<$BlogRSDURL$>
La Gazzetta della BrettspielWelt
Die Sporthighlights aus der BrettspielWelt!

Donnerstag, Juli 29, 2004

Spannung pur mit einem überlegenen Sieger Heile

Heiß ersehnt war es, das Duell zwischen den Yinsh-Giganten aus Babylon und aus Besserwisserministerium (die Gazzetta berichtete). Nun endlich war es soweit - und das Publikum sollte nicht enttäuscht werden.

Bereits um 20.30 Uhr rief der Starspieler aus BWM, Speedy-, ungeduldig nach seinem Kontrahenten, den er als Kneifheile bezeichnete. Anscheinend wurde Speedy- nicht darüber informiert, dass das Match erst um 21 Uhr stattfindet.

Kurz nach halb neun traf dann Babylons Geheimwaffe Heile ein. Die beiden Kontrahenten setzten sich an den Tisch. Während Heile die Wartezeit mit Meditation verbrachte, beschäftigte sich Speedy- nocheinmal ausführlich mit der Anleitung. Er holte sich dafür extra den Tooti-Erklärbären der ihm eine Privatstunde gab.

Uneinigkeiten gab es bei der Anzahl der Spiele. Anfangs bestand Speedy- best of 15. Das wiederum brachte den Ersatz-Arzt doc-demi zum einsatz, und Speedy- bekam eine Blutprobe entnommen. Es bestand der Verdacht des Dopings durch Alkohol. Heile spach sich für ein Best of 7 aus, Speedy- dann jedoch lediglich für ein best of 3. Mit dieser Absprache ging es dann endlich an den heiß ersehnten Kampf. Speedy- brüllte in seinen Fanblock: "Isch mach ihn platt!"

Punkt 21 Uhr wurden die ersten Spielsteine gesetzt. Hier kristallisierten sich gleich zu Beginn die verschiedenen Spieltaktiken heraus, die teilweise das wirklich sehr spannende Spiel enorm beeinflußten.


Startaufstellung 1. Spiel

Das erste Spiel konnte Speedy- mit 3 : 1 für sich verbuchen. Die voll besetzten Zuschauerränge wunderten sich zeitweise über den leicht geistig abwesenden Eindruck, den Heile bei seinen Spielzügen zeigte. Verspielte er doch 2 Chancen durch Unachtsamkeit. Im Interview nach dem Spiel meinte er jedoch, er wollte seinen Gegner "lediglich in Sicherheit wiegen, zumal er der Auffassung ist, dass ein evtl. betrunkener Gegner schwer ist, da man ihn schlecht einschätzen kann."

Im 2. Spiel entwickelte Speedy- eine ungewöhnliche Taktik, die ihm dann auch direkt den ersten Ring einbrachte. Jedoch konnte Heile sofort durch einen Gegenschlag das 1 : 1 erspielen.


Heiles taktische Meisterleistung zum 1:1 im zweiten Spiel

Heile ging aus Runde 2 als Sieger hervor.

Ohne Pause ging es an die 3. Runde. Heile zeigte in dieser letzten und alles entscheidenden Runde, dass er gar nicht so abwesend ist, wie es den Anschein erweckt hatte. Er spielte mit präzis geplanten Zügen und zerlegte immer wieder die von Speedy- so bedächtig geplanten 5er Reihen. Durch gezieltes Drehen der Steine seines Gegners gelang es ihm einen einzelnen frei stehenden Ring zum alleinigen Aufbau einer Reihe zu benutzen. Die Ringe des Gegners saßen am Ende des Spiels in einer mehr als unglücklichen Position.


Speedy-s langsamer Untergang

Heile ging als Sieger aus diesem Duell und gewann damit die beiden Punkte in diesem Städteligaspiel für die Pompon-schwingenden Babylonier.

Schon während dem Spiel war der Verlierer schwer am Meckern: "Ich spiele nur unter Protest. Babylon hat wieder mit unfairen Mitteln gearbeitet" meckerte der Besserwisser Speedy-. Leider war er nicht bereit, eine Stellungnahme nach dem Spiel abzugeben. Er verließ den Tisch unmittelbar nach dem Ende des Duells.

(für die Gazzetta: Demi - Praktikantin bei SID)

Dienstag, Juli 27, 2004

"Clinsh im Yinsh" - Der Kampf der Giganten rückt näher !!!

Heile

Wenige Stunden noch, dann steigt in der Yinsh-Arena zu Babylon das große Duell zwischen den Giganten des Strategiespiels, zwischen Heile (Babylon) und Speedy- (BWM). Mit Spannung erwartet von ihren Städteliga-Teams, treffen die beiden um Punkt 20.30 Uhr am Mittwoch (28. Juli) in Lizas Residenz (room C31-68) aufeinander.
Zuschauer werden nicht nur zahlreich erwartet, sondern explizit erwünscht.

Speedy-

Montag, Juli 26, 2004

Kulko schafft Remis gegen mal
Chancen auf Klassenerhalt steigen
 
Es war ein heisser Tanz, der eine gute Zeit dauerte.  Von Zuschauermassen begleitet drehte Aussenseiter Kulko einen 3-7 Rückstand in eine 9-7 Führung. Nach einem Remis zum Auftakt im Yinsh sah bald alles nach einem Favoritensieg aus. Die Wende kam im Elfmeterschiessen des StreetSoccers, wo es nach regulärer Spielzeit 2-2 stand. Kulko wurde zum Elfmeterkiller - er parierte gleich 3 Penalties. Mit Siegen im Dvonn und Can't Stop holte sich der Midgarder sogar einen Matchball. Doch im Manhattan verließ ihn am Ende das Glück. Die Zuschauer waren mehr als angetan. "Nach den Ärgernissen der letzten Tage mit dem nervigen BadPritt war dieses Spiel eine gelungene Unterhaltung", so campino direkt nach Spielende.
Kulko hat nun noch ein Schlüsselspiel gegen Kartoffel, welches er gewinnen muss, um an Palitra vorbeizuziehen. Aber auch DunkelEnte und Kartoffel können die Klasse noch halten.

hampelhorst ist zurück!
Klares 10-4 gegen Palitra - phasenweise spielte horst "wie früher"
 
Er wirkte noch nicht wieder so sicher wie in der letzten Saison, aber dem Abstiegsgespenst konnte hampelhorst heute erstmal die Tür vor der Nase zuknallen. Beim 10-4  gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete Palitra zeigte hampelhorst zwar erneut Schwächen als er völlig unnötig ein Funkenschlag verlor, aber in ehemaligen Krisespielen wie Bazaar zeigte er sich konzentriert und zielstrebig. Neben FS unterlag horst nur im Café International. Beobachter mal meinte dann auch, dass "dieser hampelhorst mit dem Abstieg nichts zu tun haben wird." So definierte dann auch der Akteur selber seine Ziele. "Ein Sieg gegen Kartoffel reicht mir nicht, ich möchte auch einen der besser platzierten Spieler schlagen, am besten am Donnerstag schon Puff." Dieses Ziel scheint nicht unmöglich, da für Puff die Saison gelaufen ist. Er wird unabhängig vom Ausgang seines letzten Matches Vizemeister - seine bislang beste Saison.

Nach mehreren Seitenhieben bzgl. seiner Spielergeschwindigkeit von VSLern meldete sich gestern der dreifache Medaillengewinner der Olympischen Spiele 2003 und Ex-VSLer, matztias, zu Wort: "In Wirklichkeit bin ich der schnellste Spieler in der BSW, daß ich langsam erscheine ist nur dadurch zu erklären, daß die meisten Spieler in der BSW ständig gedopt sind. Ich würde einmal im Sinne eines sauberen Sportes dafür plädieren für alle Turniere Dopingkontrollen einzuführen. Als Beweis für meine Behauptung kann ich eine Offline-Spielerunde letzten Dienstag anführen, wo ich beim Ligretto sämtliche Durchgänge gewonnen habe und das selbst dann noch, wo ich als Handicap 15 statt 10 Karten in meinem Ligretto Stapel hatte." Ligrettoexperte *Adler* zeigte sich beeindruckt. "Wenn das  wahr ist, dann ist matztias ein ganz heisser Kandidat auf Gold 2005."

Samstag, Juli 24, 2004

Stolpert Romario gegen Superfred?
Entscheidung in 2.VSL naht
 
Viele erinnern sich nicht mehr an das legendäre Viertelfinalspiel Romario vs. matztias aus der ersten VSL Saison. Doch die Vorfälle von damals könnten das Zünglein an der Waage sein im letzten Saisonspiel von Romario in der 2.VSL.  Mit 5-0-3 liegt er derzeit an dritter Stelle und damit auf einem Aufstiegsrang. Mit Superfred (2-0-2) steht ein erfahrener Gegner bereit, der selber noch Aufstiegschancen besitzt. Wie wir berichteten ist campino (7-0-2) bereits sicher durch. Dahinter besitzt Ulkomaalainen (5-0-2) mit dem vermeintlich leichtesten Restprogramm (Lemarck und daniel21) die besten Chancen. Tante_Hilde (6-0-3) muss nicht nur auf einen Sieg Superfreds gegen Romario hoffen, sondern auch auf eine weitere Niederlage von kasskados (3-0-3), da Hildes Torverhältnis am schwächsten ist. Romario muss aus genau diesem Grund möglichst hoch gegen Superfred gewinnen, um am Ende auch im Torverhältnis vor kasskados und Superfred zu liegen. Hier schliesst sich der Kreis. Sein letztes "Alles-oder-Nichts" Spiel war jenes Quarterfinal gegen "Mr.Slowman" matztias. Damals gab Romario mitten in der Partie auf, weil er Angst hatte im BohnDuell zu scheitern. Beobachter sprachen von "einem mental völlig aufgelöstem Nachwuchsspieler". Inzwischen hat er viele Erfahrungen gemacht, aber es ist "unklar, ob er weit genug für ein so wichtiges Spiel ist", fragt sich Lammkeule. "Es ist davon auszugehen, dass er sich tierisch in die Hose macht."

In Liga 1 kassierte tamihko71b gestern im Spiel gegen mal seine 4.Niederlage und kann damit die "Saison abhaken". "Ich war mental nicht auf der Höhe", so der letztjährige Vizemeister. Trotz Abstiegskampf hat hampelhorst noch Kraft auszuteilen. "Dieses Kneifquartett soll endlich mal unterm Tisch hervor kommen." Er meint damit die vier Spieler der ELO Top 200 Liste, die nicht an der VSL teilnehmen. Während Lammkeule "sich ja wenigstens beim CCX stellt" und Baeng "mal in der VSL erfolgreich aktiv" (Sieger der 1.Saison) "kneifen Yggdrasil und Emmitt doch wo sie können". Lammkeule sah es gelassen und erwiderte: "Hörstel, Dein Schuh ist offen!"

Freitag, Juli 23, 2004

Geister, StreetSoccer und Dvonn neu in der Städteliga
Bürgermeister campino gibt überarbeitete Regeln bekannt
 
In den letzten Tagen und Wochen häuften sich die Fragen zur Städteliga im Hollindenforum. Viele Verbesserungsvorschläge gingen ein, so dass die Verantwortlichen lange rauchende Köpfe hatten. Am späten Nachmittag trat campino dann vor die Presse und erklärte die Neuerungen. Interessanteste darunter sind natürlich die drei neuen Spiele.  Halali, Lost Cities und Yinsh machen Platz für Geister, StreetSoccer und Dvonn. "Wir wollten die Zahl unbedingt bei 12 halten", so campino, "viele kleine Städte müssen sonst zuviele Spiele neu lernen. Die Belastung würde zu sehr steigen." Der technische Direktor hampelhorst erläutert genauer: "Halali und Lost Cities wurden wenig gewählt und das abstrakte Spiel wollten und werden wir in Zukunft auch wechseln." Auf mögliche Kritik angesprochen meinte er weiter, dass "sich keine Gilde beschweren darf. Bei uns ging nicht ein finanzielles Angebot ein - so groß kann das Interesse der Gilden also nicht sein." Neben dem neuen Geister werden Backgammon und Can't Stop in Zukunft im 'Best of Three'-Modus gespielt. Natürlich dürfen die Spieler weiterhin andere Modi verabreden.

Der Vorschlag von rom, die Liga zu verkleinern, kam gut an. So werden die Ligen zur 3.Saison auf 14 Teams reduziert. "Bis dahin spielen wir in Liga 1 und 2 mit je 18 Mannschaften",berichtet Toledus, Leiter der 2.Liga. Die 3.Liga wird von Zauberwald übernommen. DunkelEnte freut sich über das Vertrauen von Hollinden. "Für uns ist das eine riesen Sache. Wir planen eine besondere Darstellung." Gemunkelt wird noch, dass Queen's Gambit einen Ligapokal ausrichtet. Entsprechende Gespräche zwischen campino und rom wurden aufgenommen.

Die aktuelle Saison bekommt eine "Nachspielwoche". campino stellte aber klar, dass "danach alle offenen Spiele genullt werden. Die Mannschaften müssen in der letzten Woche Versäumnisse  der Gegner melden."

Erste Reaktionen bei den Teilnehmern waren gemischt. Während sich pokeshot "erstmal die Regeln der neuen Spiele durchlesen" muss, sieht Romario seine Mannschaft benachteiligt. "Man nimmt drei Spiele dazu, wo ich klar der beste unserer Stadt bin. Ich kann aber nicht alles spielen." Ashrah sah es gelassener: "Damit werden wir unseren Titel verteidigen."

Der Titelkampf der aktuellen Saison ist indes spannend wie nie: Noch sechs Mannschaften machen sich Hoffnungen. TrulasuVillage (49 Punkte, 25 Spiele) führt vor LasVegas (47,27). Dahinter lauern neben den formschwachen Mannen aus CC-Plage (42,24) auch NightOwlsHome (47,25), Hollinden (43,25) und Besserwisserminnisterium (40,24).

Montag, Juli 19, 2004

Eingleisige Yinsh-Liga gestartet

Seit gut 10 Tagen läuft die neue Yinsh-Saison mit einer eingleisigen Liga. Sie läuft laut Regeln 6 Wochen und zwar noch bis zum 12.9. Die Regeln wurden von Liga-Manager Romario scheinbar nur dürftig überarbeitet. So ist er auch immer noch Leiter der zweiten Liga, wobei böse Zungen behaupten, dass er dafür gerade ausreichend qualifiziert wäre.

Da nur noch 15 Teilnehmer an der Liga teilnehmen, entschied man sich für den Versuch einer eingleisigen Liga. Nachdem die letzte Saison ansich sehr spannend war, jedoch lange nicht alle Spiele gespielt wurden, gab es einige Abmeldungen. Von den verbleibenden Spielern ist die Nr.1 der ELO-Liste Titelverteidiger Thoth auf jeden Fall haushoher Favorit. Er liegt auch jetzt schon mit 13 Siegen bei 1 Niederlage sehr gut. Der einzige Sieg gegen Thoth gelang bisher Betão in einem spannenden Spiel durch Sieg nach abgelaufener Zeit beim Stand von 2:2.
VSL-Star tamihiko71b ist bisher mit 3 Niederlagen der härteste Verfolger von Thoth, wobei das direkte Duell der beiden noch aussteht. Auf Grund
einer deutlichen Schwäche mit den schwarzen Ringen (unter anderem gegen Neuling Skarferoo), darf man hier aber nicht zu viel erwarten.
Romario galt vor der Saison ebenfalls als Anwärter auf eine gute Position, hat sich aber in dieser Saison unter anderem mit einer Niederlage gegen Ashrah schon selbst aus dem Rennen gebracht.

Ligo Playoffs

 

Die folgenden Viertelfinalbegegnungen standen auf dem Plan:

mueckchen - Lulu26

anders - Liene

Piccolo - susel

poschdi - lisalein

Das es keine einfachen Runden mehr gibt, sollte mittlerweile bekannt sein, doch sagen die Ergebnisse etwas anderes. So gingen alle 4 Spiele relativ langweilig mit 3:0 an den jeweiligen Gewinner. Wenn man aber genauer hinsieht bzw. diese Spiele live verfolgte war dort nix mehr von langeweile zu sehen. Viele Spiele werden immer erst in der letzten Runde entschieden. So stands im z.B. im Spiel poschdi vs. lisalein in der 3. Runde 99:98.

mueckchen, Liene, Piccolo und lisalein konnten am Ende ihrer Halbfinaltickets lösen. anders der extra an die Uni fuhr um dort mit leistungsfähigerer Hardware zuspielen, wurde dafür bestraft, indem dort eine komplexe Simulation lief.

 

Halbfinale mueckchen - Liene

Das erste Halbfinale wurde direkt im Anschluss an die Partie zwischen Liene und anders duchgeführt. Dabei spielte mit mueckchen, der bisher einzigste ungeschlagene Spieler gegen die Serienvizemeisterin Liene. Da Match war an dramatik kaum zu überbieten. So gewannen sie abwechselnd ihre ersten 4 Spiele (109:96, 93:103, 101:98, 68:128) und mussten somit ein alles entscheidendes 5. Match absolvieren. Dies konnte Liene doch recht deutlich mit (50:117) für sich entscheiden. 
Der Gegner wird im Spiel Piccolo vs. lisalein ermittelt.


Freitag, Juli 16, 2004

"Wenn der Vater nicht grade am downloaden ist"
Piccolo möchte bei den Olympischen Spielen ganz hoch hinaus

In der 2.Städteliga hat NewIsland in jedem Heimspiel einen sicheren Punkt. Der 14-jährige Piccolo findet dort im Ligretto keinen gefährlichen Gegner. Der junge Mann, der schon bei den ersten Olympischen Spielen ganz vorne mitmischte, hat ein klares Ziel im Auge. Im Januar 2005 möchte er olympisches Gold im Ligretto gewinnen. "Wenn mein Vater nicht grade am downloaden ist, kann ich jeden schlagen", so der Nachwuchsstar. In der Tat spielt er in einer Liga mit anders, mueckchen und Liene. Schon lange ist die Spitze im Ligretto breiter geworden. Die Zeiten, in welchen anders alle Gegner klar kontrollierte, sind lang vorbei. Auch der derzeitige "Überspieler" mueckchen wird es bei Olympia schwer haben. Er fällt bald für längere Zeit aus, um sich an der Hand operieren zu lassen. Dennoch plant auch er für Olympia: "Ein Formaufbau nach der Operation ist zeitlich überhaupt kein Problem. Die OP jetzt kommt günstig. So wird es auch etwas ruhiger um die Dopinggeschichte", hofft der Topstar. Die Ligrettoentscheidung wird eine der spannensten bei Olympia. Nicht nur wegen der wieder vorhandenen Preise fiebern alle Topsspieler diesem Ereignis entgegen. "Eine olympische Medaille wäre ein Traum", sagt Lulu26, die als Geheimtipp gilt. Liene sieht ihre Chancen gut, "wenn der Modus von 2er auf 4er geändert wird. Beim letzten Start war es ziemlich viel Glück im richtigen Moment am richtigen Tisch zu sitzen." anders hingegen ist mit dem Modus glücklich. "2er sind überhaupt nicht mein Fall. Die guten Spieler setzen sich durch, wenn es wirklich schwer ist, die Übersicht zu behalten", so der Olympiasieger '03. hampelhorst, Leiter des Olympischen Komitees, sieht die Ligrettoentscheidung "als einen der Höhepunkte der Spiele" an. "Schon die Qualifikation wird für viele Spieler extrem hart. Man weiss eigentlich nur eines sicher: Puff und tamihiko71b werden keine olympischen Ligretto-Medaillen holen."

Montag, Juli 12, 2004

campino kehrt zurück
Wiederaufstieg in 1.VSL perfekt

Nach einer völlig verkorsten letzten Saison, in welcher campino durch Niederlagen wie 0-12 gegen mal Schlagzeilen machte, hat sich der Hollindener wieder gefangen. Bereits vor der ersten Deadline hat campino alle 9 Saisonspiele absolviert und steht mit 7-0-2 als Aufsteiger fest. "Es macht wieder richtig Spass, ich bin motiviert wie nie", so der Pfadfinder. Und während campino sich mit Übungsspielen fit hält ist der Kampf um die beiden weiteren Aufstiegsplätze entbrannt. Die beste Ausgangsposition besitzt der noch ungeschlagene Ulkomaalainen (5-0-0). Dahinter lauern mit Tante_Hilde (5-0-3, Torverhältnis +4) und Romario (4-0-3, +10) zwei weitere Spieler, die vor der Saison den Aufstieg als Saisonziel angaben. Aber auch Matt75 (3-0-3), Lemarck (2-0-1) und Superfred (1-0-2) haben noch Chancen. Neben Ashrah (0-0-8) droht daniel21 (1-0-4) der Abrutsch in die Drittklassigkeit.

Mit euklid (6-0-0, Liga 3c) und Toledus (9-0-0, 3a) werden in der nächsten Saison zwei Hochkaräter die 2.Liga aufmischen. In Liga 3b ist das Rennen um den Gruppensieg extrem spannend. Aristibulus (5-1-0), Franklin (3-1-0) und ascot (3-0-1) haben gute Karten im Aufstiegskampf. In der ersten Liga zeichnet sich ein Zweikampf zwischen Puff (5-0-0) und TORBEN (6-0-0) ab. Vizemeister tamihiko71b hat ebenso wie der dritte der letzten Saison, hampelhorst, schon zwei Niederlagen.

Insgesamt glänzt die VSL mit besonderem "Spielfleiss". So haben schon viele Spieler nach nicht einmal einem Drittel der Saison alle Spiele absolviert. Probleme, die "Deadlines" zu schaffen, hat im Gegensatz zur letzten Saison niemand. Über eine verkürzte Saison wird daher spekuliert. Experten rechnen ausserdem mit bis zu 40 Neuanmeldungen für die nächste Saison. Ob dann allerdings der 4-fache ELO-Leader (CC, CCE, Tongiaki und Dvonn) Lammkeule auch am Start sein wird ist noch unklar.

Sonntag, Juli 11, 2004

Ligo Playoffs



Die Ligretto Playoffs sind im vollem Gange, die Spiele der ersten Runde sind absolviert.

Die 4 Besten der regulären Saion mueckchen, Piccolo, poschdi und anders hatten in der ersten Runde ein Freilos und warteten auf ihre Viertelfinalgegner.

Das erste Achtelfinale zwischen Lulu26 und onkelalex ging doch überraschend deutlich an Lulu. Sie gewann diese Serie mit 3:0 (111:81, 109:58, 115:90). Lulu, immerhin amtierende Vizemeisterin, trifft nun direkt auf mueckchen, welcher als erster die Saison ohne Niederlage abschliessen konnte.

Im 2. Achtelfinale traf Liene auf Letitia. Liene tönt vor Beginn noch, "Kein Problem die habe locker im Griff". Sie gewann diese Serie auch, aber nicht so deutlich wie sie erhoffte. 3:1(84:108, 112:57, 100:81, 117:87) lautet das Endergebnis. Liene tritt nun gegen anders an, womit es wieder einmal zum Klassiker kommt.

Das engste Achtelfinale machten susel und *Adler* unter sich aus. susel konnte zwar schnell mit 2 deutlichen Siegen(100:47, 103:47) in Führung gehen, aber musste sich dann auch 2 mal geschlagen geben (83:116, 97:120). So musste das fünfte und letzte Spiel die Enscheidung bringen. susel gewann diese Nervenschlacht mit 105:83 und zieht somit ins Halbfinale gegen den amtierenden Meister Piccolo ein.

Das letzte Achtelfinale zwischen lisalein und explorateur gewann lisalein mit 3:1 (81:110, 100:97, 116:39, 106:79). explo konnte sich aber in diesem Match recht gut verkaufen und machte es lisalein nicht leicht. Diese trifft nun im Viertelfinale auf poschdi.

Samstag, Juli 10, 2004

Tootles führt England zum StreetSoccer-EM-Titel

Mit wenigen Tagen Verspätung kam es zum großen Showdown der beiden EM-Helden Otto "Hanno" Rehakles und Sven Göran "Tootles" Eriksson. Zur Mittagsstunde trafen sie sich zum großen Finale der diesjährigen StreetSoccer-Europameisterschaft. Unmengen von Zuschauern versammelten sich auf den Tribünen, um ihren Lieblingen zuzujubeln auf dem Weg zum Titel.

Einen klaren Favoriten wollte kein Wettbüro benennen, haben sich doch beide gegen starke Gegner bis dato durchsetzen können. Tootles schaltete im Halbfinale die Letten von SirFranky aus, um mit England ins Finale einzuziehen. Hannos Griechen mussten gar gegen die Topfavoriten aus Holland, angeführt von FC_Cwali in der Runde der letzten 4 antreten. Somit waren die Chancen halbwegs gleich verteilt zwischen den beiden verbliebenen Mannschaften.

Die Griechen schienen es nicht abwarten zu können, fand sich doch schon weit vor dem Spiel ein einzelner Spieler am Spielfeldrand - möglicherweise, um die Eckfahnen nochmal genau zu überprüfen. Nervostät ? Nein, sicherlich nicht. Schon gleich mit dem Startpfiff traten die beiden Trainer in ein hochtaktisches Spiel ein. Raumdeckung war angesagt, keiner wollte in seiner Abwehr eine Blösse zulassen.

Schließlich war es Griechenland, das den ersten erfolgreichen Angriff für sich verbuchen konnte. Sauber setzte sich Hannos Mannschaft auf der linken Seite durch und konnte den einzigen Stürmer brilliant einsetzen. 1:0 in der 11. Minuten. Doch das gute Stellungsspiel der Engländer sollte sich schon im Gegenzug auszahlen. Nur eine Minute später nämlich schaffte das Team von Tootles den Ausgleich.

Und wieder war das Spiel offen - wobei sich Tootles in der Zwischenzeit einen leichten Vorteil verschaffen konnte. Hatte er es doch geschafft, die rechte Abwehrseite der Hellenen etwas in Richtung Seitenlinie zu locken. Seinen beiden Sturmspitzen schließlich konnte er es verdanken, daß es in der 16. Minute zu einem souveränen Treffer kam - 2:1 für England.

Nun sollte die Taktikschlacht erst so richtig losgehen. Beide schafften es erfolgreich, den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. "Mittelfeldgeplenkel" mag der ein oder andere meinen, bei genauerer Betrachtung aber konnte man sehen, wie Raumdeckung und taktische Geradlinigkeit in Perfektion ausgeübt werden.
Auch wenn es am Ende fast noch mal eng wurde, konnte Tootles das Ergebnis über die Zeit bringen und damit zum ersten "StreetSoccer-Europameister" gekürt werden.

Nach dem Spiel meinte er zu den Reportern der Gazzetta: "Es war das erwartet schwere Spiel, Hanno hat seine Jungs perfekt eingestellt gehabt. Ich denke, heute standen zwei wahrhaft würdige Endspielteilnehmer auf dem Feld." Mit einem Augenzwinkern fügte er noch hinzu: "Ich bin aber auch sehr froh, daß er den FC_Cwali im Halbfinale ausgeschaltet hatte, denn das Spiel von Hanno liegt mir als Gegner bedeutend mehr."
Auch Hanno fand Worte der Anerkennung: "Es war ein offenes Spiel, das durchaus auch hätte in die Verlängerung gehen können. Doch Tootles war einfach den einen Moment etwas aufmerksamer und konnte das für sich nutzen. Ich bin dennoch sehr stolz auf meine Mannschaft, ich denke, wir können uns trotz der Niederlage von unseren Fans feiern lassen."

Derweilen ist die Redaktion der Gazzetta etwas irritiert über die Führung der StreetSoccer-Gilde. Die Aufmerksamkeit lag an diesem Tag wohl mehr im eigenen Gildenhaus als beim Finale des ersten großen Turniers, das sie durchführen durften. Weder Gilden- noch Turniermeister fanden sich auf der Ehrentribüne ein.

Freitag, Juli 09, 2004

Street Soccer Gilde im Hochbetrieb

Nach dem erfolgreichen Start der Liga und nicht weniger erfolgreich abgeschlossenen ersten Turniers, bemerkt man das sich die Leute um den Gildenmeister blackgiant Mühe gegeben haben und viel Zeit in den Aufbau gesteckt haben.

Nun gab es schon einige Überraschungen in den Gruppenspielen, in denen sich schon teilweise die Topspieler herausgestellt haben.

In der ersten Gruppe führt der SV Viktoria Alsdorf trainiert von Yu-gi-oh knapp vor dem St. Pauli (Trainer Sveni) die Tabelle an. Doch auch der AC Timbuktu (Trainer Lambe) hat Chancen auf den ersten Platz nach der Vorrunde und könnte die Konkurrenten hinter sich lassen. Wobei der 1.FC Nürnberg (Trainer Porxl) momentan eher schlecht da steht: mit 5 Punkten aus 9 Spielen ist dort schon Abstiegsangst zu spüren.

Gruppe 2 hingegen scheint nicht sehr spannend zu werden, jedenfalls nicht wenn es um den ersten Platz geht. Dort steht momentan der SV Werder Bremen trainiert vom Gildenmeister höchstpersönlich auf Platz 1 mit 8 Punkten Vorsprung und nur einer Niederlage. Doch auch der MSV Duisburg ist gut im Rennen mit 4 Siegen aus 6 Spielen scheint Trainer Barnabas seine Truppe fest im Griff zu haben. Schlusslicht der Gruppe ist der Vfl Langenich (Trainer Meistä) mit einer traurigen Bilanz von 6 Spielen und 6 Niederlagen.

Die Liga 3 kann momentan erfolgreich vom FC Schalke 04 angeführt werden; dessen Erfolgstrainer Romario einer der wenigen Trainer ist; der die Vorteile eines Verbandes nutzen. Doch momentan ist der VFL Bochum mit Trainer Hanno noch ohne Spiel. Ob ihnen diese lange Vorbereitungsphase etwas nützt wird sich noch herausstellen.

In Gruppe 4 führt momentan TORBEN mit seinem DJK Thier die Tabelle an. SirFranky ist mit seinem VFL Osnabrück punktgleich, hat aber schon 2 Spiele mehr. Noch einen Platz dahinter auf 3 folgt mit einem Punkt zurück die Columbus Crew trainiert von Machimo. Schlusslicht Feynoord Rotterdam, trainiert von Thoth, wird sich wohl bald die Bahn nach oben ebnen, denn nur dass die Mannschaft erst ein Spiel gemacht hat, ist der Grund warum sie so weit unten stehen.

Ausgeglichen wirkt die Gruppe 5, wo Plätze 2 bis 7 nur 3 Punkte trennen. Einzige Mannschaft, die sich herausheben konnte, ist Mönchengladbach (Trainer Element). Am Ende steht mal wieder ein niederländischer Verein der PSC Eindhoven (Trainer FC_Cwali).

Auch ausgeglichen die Gruppe 6 in der es noch spannend um Platz 1 geht: momentan vorne die Stürmenden Zwerge. Doch auch Hannover 96 mit JayJay, der 1. FC Köln mit Mikrowilli und TheBSW-Imperials mit dem Trainer emperor haben noch Aussichten auf diesen Platz. Am Schluss steht wieder eine Mannschaft mit unglücklicher Bilanz. Der FC 08 Homburg mit 6 Niederlagen aus 6 Spielen. Darüber ist Trainer Richy006 natürlich alles andere als begeistert.

Des weiteren ist seit heute die Anmeldung für den Street Soccer Pokal möglich, der am 15.07.04 startet. Anmelden dafür kann man sich im Forum der Gilde.

Die Gilde kann ein erfolgreich durchgeführtes Europameisterschafts-Turnier verzeichnen. Hier nun der Spielbericht

Ein Bericht über das kürzlich gespielte EM Finale zwischen Hanno und Tootles wird folgen.

Donnerstag, Juli 08, 2004

Wer wohl? Lammkeule!

Glaubt man seinem Kontrahenten Mermadin, so wird der alte Meister auch der neue sein. Außer Lammkeule selbst trauen ihm immerhin sechs seiner Mitstreiter die Titelverteidigung zu. Außenseiterchancen werden lediglich yzemaze (2 Nennungen), TORBEN und Navarre eingeräumt (je 1 Nennung). Auf den Punkt bringt es muggel_b: "keule wird es schwer haben, am Ende wohl aber wieder die notwendige Kurve für den Titel ziehen." Die totale Dominanz traut ihm jedoch niemand zu, von gemeinsam durchzechten Nächten weiss TORBEN, dass keule für eine solch souveräne Leistung einfach zu viel trinkt.
Bei den Buchmachern gilt der Umzugsfetischist wegen seines Teams ebenso als Favorit: letzte Saison schon sehr gut besetzt, verstärkte er sich noch mit den Klöstern fünf und sechs. Ex-Champ TORBEN gibt sich trotz geringer Chancen optimistisch. Er möchte mindestens acht Siege einfahren und bis zum Ende um den Titel mitspielen. Gerüchte, er habe seinen Zenit längst überschritten und spiele nur noch der Prämien wegen, wies er empört zurück. Recht nüchtern fallen diesmal yzemazes Ambitionen aus: "Gewinnen, was zu gewinnen ist." Abzuwarten bleibt, ob er diesmal seine Nerven im Griff haben und auch die Abstiegskandidaten kontrollieren wird. Eine bärenstarke Saison hat der vierte im Bunde hinter sich. Ungeschlagen erreichte Navarre den Aufstieg und möchte nun beweisen, dass er auch gegen die Topspieler bestehen kann. Als Meister im Tiefstapeln setzt er sein Saisonziel mit dem Klassenerhalt wie immer sehr niedrig an.
Zuversichtlicher geht da schon Mitaufsteiger euklid zu Werke: "Alles andere als ein Platz unter den besten sechs wäre eine Enttäuschung für mich." Jooo und Element geben als Ziel ebenfalls die obere Tabellenhälfte an, realistisch betrachtet müssen diese drei jedoch erstmal die nötigen Siege gegen den Abstieg einfahren. Mit kostra, Paps, Mermadin, muggel_b und ice stehen ihnen ausgebuffte Konkurrenten gegenüber. Insbesondere kostra dürfte es schwer haben nach miserablen Leistungen in den Vorbereitungsspielen wieder an seine alte Form anzuknüpfen. Als heißester Abstiegskandidat wird jedoch ice gehandelt. Die Experten sind sich einig, dass er die Zielvorgabe von fünf Siegen erst nächste Saison in der zweiten Liga erreichen wird. Gestärkt in die Saison geht Mermadin. Nach etlichen Sitzungen mit einem Mentalcoach möchte er nun sogar die Meisterschaftsfavoriten ärgern. TORBEN dazu: "Der hat wohl zu viel Ligretto gespielt..." Fazit: es dürfte ein interessanter Fight werden oder um es mit euklid zu sagen: "Außer Lammkeule, TORBEN und yzemaze kann es jeden erwischen."
mueckchen nimmt Stellung
"Schneller im Ligo durch richtige Ernährung"

Kurzfristig stellte sich Topspieler mueckchen der Gazzetta:

Gazzetta:Vielen Dank für Ihre Zeit, möchten Sie Stellung nehmen?
mueckchen:der Vorwurf des Dopings ist nachviollziehbar, jedoch bin ich sicher, dass die von mir verwendeten Mittel NICHT auf dem Index stehen...so z.b. Heringsfilet in Tomatensauce.
Gazzetta:also lügt Herr Peacens?
mueckchen:sagen wir so, die Recherchen des Herr Peacens sind mehr als unsauber...ein Beweisfoto könnte mich also bestenfalls mit einer Dose Heringsfilets zeigen...
Gazzetta:Wieviel macht im Hochleistungsligretto die Ernährung aus?
mueckchen:Oh, die ist überaus wichtig. Ich empfehle Karotin für die Augen, Proteine für die Unterarmmuskulatur sowie Eisen und der ganze andere Kram für Reaktionsvermögen etc
Gazzetta:werden Sie gegen Herr Peacens vorgehen? Mediatoren?
mueckchen:ich werde darüber nachdenken, ob ich meine russischen Freunde bemühe...
Gazzetta:wie beurteilen Sie die Chancen in den Playoffs?
mueckchen:da bisher noch nicht ein einziges Spiel der Playoffs gespielt wurde...und ich am 21.7. an der rechten Hand operiert werde sind meine Chancen gleich Null.
Gazzetta:dann lautet das Ziel Olympia?
mueckchen:da ich jederzeit gut im Trainig bin, möchte ich natürlich dann dort dabeisein...und wenn ich bis dahin nicht wegen Heringsfilet-Missbrauch gesperrt wurde, werde ich mein bestes geben, dort wenigestens aufs Treppchen zu kommen.
Gazzetta:vielen Dank für das Interview!

Mittwoch, Juli 07, 2004

mueckchen unter Dopingverdacht
Aufregung vor dem Start der Playoffs


Die reguläre Saison endete ohne Überraschungen. mueckchen war mit 21 Siegen aus 21 Spielen unschlagbar, Piccolo, anders und poschdi lösten das Freilos für die erste Playoffrunde. Liene, die nur 3 Niederlagen kassierte, muss im Achtelfinale ran, da ihr Matchpraxis fehlt. Also alles wie gehabt und die Spieler könnten ruhig in die Playoffs gehen. Doch seit gestern herscht große Aufregung im Ligolager. Von Pressemengen umringt stellte Peacens sein neues Buch "Ligretto - alles bunte Pillen" vor. Dort wird - wie man es von dem Starautor gewohnt ist - kein Blatt vor den Mund genommen. Neben idealen Fenstergrößen und Vorlieben von Topspielerinnen berichtet der junge Düsseldorfer auch über das sonst im Ligrettolager gern verschwiegene Thema Doping. Dabei ist sein primäres Ziel ausgerechnet der Ligaprimus mueckchen. "Allein seine Bekanntschaft zu Raimondas Rumsas zeigt woher die Leistungen kommen." Peacens stellt mehrere Beweisfotos vor, die mueckchen "mit Koffer voller bunter Pillen" zeigen. Aber auch weitere Topspieler kommen nicht gut weg. "Der anders hat eine Allergie gegen das neuste Mittel 'Fixletto' und kann so nicht mehr dominieren wie früher als er säckweise 'Flottpillo' gefressen hat", berichtet der Mann aus C45. Man darf gespannt sein wie die Spieler den öffentlich Druck und die Gerüchte verkraften. Der Verband jedenfalls äusserte sich bislang zur der Angelegenheit nicht.

Montag, Juli 05, 2004

Ulkomaalainen auf dem Weg zurück in Liga 1
Mit Siegen gegen campino und Romario setzt der VSL Gründer ein Ausrufezeichen!

Den Überblick zu behalten ist für die Spieler der 2.VSL im Moemnt wahrlich nicht leicht. Seit Tagen streikt die Homepage. Von HP-Admin mal ist weit und breit keine Spur. So heisst es für die Kombinierer mit Blatt und Stift selber zu rechnen. Dabei macht der Exerstligist Ulkomaalainen derzeit die beste Figur. Mit Siegen gegen Romario und campino punktete er gegen direkte Konkurrenten. Jeweils 10-6 hiess es am Ende. Gegen 11-kyu campino war der Go-Sieg im 2.Spiel wohl auschlaggebend. Erneut musste campino sich im Go gegen einen nominell schwächeren Spieler beugen. Im Spiel gegen Romario zeigte sich Ulkomaalainen cool. Sein Gegner lamentierte wie üblich mit dem Schicksal. "CI und Alhambra hat der einfach unglaubliche Sahne gehabt. Es ist einfach bitter, wenn man als klar besserer Spieler so unterliegen muss", meinte Romario, der nur in den Spielen "ohne Glück" San Juan, Street Soccer und Paris Paris siegte. campino ärgerte sich zwar über die beiden Niederlagen (4-10 gegen Superfred), sieht aber immer noch gute Chancen auf den Aufstieg, da er Romario klar besiegte. "Der Fred hat schon mehrere Patzer hingelegt und der Romario kann mit dem Mund mehr als mit der Maus." Im Spitzenspiel der Liga 3b unterlag ascot dem Tabellenführer Aristobulus knapp mit 8-10. Die Entscheidung fiel im BohnDuell.

Samstag, Juli 03, 2004

Besserwisserministerium bleibt im Titelrennen
Nach 0-4 gelingt ein wichtiges 8-4 bei der Heimmacht LasVegas

Sie sind eines der stärksten Heimteams der Liga. LasVegas war bisher zuhause nur gegen Rivendell auf die Verliererstrasse gebracht worden. Titelaspiranten wie Hollinden wurden klar besiegt. Und auch gegen Besserwisserministerium sah es schnell nach einem Sieg aus. ascot unterlag Droegi im Attika und Penthesilea war gegen das "Denkmonster" matztias chancenlos im Yinsh. Doch dann kam die Wende: Speedy- gewann ohne Können, aber mit viel Glück, BG gegen hast4711. dynamike, in der Städteliga eine Macht, punktete sicher im Tongiaki. Völlig überraschend war Wichtelfee am Ligotisch schneller als Swan. Und so konnte schliesslich pokeshot im abschliessenden Halali den Sieg einfahren. "Diese Mannschaft ist der Wahnsinn, ich hatte das Match schon abgeschrieben", so Kapitän ascot. Gewohnt locker sah es pokeshot: "Nur weil der Captain Käse spielt müssen wir uns dem ja nicht anpassen".
Überraschend musste TrulasuVillage einen Punkt bei 1001Nacht lassen. Es war erst der dritte Heimpunkt des designierten Absteigers. Die Punkte wurden im Café International, Backgammon und Can't Stop eingefahren.
In der 2.Städteliga setzen sich Matrix (29 Punkte), EnglishTown (27) und Midgard (27) langsam ab. Einzig Zauberwald (21) kann sich noch kleine Hoffnungen machen, um den Aufstieg zu kämpfen. VOICES (3) ist weiter ohne Sieg.

Donnerstag, Juli 01, 2004

Hollinden besiegt NightowlsHome mit 12-0
Carcassonne-Plage weiter auf Titelkurs

Eigentlich war Hollinden nach den schwachen Ergebnissen der letzten Wochen nur Aussenseiter gegen NightowlsHome, die einen Angriff auf Carcassonne-Plage planten. Doch das Match des 20.Spieltages sprach eine andere Sprache. Mit Siegen von TORBEN (CI gegen Madmax), Baeng (Halali gegen tamihiko), cincinnata (Ligo gegen liese), campino (LC gegen PostEule), Kintaro (SJ gegen kiddi) und hampelhorst (Tongiaki gegen Ashrah) setzte sich die Kleinstadt mit 12-0 durch. "Schlüssel zum Sieg war die Aufstellung", so Bürgermeister campino, "wir wollten einen Bogen um muggel_b und Naphets machen. Ausserdem haben wir versucht, dass Spieler eigentlich doppelt besetzt werden müssten." Dies scheint gelungen, da durch den Einsatz von Madmax im CI und tamihiko71b im Halali das Spiel für hampelhorst im Tongiaki gegen Ashrah vermeintlich leicht wurde. Beobachterin Kartoffel merkte kritisch an, dass "diese Aufstellung nicht ideal war. Ein tamihiko im Halali ist Verschwendung, denn dies ist eins der wenigen Spiele, die er garnicht gut kann. Ich hoffe wir dürfen das in der VSL spielen." Durch das Remis im Spitzenspiel NOH vs. CCP führen die Franzosen nun mit 41 Punkten (aus 20 Spielen) vor TrulasuVillage (37,19). Hollinden und NOH liegen mit 37 Punkten aus 20 Spielen auf den Plätzen 3 und 4. "Noch ist zwar alles möglich", so Punktelieferant hampelhorst, "aber CCP ist klarer Favorit. Kein Team hat sich über die laufende Saison so verbessert wie die Franzosen. Das haben wir kürzlich bei der 2-10 Heimniederlage zu spüren bekommen." kasskados, Bürgermeister und Kapitän von CCP, gibt sich zuversichtlich. "Yes, at the moment i think we can win this league. I hope that Hollinden will beat TV, too." Selber aus dem Rennen um den Titel genommen hat sich das Besserwisserministerium. "Mit einer 8-4 Niederlage gegen Rivendell kann man im Konzert der großen einfach nicht bestehen", so Kapitän ascot. Noch kritischer gibt sich pokeshot: "Mit Spielern wie Speedy-, die das Wort Kondition nicht mal schreiben können, hast Du einfach keine Chance."
Auf den Abstiegsplätzen sind weiter Mobymuck (5 Punkte aus 20 Spielen), 1001Nacht (7 aus 17) und Entenhausen (11 aus 21). "Wir glauben weiter an den Klassenerhalt", gibt sich Entenhausenchafin Kampi kämpferisch.
Sensation durch DunkelEnte
Titelaspirant tamihiko71b unterliegt Aufsteiger nach dramastischem Match

Da sah es doch so aus als könne es diese Saison mit neuem Modus endlich für tamihiko71b zum Titel reichen. Der Mann aus NightowlsHome siegte in seinen ersten beiden Ligamatches gegen Palitra und Kulko jeweils mit 10-0. Gegen den dritten Aufsteiger DunkelEnte hatte tamihko71b Erfahrung, denn sie sind Teamkollegen. In der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft starteten sie zusammen und übten so beispielsweise Metro oft am selben Tisch. Mit eben jenem Spiel startete dann auch das Match der VSL. Und die Ente wirkte motiviert wie nie. Schon nach der Hälfte des Spiel sah tamihiko die Niederlage kommen und wunderte sich. "Woher kannst Du das plötzlich so gut?" Im Gegensatz zum folgenden CCE spielte tamihiko nahezu fehlerfrei. Dennoch sah er sich beim Abbruch des Matches mit 0-4 hinten. Wer nun dachte, dass die Regenpause dem Favoriten hilft, der sah sich getäuscht. Bei Wiederaufnahme setzte sich Ente mit 2-1 im LostCities durch. Doch nun schien sich tamihiko seiner Stärken zu besinnen und gewann in der Reihe TA, Yinsh, TurnIt und völlig überraschend auch Ligretto. Doch Ente "came back". Geister war kurz und schmerzlos, so dass bei 8-8 Halali die Entscheidung bringen musste. Dem 4-dan Go Spieler nutzte ein 42 Punkte Vorsprung aus seinem Jägerspiel nicht. Mit dem letzten Zug von Partie 2 baute Ente den Vorsprung auf 45 Punkte aus und war voll der Freude.
Einen guten Start in Liga 1 erwischten neben TORBEN (4-0-0) auch Puff (2-0-0) und mal (3-0-1). DunkelEnte konnte seine Chance nicht Nutzen und unterlag im Absteigsduell Kartoffel klar mit 2-10.

Während Ashrah auch in Liga 2 überfordert scheint (0-0-5) streben campino (4-0-0) und Romario (3-0-0) klar den Aufstieg an. campino wirkt dabei wie ausgewechselt zur letzten Saison, wo er durch Matches wie 0-12 gegen mal glänzte. "Der Wiederaufstieg ist machbar, ich habe dazu gelernt", so der Freizeitpfadfinder. Romario übt sich in Eigenlob: "Es war doch völlig klar, dass ich nur so durch diese Liga marschiere. Nächste Saison hole ich den Titel." Überraschend war zum Auftakt die Niederlage von Superfred gegen Matt75. Fred gilt neben Ulkomaalainen als Mann mit Chancen für einen Aufstieg.

In den dritten Ligen geht es munter voran mit den absolvierten Spielen. An der Spitze aus Liga 3c Speedy- (5-1-2) und Machimo (4-0-4) mit je 8 beendeten Matches. Aufsteigen wird hier wohl euklid (4-0-0), der nicht nur beim 10-0 gegen Speedy- überzeugte. ExkoSven ist mit (0-0-3) auf einem geteilten letzten Platz. In Liga 3b zeichnet sich ein Kampf zwischen ascot (2-0-0) und Aristobulus (2-0-0) um den Aufsteig ab. Franklin (1-0-0) kann dort vielleicht noch mit eingreifen. Lambe (4-0-1) führt zwar in Liga 3a, musste sich aber Favorit Toledus (3-0-0) beim 1-11 klar geschlagen geben und erkannte: "Es war wie wenn man mit Anlauf gegen eine Wand rennt." Toledus dagegen gibt sich bescheiden. "Es ist noch ein weiter Weg bis zum Aufstieg", so der Mann aus TrulasuVillage. Ein Mann der Zukunft könnte hier Jenns (4-0-2) sein, der trotz Unkenntnis einiger Spiele bei Saisonstart gut steht.