lammkeule schon mit 1:0, als dieser mal wieder sein legendäres Glück beschwor und aus einer nahezu ausweglosen Situation doch noch das Spiel drehte und die Partie mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Durch diesen Sieg sicherte er den 2. Platz, da muggel_b seine letzten 2 Partien verlor und sogar noch hinter Element auf den 4. Platz zurück fiel.
yzemaze benötigte nun in der letzten Partie gegen TORBEN, der diese Saison fern von Gut und Böse absolvierte, mindestens einen Sieg - auch eine 2:1-Niederlage hätte zur Meisterschaft gereicht. Nach einigen Terminschwierigkeiten kam es dann am gestrigen Montag zum Showdown: yzemaze bewies Nervenstärke und siegte klar mit 2:0. TORBEN redete sich hinter heraus: "Also ich denke es lag am Rasen, waren doch einige Löcher in der H&H Anlage. Echt bitter, dass man solche Platzverhältnisse in Liga 1 vorfinden muss..." Insgesamt sieht er seine Saisonleistung aber recht realistisch: "die Leistung war einfach nicht top".

Weitere Kommentare:
yzemaze: "Danke an meine Stadt Heaven&Hell, die immer an mich geglaubt und mich sogar mit einem eigenen Traingsraum (kampfkükens Pöppelkiste) unterstützt hat. Danke an kostra und Navarre für die mentale Unterstützung."
Lammkeule: "Das Spiel gegen ice lief übelst für mich, dadurch fehlten mir am Ende die Punkte. Schade auch der Ausstieg von Nav, den ich 2-0 besiegt habe. Aber insgesamt ist üse verdient vorn."

Montag, August 30, 2004

Städteliga - Pokal

In der Vorrunde zum Pokal der Städteliga kommt es zu folgenden Paarungen:

Love Story - English Town
Trulasu Village - Midgard
Emerald.City - RührEi
NightOwlsHome - 7Heaven
ChinaTown - Matrix
Hollywood - Besserwisserministerium

Der Pokal wird betreut von Queen's Gambit.
EnglishTown verpflichtet mueckchen
Meisterschaft damit schon vor Beginn vergeben?

"Ligo ist mein Spiel - ich wollte weiter in der Gilde sein und ET ist gross genug, dass man dort nicht permanent aneckt, wie das oft in Provinz-Kaffs der Fall ist", gibt Topstar mueckchen zu Papier und lässt die Katze aus dem Sack: "Ich werde für ET in der Städteliga spielen!". Geschockt dürfte die Konkurrenz sein, denn damit ist nicht nur diese Schwachstelle von EnglishTown gefüllt, sondern es ist vielmehr ein sicherer Punkt. Konkurrenz gibt es eigentlich keine für den Mann, der mit 1970 Punkten die Ligretto-ELO-Wertung deutlich anführt. "Ich bin in der Form meines Lebens. Ich übe das ja derzeit, das Merken der Karten im Handstapel, wobei ich die additive Methode bevorzuge."

Heute werden die neuen Ligen ausgelost. In der kommenden Woche startet der Spielbetrieb.

Montag, August 23, 2004

Die Nerven liegen teilweise blank
Vorbereitungen auf den Burg-Kick laufen auf Hochtouren
Nur noch wenige Tage, dann erfolgt in Rieneck der Anpfiff zum zweiten grossen Länderspiel zwischen Deutschland und Österreich. Die Vorbereitungen der beiden Teams könnten unterschiedlicher nicht sein. Und ein Fragezeichen gibt es vor allem um Torhüter speedy-.
Letztes Jahr war es eine eindeutige Sache: Gleich mit 5:1 schickten die Jungs von Bundes-Heile die Össis nach Hause. Doch wer gedacht hat, damit wären die Deutschen zufrieden, der sieht sich getäuscht. Bereits seit Wochen bereitet sich das Team unter der harten Hand ihres Traines auf den Revanche-Kampf vom kommenden Samstag vor. Die Trainings haben ihre Spuren hinterlassen, wie diese Aufnahme aus der Kabine des deutschen Teams beweisen:
Inzwischen fordert das harte Training seine ersten Opfer. So hat sich Peacens mit der fadenscheinigen Begründung, er könne bei Regen den Ball nicht sehen, bereits abgemeldet. Tootles wiederum will nur im Röckchen spielen, was Heile allerdings verbietet. Knapp besetzt sind die Deutschen auch im Sturm. Holger69 und Romario haben Angst, dass sie von ihrem eigenen Mann im Mittelfeld - Elbarto - mangedeckt werden. Ulko wiederum will nur finnisch spielen und besteht deshalb auf einen Saunagang in der Pause. Und TORBEN hat schon angekündigt, bei einer Nicht-Berücksichtigung für die Startelf den einen oder anderen Nick zu löschen.
Heile hat inzwischen das Trainingsprogramm für die Burg bekanntgegeben. Am Donnerstag wird abends ein Lauftraining eingeschaltet und dann Theorie gebüffelt. Am Freitag steht eine Trainingseinheit um 10 Uhr auf dem Programm, abends um 18 Uhr folgt ein Geheimtraining unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Nachtruhe ist für die Spieler am Freitag um 21 Uhr, Alkohol und Sex sind verboten. Am Samstagmorgen gemeinsamer Spaziergang und anschliessend Massage. Dann folgt der medizinische Test. Heile ist überzeugt, dass es zu einem 1:0 Sieg reichen könnte. Angst hat der Bundestrainer nur vor einer unangemeldeten Dopingkontrolle.
Etwas anders sieht die Situation bei den Österreichern aus, wie dieser Schnappschuss aus dem Trainingslager beweist:
"Wir werden das Kind schon schaukeln", gibt sich Spielertrainer Mephisto jedoch zuversichtlich. Er selber will als Libero vor den Spitzen spielen. Schwierigkeiten bereitet ihm der in den letzten Tagen ansteigende Bierkonsum seiner Jungs. "Und ein Sexverbot brauche ich gar nicht zu erlassen", meint er in Anbetracht der mitspielenden Mädels. Noch ist unklar, wer bei den Össis das Tor hütet. Klar ist hingegen, dass JayJay mit Notizblock und Kugelschreiber aufläuft und alle unfairen Spieler notiert und später im Forum veröffentlicht. Zu keinen Geschenken bereit ist hingegen der Weihnachtsmann. "An meinen Sack lasse ich keinen ran", meint er drohend. Die Geheimwaffe der Össis ist jedoch der selbsternannte Dummschwätzer prof, der mit seinem Gequatsche alle Gegenspieler entnerven wird.
Allerdings könnte es noch vor dem Spiel zu einem sensationellen Transfer kommen. Wie aus gutunterrichteten Kreisen zu erfahren war, steht speedy- "diesmal hoffentlich zu Null" vor einem Wechsel zu den Össis. Über die Ablösesumme ist zwar noch nichts bekannt, Gerüchte zufolge aber sind darin Gletscherwasser a discretion, die Mod-Rechte im H&H-Stadtchat und calys Piraten-BH enthalten. Während sich der Torhüter jeglichen Kommentares enthält, wird Heile bei dem Thema fuchsteufelwild. "Vergiss es", so seine Reaktion auf die Gerüchte.

Sonntag, August 22, 2004

Intresse am Fussball groß wie immer

Nach anfänglicher Verzögerung, da die Mannschaft um Star-Trainer Lepidus mit ihrem Mannschaftsbus im Stau stand, trafen beide Mannschaften in das volle Stadion im siebten Himmel ein. Mit knapp 40 Zuschauern war das Haus rappelvoll. Die Ehre, welches Stadion das Finale als Veranstalter bekommt, ging an 7Heaven, die mit 2 Mitgliedern in der Gilde Vorteile gegenüber den Mitbewerbern Ägypten und Aventurien hatten. Der Raum des Spiels ist zu finden in C92-1.

Der Coin-Throw, wie es die Amerikaner nennen, wurde vom Gildenmeister höchstpersönlich ausgeführt. Diesen Wurf gewann der SSC Ägypten um Lepidus' Gegner Talizess und somit bekam er die Seitenwahl. Er entschied sich, zuerst von links nach rechts zu spielen.

Schon in der Aufstellung zeigten sich die Amerikaner defensiv. Nur ein Spieler in der gegnerischen Hälfte. Sowas gefällt den Fans natürlich nicht. Talizess hingegen mit einer recht ausgeglichenen Aufstellung und guter Raumverteilung gleich zu Beginn. Keiner der beiden war wirklich als Favorit gesetzt und teilweise überraschend ins Finale eingezogen.

Beide Mannschaften beschnuppern sich zu Beginn des Spiels, doch richtige Aktionen kann keiner bringen. Talizess' Mannschaft wirkt ein wenig träge. Vielleicht wurde sie im Training etwas überansprucht und war müde.

6. Minute: Keine Mannschaft kann sich groß behaupten. Doch an der Mittellinie bekommt der Spielmacher von Lepidus den Ball und zieht einfach mal ab. Der verdutzte Torwart von Talizess, der zu weit vom Tor entfernt stand, kann den Ball nur aus dem Netz fischen. 0:1 Lepidus!

7. Minute: Starker Angriff von Talizess durch die Mitte. Doch die starke Abwehr von Lepidus kann den Ball absichern.

10. Minute: Lepidus verstärkt die Abwehr. Will den Vorsprung anscheinend nur sichern. Sogar der Torwart wird ins Abwehrspiel eingebaut.

13. Minute: Talizess geht nun voll auf Angriff, sogar der Torwart ist in der gegnerischen Hälfte. Doch Lepidus schlägt den Ball weit zum Konter raus. Nur noch 1 Abwehrspieler steht dem Torerfolg im Weg. Doch der etablierte Abwehrrecke kann den Ball zum Gegenangriff ins Mittelfeld schlagen.

20. Minute: Ein starker, langer Pass vom Abwehrspieler von Lepidus bringt seinen Starstürmer ins Spiel. 100-prozentige Tor-Chance. Der gegnerische Torwart an der Mittellinie. Doch der Stürmer verstolpert den Ball und der Konter von Tailzess wird vom starken Gegner abgewehrt.

23. Minute: Die letzten Minuten laufen. Talizess wirft alles nach vorne, um den Ausgleich zu machen.

24. Minute: Lepidus missglückt der Versuch den Ball rauszuschlagen.

25. Minute: Letzte Chance für Talizes aus dem Mittelfeld zu kommen. Doch mieser Pass in die Spitze und der Ball fliegt zurück zur Mittellinie nach dem Kopfball von Lepidus' Spieler mit der Nummer 9. Und schon der Abpfiff!

Sieger: Lepidus

Der erste Pokalsieger des Street Soccer Gilden-Pokals heißt Lepidus aus EnglischTown!!!




Samstag, August 21, 2004

Formula BSW - Malaysia, Warmup



Das Rennen am morgigen Rennsonntag ist äußerst stark besetzt. Allein 6 Teilnehmer aus den Top 15 der ELO-Wertung sind am Start. Von der Pole Position startet Meir (ohne Team), der neben Olympia-Goldmedaillengewinner Toledus (Die Ahnungslosen), tamihiko71b (Komische Käuze) und daveb02 (ohne Team) als Favorit gehandelt wird. Jedoch gibt es weitere Fahrer, die sich Chancen auf den Sieg ausrechnen.

Kurzinterview mit TORBEN (KuhfladenKarawane*):

Formula BSW:Glauben sie, dass sie Meir, Toledus & Co Paroli bieten können?
TORBEN:Also ich werde aus 2 Gründen auf Sieg fahren: Ich fühle mich natürlich top in Form und sehe niemanden, der unschlagbar ist. Meine Aufgabe im Team sind gute Einzelresultate. Ich bin nicht der WM Fahrer, aber Malaysia liegt mir!
Formula BSW:Wird ihr Team (trotz seiner Semiprofessionalität) vorne mitmischen?
TORBEN:Nein, wir haben das Problem, dass wir nur eine Topfahrerin haben. Sowohl Herr Horst als auch ich sind nicht genügend gut, um am Ende genug Punkte zu sammeln. Unser Ziel bzgl. der Teamwertung lautet: Hauptsache vor den Ligohampelmännern. Das wäre zu peinlich sonst
Formula BSW:Was glauben sie, wer am Ende vorne liegen wird?
TORBEN:Ich denke, dass Toledus und Emmitt sehr stark sind

Donnerstag, August 19, 2004

EnglishTown überlegener Sieger der 2. Städteliga

Mit 62 Punkten aus 25 Spielen und 221:75 Toren sicherte sich die größte BSW Stadt schon früh den Titel. 20 Siege, davon fünf 12:0 machen das Team auch in Liga 1 zum klaren Mitfavoriten. Auch wenn der Saisonstart (Niederlage in Matrix) missglückte, stand ab Spieltag 7 nur noch eine Stadt an der Spitze der Tabelle. 20 verschiedene Sieger trugen sich aus EnglishTown in die Siegeslisten ein – auch das ein einsamer Spitzenwert beider Städteligen.

Mit knappem Abstand sicherte sich Midgard den 2. Platz und steigt, genauso wie die mit einem Punkt dahinter liegenden Zauberwäldler auf. Midgard, mit der Empfehlung von zumindest zwei 12:0 Siegen startete schwach (nach 4 Spieltagen 6.), konnte aber nach 14 Spieltagen Platz 2 erobern und halten. Interessant wird sein, wie das Team den überraschenden Abgang von Kartoffel verkraftet. Neuverpflichtungen sollen angabegemäß nun mit deutlich länger laufenden Verträgen ausgestattet werden.

Zauberwald, mit Starspielerin Hurleburlebutz ist wohl die größte Überraschung der Liga. Mit 4 Spielern unter den besten Torschützen war Platz 3 jedoch eine logische Folge.

Großer Verlierer der Saison war der 3. Aufstiegskandidat Matrix. Nach dem 8:4 Auftaktsieg gegen EnglishTown belegte die 5. älteste BSW Stadt 4 Spieltage lang den ersten Tabellenplatz, bis dann der langsame Abstieg begann, der auf Platz 4 endete.

Die Spitzengruppe komplettiert AngelsCorner.

Steigen weitere Erstligisten aus der Liga aus, könnten Matrix und AngelsCorner noch nachträglich aufsteigen.

Früh setzten sich die TOP 5 in der Tabelle ab, so dass für einige Städte Platz 6 das Ziel wurde. Diesen erreichten NewIsland am Ende knapp vor 7Heaven durch die um 8 Tore bessere Tordifferenz. Auf den folgenden Plätzen die leider aussteigenden ParadiseCity, Sherwood und Reflection.

Die Abstiegsregion wird von EmeraldCity angeführt vor NewEdition, VOICES und dem auch aussteigendem SpieleKreisWien. Insgesamt sieht man hier die grössere Ausgeglichenheit der Liga, konnten die 3 letzten hier doch 20, 20 und 18 Punkte erreichen, während in der 1. Liga die letzten deutlich abgeschlagener waren (20, 16, 13 bei 34 statt 26 Spielen).

Puff mit Torjägerkrone

Mit 21 Siegen ist Puff Torschützenkönig in Liga 2. Dabei pokerte er noch hoch – trat er doch in den letzten Spielen nicht an. Nur Antila und Gnoph kratzten am Image vom „Meister“. Als Star der Rückrunde (11,5 Siege) erreichte Hurleburlebutz den 2. Platz (20,5 Siege) und trug wesentlich mit zum Aufstieg von Zauberwald bei. Mit Lepidus (20 Siege; Platz 2 mit 11 Siegen in der Rückrunde) ist auch die 3. Aufsteigerstadt hoch vertreten.

Mit einem Abstand und 17 Siegen folgen mit JayJay (2. der Vorrunde) und Ulkomaalainen (3. der Vorrunde) die Verlierer der Rückrunde. Im gleichen Maße wie JayJays Siege seltener

wurden, sank auch Matrix von Platz 2 auf 4 im Rückrundenverlauf. Dass ein Finne noch keinen Sommer macht musste auch „Ulko“ einsehen. NewEdition fiel in der Rückrunde von 8 auf 12.

Den größten Sprung schaffte Yggdrasil. Von AngelsCorner spät verpflichtet lag er mit 4 Siegen auf dem 52. Rang, bis er in der Rückrunde mit 11 weiteren Siegen noch bis auf Platz 9 kletterte.

Größter Absteiger der Rückrunde ist sicherlich Defdamesdompi. Nach 9 Siegen und Platz 4 in der Vorrunde sprang am Ende mit 12 Siegen „nur“ Platz 24 für Midgards neuen Kapitän heraus.

Insgesamt 179 Spieler konnten sich in die Siegerlisten eintragen. Davon kamen 20 aus EnglishTown und je 15 aus Midgard, EmeraldCity und Reflection.

yzemaze plant Comeback im Dvonn
Hat er die größte Niederlage seiner Karriere wirklich verarbeitet?

Gemeldet hat Heaven&Hell für die Städteliga, die am 6.9. in die 2.Saison startet. In der laufenden Vorbereitung deutet sich eine Überraschung an: yzemaze wird nach langer Abstinenz wieder Dvonn spielen. Viel Zeit ist vergangen seit seiner legendären Aufgabe im Dragon-Title-Match gegen Lammkeule. Damals gab der CC-Experte nach der ersten Session und 0-6 Rückstand auf. Er hatte nicht die Kraft, die Partie ordentlich zu beenden. Seit diesem Ereignis, das wie ein großer Schatten über seiner Karriere liegt, plagt den jungen Mann aus C100 ein Phlegma. Ein Comeback konnte nun wirklich niemand erwarten. "Der üse weiß gar nicht was er sich da antut", meint Keule. "Er hat diese Niederlage nie überwunden." Der Spieler selbst war nicht zu einer Stellungnahme bereit.

Mittwoch, August 18, 2004

Fauler Zauber?
Aufsteiger Midgard will mit um den Titel spielen

Lange Gesichter im Zauberwäldchen: Die Mit-Gründerin und Punktegarantin Kartoffel ist zum Feind übergelaufen. Der Wechsel der VSL-Erstligistin zum Besserwisserministerium ist zwar eine klare Schwächung des Teams, aber Topstar Puff korrigiert die Ziele nicht nach unten: "Wir werden Meister! Denn die 2. Liga war doch in der abgelaufenen Saison deutlich stärker besetzt als Liga 1. Nicht NoH oder BWM sind die Konkurrenten, sondern EnglishTown und Zauberwald." Neben VSL-Vizemeister Puff ist Kulko ein weiterer Führungsspieler. Er steigt zwar aus der VSL aus, hat aber eine solide Saison gespielt, die vom Sieg gegen hampelhorst gekrönt war. Ergänzt wird das Team von Spezialisten wie GoKlaus, Defdamesdompi und EiNSTEiN. Excalibur, der die interne Altersgrenze im Team überschritten hat, fungiert in der kommenden Saison nur noch als Hauself. "Falls es mal 0:6 stehen sollte, muss Wunderheiler Ygramul ran", ist Masseurin Emma sicher. Von dem Nachwuchsstar erwarten nicht nur Midgarder viel. "Ygramul holt die Torjägerkrone", prophezeit Experte Romario.

Nicht überall hat man Respekt vor dem Aufsteiger. "Wenn Matrix aufgestiegen wäre, dann hätte ich mir tierisch ins Hemd gemacht. Der JayJay ist einfach n Tier - aber Midgard?" fragt ascot. Und matztias setzt eins drauf: "Der Puff kann doch nix! Überlegt immer stundelang und reichen tut es am Ende höchstens für Silber." Völlig perplex das Statement von pokeshot: "Im Puff war ich auch schon, aber was hat das mit der Städteliga zu tun?"

Dienstag, August 17, 2004

Spielerportrait uvo
Altmeister meldet für die Vielseitigkeitsliga

Er hat die Spieler-ID 78 in der BrettspielWelt. Der Altmeister spielte damals nur Siedler - logisch, denn andere Spiele gab es ja nicht. Lange Zeit galt er als unschlagbar. "Wenn uvo jointe, dann wusste man, dass man mit Glück 2. werden kann", erinnert sich Linguist. Seitdem ist viel Zeit vergangen. Eins ist geblieben: uvo ist bescheiden trotz aller seiner Erfolge. Real ist er mehrfacher Rätsel-Weltmeister, war 1999 Deutscher Vizemeister im Siedler und ist ein hervorragend Schachspieler, der seine Stärke in Blitzpartien hat. In den großen Ligen der BrettspielWelt vermisste man ihn bisher. Lediglich im Bazaar wirbelte er regelmässig das Klassement durcheinander. Der Mann, der 40.000 Spiele Blackbox mit dem unglaublichen Schnitt von 14,44 beendete, meldet sich nun überraschend zur Vielseitigkeitsliga an. Die Faszination dieser Liga scheint auch den zurückhaltenden uvo gepackt zu haben. Und wenn man z.b. den direkten Carcassonnevergleich mit Herrn Keule (6-2 für uvo) betrachtet, dann weiss jeder, dass man von uvo auch dann viel erwarten kann, wenn sein Name in dem ein oder anderen Spiel nicht so bekannt ist. Seine Stärken sind Bazaar, Clans, Ligretto (er führt gegen anders 27-5 im direkten Vergleich), Backgammon und TurnIt. Aber auch in Spielen wie GO darf man ihn nicht unterschätzen, kann man den Mann, der in der BSW nur knapp über 20 GO spielte, doch im einstelligen kyu-Bereich ansiedeln.
uvo umringt von einer der zahlreichen weiblichen Fans

"Jetzt zählt nur noch der Titel!"
Besserwisserministerium verpflichtet Lammkeule und Kartoffel

Auf die Frage nach dem Saisonziel lächelt Ex-Kapitän ascot und gibt klar vor, dass "jetzt nur noch der Titel zählt". Die Kleinstadt, die am Ende der ersten Saison auf einem guten 5.Platz landete, hat mit Lammkeule, Kartoffel und Ell drei neue Spieler verpflichtet. Vorallem der Transfer von Lammkeule, ehemaliger Kapitän von Mittelerde, ist eine klare Kampfansage in Richtung NightowlsHome. "Ich habe ein Topteam gesucht und bin sicher, dass ich hier in eine Mannschaft komme, die alle zusammen nur ein Ziel haben." Damit spielt der Topstar auf die Probleme in seinem Ex-Team an. Die fehlende Motivation seiner Kollegen in Mittelerde war für der CCX-König häufig ein "Trauerspiel". In Mittelerde spielte man den Transfer herunter: "Keule ist nicht so stark wie BWM das glaubt. Er hat nur in wenigen Spielen gepunktet. Ausserdem ist er nicht teamfähig", so Geisterspezialist Fernsehmon. pokeshot, der neue Mann am Steuer in C114, erklärt derweil, dass "die Saisonplanung abgeschlossen ist. Es wird keine weiteren Verstärkungen geben. ExkoSven hätten wir gern noch unter Vertrag genommen. Er war aber nicht zu bezahlen." Damit hat das Team noch Schwächen offen. Im Attika und StreetSoccer sind die "Neuen" keine große Hilfe. ascot, bester Attikaspieler der Stadt, musste in der letzten Saison eine katastrophale Statistik hinnehmen. "Er wird nun auf StreetSoccer trainiert, ich selber übernehme Attika", plant pokeshot. In NoH nahm man die Kampfansage gelassen auf. Madmax analysiert: "Keule ist im CCE und Dvonn eine Macht. Gegen dvonn-schwache Gastmannschaften punktet auch Kartoffel sicher. Sie kann zudem in Auswärtsspielen durch ihre VSL-Erfahrung flexibel eingesetzt werden. Dennoch werden wir keine Probleme haben, BWM zuhause zu schlagen. Sie sind in manchen Spielen top besetzt, dies aber oft doppelt. Dafür bleiben andere Spiele völlig frei." Die Verpflichtung von Ell nahm hampelhorst kritisch unter die Lupe: "Hier soll wohl Keule jeden Spieltag doppelt eingesetzt werden. Naja, immer 4 sichere Punkte für jeden Gegner!"

Der Trainingsplan in BWM sieht scheinbar aber auch Flexibilität vor. Gestern meldeten Lammkeule und pokeshot für die neue VSL-Saison. Einzig nicht begeistert von den neuen Zielen kann Speedy- sein. Er meinte angesichts der neuen internen Konkurrenz: "Ich kauf mir schonmal ne Decke - im Winter ist kalt auf der Bank."

Donnerstag, August 12, 2004

NightowlsHome ist Meister!
Ausrichter Hollinden wird Vizemeister; Torjägerkrone noch offen

Nach dem Sieg über Queen's Gambit gab es kein Halten mehr. Teamkapitän tamihiko71b tanzte nackt über den Rathausplatz und Bügermeisterin Ashrah knutschte alles was die Stadt betrat. NightowlsHome steht völlig unabhängig vom letzten Spiel in Rührei als erster Meister der Städteliga fest. Über die gesamte Saison waren die Eulen das stärkste und vor allem fexibelste Team. Nur eine Niederlage (4-8 gegen Babylon) musste man auf eigenem Boden hinnehmen. Der Erfolg hat viele Namen. Allen voran ist tamihiko71b als Kapitän ein Leistungsgarant, der in vielen Spielen Punkte gesammelt hat. Mit muggel_b im CCE und Naphets im Yinsh hatte man zwei starke Spezialisten. Dazu waren kiddi, Madmax und liese flexibel einsetzbar, so dass man eigentlich immer nur Ligretto fürchten musste. Bürgermeisterin Ashrah lobte "den guten Teamgeist. Das war am Ende der Schlüssel zum Erfolg. Einer für alle, alle für einen!" Erste Reaktionen aus anderen Städten waren eindeutig. "Die besten sind Meister - das ist völlig verdient", meinte Baeng vom Vizemeister Hollinden. Und kasskados aus CCP sah NoH deutlich überlegen: "Sie konnten es sich sogar leisten, nicht immer das stärkste Team zu bringen. Mit Madmax hatten sie neben tamihiko71b mehr als einen Co-Kapitän. Sie sind für mich auch klarer Favorit in der kommenden Saison!" Die Meisterfeier wird die ganze Woche anhalten. "Alle Spieler der BSW sind eingeladen in der Stadt des Städteligameisters zu spielen", so Chinolino, der der Matchwinner gegen Mittelerde war.

Die Saison wird am Sonntag um 24 Uhr abgerechnet. In der letzten Woche haben die Ergebnismeldungen stark angezogen. "Man kann davon ausgehen, dass wir wenige Entscheidungen am grünen Tisch treffen müssen", meint campino. Spannend ist bis dahin noch der Kampf um die Torjägerkrone:

Toledus25 Siege
tamihiko71b25 Siege
Romario25 Siege
hampelhorst24 Siege
Emmitt23,5 Siege
rom22,5 Siege
mal22 Siege
cincinnata22 Siege
explorateur21 Siege
pokeshot21 Siege

"Hier sieht mal klar, dass Romario einfach mehr kann als die Presse so schreibt", stellt sein neuer Kapitän Lambe fest. "Dass uns als kommendem Zweitligisten eine solche Verpflichtung gelungen ist, das ist mehr als glücklich." Stark war die Saisonleistung von rom und mal, die neben der Kapitänsrolle auch klar die stärksten Spieler ihrer Mannschaften waren. Die vor der Saison hoch gehandelten TORBEN (20 Siege, Platz 11) und Lammkeule (18 Siege, Platz 16) blieben eher blass. "Wir wollen Lammkeule dennoch weiterhin verpflichten", sagt ascot. "Auf den richtigen Positionen ist wesentlich mehr an Leistung abrufbar."

Neu in der Städteliga ist das Team aus Heaven&Hell mit dem Spitznamen "üse und sein Gemüse". Die Stadt gewann bislang 34 Titel in Österreich und möchte sich nun international messen.

Montag, August 09, 2004

Städte-Liga: Saison-Ende naht
Noch viele Spiele offen

Am Sonntag um 24 Uhr geht die erste Saison der Städte-Liga zu Ende. Bisher bei fast allen Beteiligten ein Erfolg, drohen nun einige Schwierigkeiten. Die Liga-Leitung befürchtet zahlreiche Spiele als doppelte Niederlage werten zu müssen, wenn die Ergebnisse nicht vorliegen. In Ausnahmefällen können Spiele für eine Stadt gewertet werden, wenn rechtzeitig vor Saisonende sichtbar ist, dass sich bemüht wurde. Dazu sagt TORBEN für die Liga-Leitung: "Ganz wichtig ist, dass wir sehen können, dass sich bemüht wurde. Das heißt, wir müssen rechtzeitig vor Sonntag eine Email mit den entsprechendenDaten haben."

Die Liga wird noch Sonntag Abend ausgewertet. Im Moment wird auch diskutiert wie ein eventuell ausgetragener Liga-Pokal aussehen soll. Dazu sollen auch im Laufe dieser Woche die letzten Entscheidungen getroffen werden.

In der Liga ist eine Vorentscheidung um den Titel gefallen: Nightowlshome hat die mit Abstand größten Chancen auf den Titel, wenn sie alle Spiele beenden. Die Vizemeisterschaft ist noch offen. Hier kämpfen noch TrulasuVillage und Hollinden. Letztere haben eine schlechtere Tordifferenz aber nur noch 1 Spiel offen. Im Gegensatz dazu haben TrulasuVillage noch 4 Spiele offen und 9 Punkte Rückstand gegenüber Hollinden. Hollinden-Captain campino meint dazu: "Hätten wir häufiger unsere Aufstellung ausgewürfelt, hätten wir auch keine so schlechte Tordifferenz" und spielt damit auf das 10:2 gegen Entenhausen an, in dem Spiele und Spieler gelost wurden.

Lammkeule gewinnt in Melbourne
Eklat um eldooderino und surrogate

Beim gestrigen Saison-Auftakt der Formula BSW in Melbourne konnte sich bei sensationellen 46 Teilnehmern Lammkeule den Sieg vor Tootles und daniel21 im Cafe International-Turnier sichern.

Lammkeule gewann 6 von 6 Spielen, eins davon per Stallorder gegen Team-Kollegin Ashrah, die am Ende 7. wurde. Zusammen mit dem ewig jungen daniel21 wünschte sie sich, dass doch bitte in der VSL mehr Cafe International gespielt werden möge.

Zum Eklat kam es nach zwei Runden als eldooderino und surrogate vom Team Arena-Trio beschlossen aus dem Turnier auszusteigen. Da keine wirklichen Argumente für den Ausstieg kamen waren die Teilnehmer teilweise auch recht ungehalten über die Wettbewerbsverzerrung. Mehrfach wurde ein Startverbot für Olympia gefordert. Als erste Konsequenz wurde das Team von allen weiteren Rennen der Formala BSW ausgeschlossen.

Die Punkte der Fahrer und Teams sind hier nachzulesen. Besonders erwähnt werden muss, dass ExkoSven seine Laternen-Sammlung um ein weiteres Exemplar bereichert hat. Nach den beiden Ausstiegen in Runde 2 belegte er am Ende Platz 44.

Das nächste Rennen ist der Große Preis von Malaysia mit Attika am 22.8.

Sonntag, August 08, 2004

Formula BSW - Melbourne, Warmup
Mit über 40 Anmeldungen wurden schon jetzt alle Erwartungen bereits übertroffen. Von der Pole Position startet am Rennsonntag LucyJo (ohne Team) mit souveränem Vorsprung von 41 ELO Punkten. Für Kampi (BürzelPower) wäre die Fahrt in die Punkte schon ein bombastischer Erfolg: "Unsere Maschinen sind noch in der Erprobungsphase. Ich werde wohl höchstens im Mittelfeld landen. Melbourne hat mir noch nie wirklich gelegen." Selbstbewusst meint sie weiter: "In Malaysia werde ich ganz vorne mitfahren!" Ähnlich gelassen steht auch Lammkeule (MidnightEul) dem heutigen Rennen gegenüber: "Melbourne zählt nicht gerade zu meinem Lieblingskurs, meine Strecken kommen noch!" Gute Chancen auf die Führung in der Konstrukteurswertung dürfte man der Stadt Rührei (C50) mit 5 (!) Anmeldungen zuschreiben. Einen Coup landen konnte die Formula BSW-Leitung durch das Anwerben von Turnierhopper ExkoSven (ohne Team) mit einem Bestechungsschnäppchen von einem Kasten Pils. Auf die Frage, wie viele rote Laternen er mitnehmen wolle, wies er auf seine Schwächen in Monza und auf dem Nürburgring hin. Kurzinterview mit Tootles (Githran):
Formula BSW: Wie schätzen sie ihre Chancen für's heutige Rennen ein. Liegt ihnen der kurs?
Tootles:Ich gehe prinzipiell sehr optimistisch an ein solches Rennen
Tootles:Ich denke, meine Chancen sind sehr gut
Tootles:Wenn am Start alles klappt, könnte ich mir vorstellen, dass ich das Rennen von der Spitze an als Sieger beenden könnte
Tootles:Mein Technikteam ist bestens vorbereitet
Formula BSW:Und wie hoch sind ihre Erwartungen an ihre Teamkollegin?
Tootles:Wir haben alles getan, um heute zum Saisonstart topfit zu sein
Tootles:Sie hat viel gelernt in den letzten langen Wochen der Vorbereitung
Tootles:Aber ich denke, sie braucht noch etwas Zeit, bis sie die Punkteränge in Angriff nehmen kann
Tootles:Sie ist ein großes Talent, das langsam aufgebaut werden muss
Tootles:Ich habe mich selbst intensivst um sie gekümmert in den letzten Wochen
Tootles:Ihr ein paar Kniffe gezeigt, mit denen sie die Konkurrenz im Griff halten kann
Formula BSW:Sehen sie sich als guten Trainier?
Tootles:Ob ich ein guter Trainer bin, das will ich nicht beurteilen
Tootles:Ich sehe mich selbst als guten Fahrer
Tootles:Und wie ich von anderen guten Fahrern viel gelernt habe ...
Tootles:... wird Demeter auch von mir einiges lernen können
Tootles:Aber wie gesagt, die Erwartungen reichen noch nicht an die Punkteränge bei ihr
Formula BSW:Auf welchem platz wird ihr Team nach dem 10. Rennen stehen?
Tootles:Es sind viele sehr starke Teams am Start
Tootles:Das macht eine Einschätzung nicht einfach
Tootles:Zumal wir auch noch in Verhandlungen stehen mit diversen möglichen Ersatzfahrern
Formula BSW:Mal ehrlich: Glauben sie sogar an den Sieg?
Tootles:Ich denke, Demeter und ich werden eine Rolle spielen bei der Vergabe der Plätze 3-5
Tootles:Leider sind 2-3 Rennen im Programm diese Saison, bei denen wir mit unseren Fahrzeugen Probleme bekommen könnten
Formula BSW:Aha, welche meinen sie?
Tootles:Da wäre zum einen der schnelle Kurs von Monza
Tootles:Ich weiß nicht, ob wir das mit unseren technischen Möglichkeiten hinbekommen
Tootles:Zum anderen liegt uns der Kurs im Wald vom Nürburgring nicht sonderlich
Tootles:Ansonsten denke ich, sind Punkte in jedem Rennen möglich
Formula BSW:Glauben sie, dass die Ligretto Allstars Monza unter sich aus machen werden?
Tootles:Ja, das denke ich
Tootles:Aber schaun mer mal
Tootles:Ich werde ein spezielles Trainingslager angehen vor Monza,
Tootles:Ganz abschreiben werde ich unser Team auch da nicht
Formula BSW:Und räumen sie diesem Spezialisten-Team für Monza auch Chancen für die Gesamtwertung ein?
Tootles:Ach, ich glaube nicht, dass man als Spezialist für 1 oder 2 Rennkurse gleich zum Favoriten auf den Gesamtsieg wird
Tootles:Da wird mehr gefordert sein
Tootles:Die Flexibilität, sich jedes Mal an die neuen Kursbedingungen anzupassen
Tootles:Wer das am besten schaffen wird, der wird am Ende mit ganz oben stehen

Freitag, August 06, 2004

Puff bleibt weiter Nummer 1
Lammkeule mit Vierfachführung, Attika vor auf Platz 3



Er ist wieder knapp an der 2000 dran. Puff baute seine ELO-Führung im BohnDuell auf 1990 Punkte aus und behauptet sich damit nicht nur dort an der Spitze, sondern er hält auch weiterhin den höchsten ELO-Wert der BrettspielWelt. Durch sein Halbfinalaus in den Playoffs musste der alternde Ligretto-Star mueckchen seine Ambitionen Puff zu jagen erst einmal aufgeben. Von hinten naht ausserdem die Attikamacht. Necrofilis, ein weitgehend unbeschriebenes Blatt, verbesserte sich in kürzester Zeit in die Nähe der 1900 Punkte. Auch wenn die Übersicht der Attikaspiele von ihm Fragen offen lassen, so zeigt der direkte Vergleich gegen @fire doch, dass er nicht völlig blind ist.

Lammkeule konnte nach langer Zeit durch seinen Turniersieg endlich wieder die Spitze im Metro übernehmen und führt damit 4 der 30 Spiele an. Neben ihm hält nur noch Baeng (Geister, Halali) die Führung in mehr als einem Spiel. Unerschütterbar ist weiter der Bluffwert von DaCrazyBatty. Selbst Berichte hier sorgten nicht für einen Ansturm auf sein ELO-Berg. Er gilt damit als haushoher Favorit auf Gold bei Olympia. Street Soccer machte neun Plätze gut. Der FC_Cwali demonstriert, dass Würfeln in diesem Spiel nicht alles ist. Der TA-Wert von Lepidus (1719) wurde auf schärfste kritisiert. "Er ist feige und geht vielen Spieler aus dem Weg", bemägelte TA-Legende pokeshot. Sankt Petersburg stieg auf einem guten 16.Platz ein. Hier darf man gespannt sein, wie hoch es noch hinaus geht.

Insgesamt wachsen die Werte also weiter. Es ist daher davon auszugehen, dass langfristig mehrere Spiele die 2000 überschreiten werden. Bislang gelang dies in der Geschichte nur Puff im BD.
TORBEN legt sich mit Ligretto - Gilde an

Aufgrund der in letzter Zeit vermehrt auftretenden Arroganzaffären um den Spieler TORBEN, sieht sich die Ligretto-Gilde veranlasst, massive Schritte gegen den selbsternannten Olympiasieger 2005 einzuleiten.
Aus diesem Grund ruft die Ligretto-Gilde alle Ligo-Fanatiker auf zu trainieren, um den Spieler TORBEN bei den OLYMPISCHEN SPIELEN 2005 mal so richtig seine Grenzen aufzuzeigen, die der Überflieger wohl im Anklitz seiner Überheblichkeit aus den Augen verloren zu haben scheint.
Eines der ältesten Gilden-Mitglieder poschdi (Turniermeister) meint dazu im intimen Gespräch: "Solch Demütigungen kann man sich doch von so 'nem Schnösel net gefallen lassen. Bei den letzten Olympischen Spielen hat der grad so den 22. Platz erreicht und nun meint der doch allen ernstes, sich mit der Elite messen zu können. Nichts da."
Auch andere Gildenmitglieder waren sofort angetan von dieser Idee und somit stand die Telefonzentrale der Ligo-Fanatiker nicht mehr still.
Um dem ganzen den nötigen Kick zu geben, versicherte mueckchen (Gildenmeister) eine Prämie von 20000 Talern.
Diese werden wie folgt ausgeschüttet:
Jeder Spieler, der bei den Olympischen Spielen 2005 in der Disziplin Ligretto die TopTen und zudem ein bessere Platzierung als der Spieler T erreicht, erhält aus der Prämienkasse 2000 Taler. Diese Prämie kann der Gildenheld an eine Institution seiner Wahl überweisen lassen. Befindet sich nach der Ausschüttung an die Gildenhelden noch etwas im Pott, geht dieses an den Protzknochen T. Dies erwartet die Gilde natürlich nicht.
Wird TORBEN seiner selbstauferlegten Erwartungshaltung gerecht oder flattern ihm am Ende doch die Nerven weg?
TORBENs Statement dazu: "Ich begrüße die Entscheidung und werde im Sinne der Gilde für Einsparungen sorgen."
Man kann also gespannt sein auf die Olympischen Spiele 2005.

euklid hat Gruppensieg sicher
10-6 gegen anders; Franklin macht Schritt Richtung Liga 2

euklid atmete durch: "Kein Ligretto, kein Ligretto. Danke!" Vor diesem Spiel hatte er angesichts des Gegners mächtigen Respekt, traf er doch gestern auf den amtierenden Olympiasieger anders. Doch auch ohne Ligretto entwickelte sich ein heisser Tanz. Im Tongiaki war euklid mehr als überlegen und sicherte sich schnell die Führung. Doch mit Clans war das zweite Spiel eine der Stärken von anders, der trotz Zugzwang am Ende und 3-9 Gründungen das Spiel deutlich mit 6 Punkten Vorsprung gewann. Nach ParisParis, Backgammon und Attika lag anders dann sogar 6-4 in Führung. Das Schlüsselspiel des Abends war sicher dann das CCJuS. Hier gilt euklid als einer der besten der Welt und anders war krasser Aussenseiter. Doch anders startete furios und führte schnell deutlich. Er sicherte sich früh eine gute Wiese und ein Flusssystem, so dass euklid mächtig unter Druck kam. Dieser konzentrierte sich aber ganz auf das klein-klein-punkten. Nach 2/3 des Spiels hatte euklid dann auch die Führung übernommen. Die Endwertung drohte aber klar an anders zu gehen: Das Spiel war völlig offen. Dann gelang es euklid auf der 20 Punkte Wiese auszugleichen - die Möglichkeit zum Angriff hatte anders selber bei einem 4-Punkte Wald vorbereitet. Doch das letzte Sonderteil war der Steinkreis. anders war der glücklich, der ihn bekam. Doch dann setzte anders den Steinkreis völlig abwesend für 0 Punkte mit Mann darauf. Von diesem Schock sollte er sich den ganzen Abend nicht mehr erholen. Nicht nur das JuS ging an euklid, sondern in der Folge auch TransAmerica und TopRace. euklid (8-0-0) ist damit sicher Gruppensieger in 3c. anders (3-1-2) muss um den Aufstieg bangen.

In der Gruppe 3b setzte Franklin (5-1-0) seine guten Leistungen fort. Mit einem Sieg gegen kerr bleibt er weiter im Rennen um den Gruppensieg. Entscheidend wird wohl das Spiel gegen ascot (4-0-1). Am Ende werden aber wohl beide neben Aristobulus (7-1-0) aufsteigen.

Die zweigleisige zweite Liga wird in der nächsten Saison einige hochkarätige Namen beinhalten. Für Spannung ist damit gesorgt. Nun wurde auch bekannt, dass alle Spieler der 2.Liga die Klasse halten. Es gab zwei Abstiegsplätze, die aber aufgrund der Ausstiege von Palitra und mal verfallen. "Für die nächste Saison ist eine Änderung dieser Regelung angedacht", kommentierte Puff das etwas unglückliche Ergebnis. So verbleibt auch Ashrah (0-0-9) in Liga 2. Dennoch bläst sie zum Angriff: "Während viele diskutieren und noch ihre aktuellen Saisonspiele absolvieren, plane ich schon die neue Saison. Im Sankt Petersburg sehe ich sichere Punkte. Zudem habe ich mich in einigen Spielen stark verbessert. Das Training mit meinem Formula-BSW-Teamkollegen Lammkeule bringt mich voran." Lammkeule hat für Dienstag eine Pressekonferenz angekündigt. Dort erwartet man die Entscheidung über einen Einstieg in die VSL.

Donnerstag, August 05, 2004

Dragontown startet in die Städteliga
ExkoSven baut neues Team auf; Suche nach dem Ligostar

Er gilt als der "Meister der Herzen". In der CCE-Liga hat sich der frischgebackene Teamkapitän von Dragontown, ExkoSven, einen Namen gemacht. Zunächst durch das Sammeln von roten Laternen wurde er später vorallem durch seine Orgaaufgaben bekannt. Er betreut mit CCE und VSL zwei der wichtigsten Ligen der BrettspielWelt als Webmaster. Nun schickt er sich an, Dragontown in Liga 1 zu führen. Er hat es durch seine große Beliebtheit geschafft dieser Stadt wieder einen positiven Touch zu geben. Seine Planungen sind bereits weit vorangeschritten. Dennoch bleibt ein Problemspiel: "Ligo spielt bei uns einfach keiner", so Sven. "Hier werden wir auf dem Transfermarkt nochmal zuschlagen müssen, wollen wir nicht in jedem Auswärtsspiel zwei Punkte sicher verlieren." In den anderen Spielen sieht der Chef dagegen keinen Handlungsbedarf. "labelleisa und schoi18 werden unsere CCE-Hoffnungen sein, im Geister bauen wir auf Grumpf und im TA können wir Talarion und gabinski aufweisen. Saisonziel ist ganz klar der Aufstieg in Liga 2, die nur Zwischenstation sein soll. Es wird gepowert, bis der Arzt kommt!"
NightowlsHome vor Titelgewinn!
Revanche gegen Babylon gelingt; Chinolino muß es richten

Lang waren die Gesichter in TrulasuVillage und Hollinden. Babylon hatte man nicht nur wegen des Hinspielsieges in NoH gute Chancen eingeräumt, dem Titelaspiranten Punkte abzunehmen. Sieben Punkte führt NoH netto gerechnet vor Hollinden und TrulasuVillage. Da haette ein Remis oder eine Niederlage in der Stadt des Bundesheile für neue Spannung gesorgt. Doch Tootles versagten am Ende wie so oft schon die Nerven. Im CI fuhr Madmax die wichtigen Punkte gegen den babylonischen "Bruder Leichtfuss" ein. Von den ausstehenden Spielen ist eine Niederlage gegen Teenytown sicher (Stand 2-8). Daher kommt dem Halalispiel von Chinolino gegen Mittelerde (Stand 6-4 für NoH) große Bedeutung zu. Mit einem Sieg ist die Meisterschaft wohl sicher. Sollte NoH gegen Mittelerde Punkte lassen, so wäre bei einer weiteren Niederlage gegen Rührei noch ein Funken Hoffnung für die Konkurrenz. Während man sich in Hollinden mit Schönmalerei rausredet (hampelhorst:"Ich würde mich sehr über die Vizemeisterschaft freuen") findet Toledus klarere Worte: "Wir sind quasi im Abstiegskampf!"

In anderen Städten finden bereits Planungen für die neue Saison statt. Ketty sieht ihr Mittelerde "groß im Kommen, denn mit Geister durch Fernsehmon" scheint ein weiterer sicherer Heimpunkt dabei zu sein. Spekulationen gibts dort allerdings über den Verbleib von Teamkapitän Lammkeule. Der Ex-Coach vom Besserwisserministerium, ascot, meldete ihn intern quasi schon als Neuzugang, um "die große Schwäche Dvonn zu kitten." Doch Nachfolger pokeshot hüllt sich in Schweigen: "Wir werden uns verstärken. Namen sind aber noch keine zu nennen! Allein durch die Umorganisation der aktuellen Mannschaft sehe ich 5-10 Punkte mehr in der neuen Saison." Damit zielt pokeshot in Richtung des Ex-Coaches, der sich stets selber im Attika aufstellte, um dann gnadenlos unterzugehen. Die kurz vor dem Aufstieg stehenden Midgarder kündigten an, "die Meisterschale wegzuzaubern."
Verstärkung für Overtime?
Romario zieht ein

Wie soeben bekannt wurde, plant Romario nach Beendigung der aktuellen Städte-Liga-Saison in die junge, aufstrebende Stadt Overtime zu ziehen. Für die Stadt, die sich schon für die 2. Saison der Städte-Liga angemeldet hat, stellt sich nun die Frage, ob Romario eine Verstärkung ist oder nicht. Während Team-Captain Lambe von einer Verstärkung überzeugt ist, aber noch nicht weiß "für welches Spiel wir Romario einsetzen können", sieht Mitstreiter Richy006 die Sache schon kritischer. "Hier ist es wirklich schade, dass Yinsh nicht mehr dabei ist, nicht einmal Lost Cities bleibt, so können wir ihn wohl am besten auswärts im Can't Stop einsetzen."

Unabhängig davon sehen alle Beobachter Overtime als Aufstiegskandidaten in der neu gegründeten 3. Städte-Liga, da die Stadt die halbe Mannschaft des ehemals starken Phantasia-Teams berherbergt. Nachteule Ashrah behauptet sogar: "Der Romario wird Overtime sicher zum Titel führen."

Mittwoch, August 04, 2004

Nur ein Absteiger aus 1.VSL
Palitra und mal beenden Karriere

Die Krise von hampelhorst hält weiter an. Zwar wirkte der ehemalige Topstar im Match gegen mal erneut bemüht, am Ende musste er sich jedoch wie so oft in dieser Saison geschlagen geben. "Ein 8-10 gegen einen in dieser Saison stark aufspielenden mal ist ein Schritt nach vorn", versuchte sich der Bremer zu trösten. Fakt ist aber, dass der Klassenerhalt damit weiter vakant ist. Allerdings sind die Chancen ohne sein Einwirken auf anderem Wege gestiegen. Wie aus Insiderkreisen bekannt wurde, wird neben Palitra auch der aufstrebende mal seine Karriere beenden. Ligaleiterin Swan erklärte am Abend, dass "in diesem Falle nur ein Aktiver in die 2.Liga absteigt." Wer diese bittere Pille aber schlucken muss ist weiter völlig offen, da vor wenigen Minuten Kartoffel mit einem klaren 10-4 gegen Kulko für neue Spannung sorgte. "Wenn dieses Spiel mal nicht Midgard-intern verschoben wurde", spekulierte DunkelEnte direkt nach Spielende.

In der 2.Liga hat Superfred seine Aufholjagd gestartet. Neben Ashrah besiegte der Alkatrazer auch Romario, der seine Aufstiegsträume damit begraben muss. Ungewohnt locker diesmal sein Kommentar: "Die Leute in der 2.Liga sind so nett, da wollte ich gern noch ein wenig bleiben."

Die Rechte der VSL-Übertragung für die kommende Saison sind weiter ungeklärt. Beggars-TV hat ebenso wie H&H-Sports Interesse bekundet, die bisherigen Rechteinhaber LVSF, die nach dem Kathedralenbau in Geldsorgen sind, abzulösen. Die Ligaleitung fordert 50.000 Taler, wie Puff gestern bekanntgab.

2. Städteliga

Aufstiegsfrage spannend

Während EnglishTown (52+2 sichere Punkte) schon fast sicherer Meister ist und Midgard (51; dazu ein 4:6 in 7Heaven und 4:4 gegen Zauberwald) kaum noch vom 2. Platz verdrängt werden kann, ist das Duell um Platz 3 spannend wie nie zuvor.

Matrix (44; 6:4 Reflection, 2:4 SKWien, 4:0 NewEdition) und Zauberwald (41 ; 6:4 ParadiseCity, 4:6 SKWien, 4:4 Midgard, 0:0 NewEdition, 6:0 Sherwood) sind die heißen Anwärter, während AngelsCorner (40; 4:4 NewEdition, 6:4 NewIsland, 0:2 7Heaven) nur noch auf ein Wunder hoffen kann.

Besondere Bedeutung geniesst das Duell Midgard: Zauberwald. Grosse Freude dürfte in Midgard herrschen, sollte Zauberwald Matrix noch überholen. Bei einer Niederlage gegen Zauberwald könnte Matrix bei 9 Punkten Maximalausbeute die Midgarder noch überflügeln.

Im Mittelfeld wird NewIsland (19 Spiele, 26 Punkte) versuchen, seine Position hinter den „Grossen 5“ zu halten. 7Heaven (19, 22) und Sherwood (19, 21) versuchen dies zu verhindern. „Wir wollen noch ein paar mal fette Beute machen, was in diesem Fall mehrfach 3 Punkte heißt“ so Tristan999 auf die Ausgangslage seiner Gesetzlosen angesprochen.

Unberücksichtigt ist bei allen Rechnereien jedoch, wie viele Partien am Abend des 14.8. unbeendet sein werden und daher keiner der beteiligten Städte Punkte bringen werden.

Offen ist bisher gleichsam die Frage, ob bei weiteren Ausstiegen aus der 1. Liga das sportlich abgestiegene Team aus Mobimuck in der 1. Liga verbleiben darf, oder ob dann noch weitere 2. ligisten aufsteigen werden.

Wer schlägt Puff?

Absoluter Topscorer nach 20 ausgewerteten Spieltagen ist Puff (Midgard). 17 Mal in seinen 18 Spielen verließ der 2. der Vielseitigkeitsliga bisher als Sieger den Tisch, nur Antila (VOICES) konnte ihn am 13. Spieltag in LostCities stoppen. Verfolger JayJay (Matrix) dagegen konnte seine Hinrundenform (11/13) nicht halten. 3 Siege stehen in der Rückrunde 4 Niederlagen gegenüber. Auch doci auf Platz 4 (AngelsCorner, 13 Siege) ist mit dem bisherigen Abschneiden „voll und ganz zufrieden“.

Etwas außerhalb der Wertung finden sich auf Platz 2 Hurleburlebutz (Zauberwald, wie JayJay 14 Siege) und auf Platz 4 Ulkomaalainen (NewEdition, 12 Siege). „Ich bin schon etwas im Vorteil, nachdem meine Gegner es meist erst im 3. Versuch schaffen mich zu hooken und dann noch etwas verwirrt sind“, so Ulko.

Ob es im Hinblick auf die neue Saison oder die Olympischen Spiele (9.1.-23.1.2005) weitere Transfers geben wird ist nicht bekannt. Der nach dem Herner Spielewahnsinn hochgejubelte Transfer von Navarre (Platz 98, 2 Siege) nach Heaven & Hell scheint die Erwartungen nicht erfüllt zu haben. Bisher jedenfalls traut sich die Stadt noch keine Anmeldung zu.

Keine Ligaabmeldungen

Einigen Teams stecken nun die vielen englischen Wochen in den Knochen. Dennoch gibt es erfreulicherweise aus der 2. Liga bisher keine Abmeldungen für die kommende Saison, auch wenn in einigen Städten das Unbehagen über die neuen Spiele groß ist. „Wir sind Ausrichter, also bestimmen wir“, so der knappe Kommentar von campino hierzu.

Mit Aventurien, MagicTown, Overtime, LoveStory, ChinaTown und Ruhrgebiet gibt es bereits 6 Anmeldungen, so dass die Zahl der teilnehmenden Städte aktuell bei 36 liegen würde.

Montag, August 02, 2004


Milkmonsta
mit grandiosem Sieg


Erstes Verräter-Turnier unter neuer
Turnierleitung


Am Samstag den 31.7.2004 fand das
erste Verräter-Turnier unter der Leitung der neuen Turniermeisterin
Demeter statt.

Mit 9 Teilnehmern war es zumindest in Augen der Leitung für dieses doch
recht selten gespielte Spiel eine schöne Teilnehmerzahl.

Leider konnte der 10. Teilnehmer Liongirl aufgrund technischer
Schwierigkeiten nicht mitspielen. Das wird hoffentlich beim nächsten
Turnier klappen.


Gestartet wurde fast pünktlich um
19 Uhr. Gespielt wurde an 3 Tischen zu je 3 Spielern. Dadurch kamen die
Teilnehmer teilweise auch arg ins schwitzen, musste sich doch oft einer
gegen 2 der gleichen Gesinnung behaupten. Allerdings ermöglicht
das in den Augen einiger Teilnehmer ausgefeilte Strategien.

Gespielt wurde in 3 Vorrunden, danach gab es das Finale der 4 besten
Spieler. Gewertet wurde nach erreichten Punkten in den Vorrunden. Diese
Wertung sorgte zeitweise für Verwirrung unter den
Teilnehmern, aber die Turnierleitung liess sich nicht beeirren und
verfolgte weiterhin den gesteckten Turnierplan.


In den spannenden Vorrunden zeigte
sich ein überraschender Neuling aus Babylon. Tootles trotzte mit nur 4
Verräterspielen der starken Konkurrenz die er im amtierenden
Gildenmeister Jetman (5facher Goldmedaillengewinner), dem ehemaligen
Gildenmeister Milkmonsta (4facher Goldmedaillengewinner) und dem
leidenschaftlichen Verräter MrKronkorken fand. Er konnte sich den
Weg ins Finale mit Strategie und Tücken erkämpfen.


Auch lustige Situationen gab es
während des Turniers, so verloren Tootles, Glücksengerl (die das Spiel
erst kurz vor dem Turnier gelernt hatte sich jedoch nicht abschrecken
ließ und sogar den Turniermeister überholte) und Milkmonsta gegen die
Gesinnung Adler und das, obwohl alle 3 die Gesinnung Rose hatten.

Dumm gelaufen

Das Finale zeigte sich als die spannendste Runde überhaupt. Jetman
musste sich gegen Milkmonsta beweisen, schließlich stand sein Ruf auf
dem Spiel. Leider wurde er ständig verraten und ging mit 6 Punkten aus
dem Finale und damit Platz 4.

Über den Sieg von Milkmonsta, der direkt nach dem Turnier wieder der
Gilde beitrat freuten sich sowohl Gildenmeister als auch
Turniermeister. Hatte er doch bewiesen, dass er nichts verlernt hat.

Die Turnierleitung freute sich über die Glückwünsche zum gelungenen
Wettkampf und versprach, sich bald etwas
neues einfallen zu lassen.

Wir warten gespannt.