<$BlogRSDURL$>
La Gazzetta della BrettspielWelt
Die Sporthighlights aus der BrettspielWelt!

Sonntag, Juli 31, 2005

VSL Worldcup startet morgen
Gruppeneinteilungen stehen immer noch aus

Langsam wird es knapp - bislang gibt es noch keine Informationen über die Gruppeneinteilung für den mit Spannung erwarteten VSL-Worldcup 2005. Die neue Variante der beliebten Liga hat überraschend großen Anklang gefunden - 33 Spieler meldeten sich an. Für daniel21 war die Anmeldung keine Frage: "Ich bin es leid, ständig die Spiele gelost zu bekommen, die ich nicht mag oder nur mäßig gut kann. Hier kann ich wenigstens alles spielen."

Wer am Ende Champion wird, da herrscht weitestgehend Einigkeit. Bei einer Umfrage in der VSL tippten 86% der Spieler auf uvo. Sein wohl größter Herrausforderer TORBEN ist zur Zeit völlig ausser Form und verzichtete dieses Jahr auf eine Teilnahme. Die Favoriten auf einen Blick:


uvo:

Der absolute Topfavorit. Schwächen sind so gut wie Fehlanzeige. In TopRace zur Zeit nur sehr knapp unter 1200, dazu lediglich 8 weitere Spiele mit 12xx. Mit seiner Ausgeglichenheit, gespickt mit einigen Topspielen wird er die Gruppenphase locker und mit großem Plus überstehen. Wer den Titel will, muß ihn schlagen.

geeXtah:

Der Newcomer. Momentan noch bei den Kaufleuten, dort jedoch schon auf einem Aufstiegsplatz. In der VSL wird er wohl in 2 Saisons mit um den Meistertitel spielen. Auch hier große Ausgeglichenheit. FS mit 1130 ein Ausreißer, dazu ebenfalls 8 12xx Werte. Was ihm fehlt, ist die Routine uvos, doch in zahlreichen Trainingsmatches zeigte sich da schon eine klare Steigerung.

tamihiko71b:

Der stille Kämpfer. Spielt meist oben mit, doch öfters fehlt ihm das letzte Quentchen Selbstvertrauen, um einen Titel zu holen. 4 Werte unter 1200, Ligretto und Bluff gewinnt er so gut wie nie. 9 Werte mit 12xx, dafür aber auch Spiele wie Go und Dvonn, die er fast gegen jeden locker gewinnt. Wenn er an sich glaubt, hat er durchaus eine Chance, ganz oben zu landen.

Thoth:

Der Geheimfavorit. Zeichnet sich immer wieder dadurch aus, hohes Niveau über längeren Zeitraum halten zu können (3 Yinsh-Meistertitel in Folge). Klare CC-Schwäche, lediglich das Grundspiel akzeptabel, JuS dagegen mit TR (weit) unter 1200. Weitere 13 12xx Werte, Topspiele sind Yinsh, BD und Attika. Platz 3 oder 4 scheinen realistisch, für alles andere braucht er einiges Glück.


Für alle anderen Spieler bleibt nur das Prinzip Hoffnung. Für die meisten wäre das Erreichen der Endrunde schon ein Riesen Erfolg, doch durch das Fehlen weiterer großer Namen wie TORBEN, hampelhorst oder Lammkeule schöpfen auch Spieler der 2. Reihe wie Ulkomaalainen, Romario oder campino Hoffnung.

Samstag, Juli 23, 2005

Halbfinale im Städtepokal komplett!
Titelverteidiger "Zauberwald" gescheitert ++ NoH vor Double


Die zweite Auflage des Städtepokals der Brettspielwelt biegt auf ihre Zielgerade ein. Der von Cheforganisatorin Linsemusch (Reflection) perfekt in Szene gesetzte Wettbewerb um Ruhm & Ehre hat sich im zweiten Jahr seines Bestehens zu einer festen Größe im Turnierkalender etabliert. Immer wieder lassen sich die Fans von der Spannung mitreißen: "Wer schafft es ins Endspiel in den Zauberwald, dem Gastgeber der Finalspiele?"
Aber auch weitere Fragen werden an den Stammtischen der BrettspielWelt diskutiert: "Wieso ereilte den letztjährigen Finalisten Heaven&Hell schon in der Vorrunde das Aus gg. VOICES? Hatte das Besserwisserministerium mit dem Pokalsieg bei Hollinden sein persönliches Saisonziel erreicht, um sich dann selbstzufrieden vom aktiven Sport zurückzuziehen? Getreu dem Motto: >>Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören?<< Schafft NoH auch den Pokalsieg, neben der fast sicheren Meisterschaft?" Und ... und ... und ...

Das Halbfinale ist anberaumt; es folgt eine Übersicht der 4 Titelanwärter:

H1: C2 NightowlsHome – C111 Queen’s Gambit
Der absolute Knaller im Pokalwettbewerb! Hier treffen die beiden besten Mannschaften der höchsten Spielklasse im direkten Vergleich aufeinander; Spitzensport ist garantiert!
Trotz allem gilt NoH als klarer Favorit, dank der Auslosung, die den Nachteulen damit das Recht beschert, 4 der 6 zu spielenden Matches auszusuchen. Und ihre Heimstärke ist bekannt, haben sie doch in der laufenden Saison daheim noch keinen Punkt abgegeben. Es ist übrigens das vierte Pokal-Heimspiel in Folge, auf diese Weise haben sie schon den echten Prüfstein aus Overtime mit 8-4 (Siege für NoH durch uvo, Madmax, Franklin & tamihiko71b) im Achtelfinale aus dem Weg geräumt, nachdem man sich zuvor der Pflichtaufgabe Millerntor entledigen konnte. Zuletzt hat man dem Titelverteidiger Zauberwald im Viertelfinale mit 8-2 (Toledus, Graf-Zahn, Franklin und tamihiko71b) die Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung genommen.
Folgt jetzt auch noch der vierte Streich, ein Sieg über QG? Team-Captain tami gibt sich jedenfalls siegessicher: „Zuhause hauen wir alles wech, was den Weg nach C2 findet! Und damit ich im Finale wieder in Top-Form bin, mache ich mal 14 Tage aktiven Go-Urlaub mit einem Turnier der höchsten Kategorie. Die Jungs werden das schon richten. Und dann feiern wir Ende August das Double, Meisterschaft & Pokalsieg!“
Markige Worte, die auch bis nach Queen's Gambit dringen, wo man sich aber gelassen gibt. Wer wie die Queens & Kings eine hervorragende Saison in der höchsten Spielklasse hinlegt, den kann nichts mehr erschüttern. Zumal sie vor Serienbeginn immer wieder als einer der allerersten Abstiegskandidaten genannt wurden, alle ELO-Umfragen sprachen gegen sie. Aber Team-Kapitäneuse mausns hat immer die Ruhe behalten: „Ruhig Leute, wichtich is auffem Platz!“ Und schwuppdiwupp, schon fand sich C111 zur Halbzeitpause auf einem souveränen Platz 2 in der Liga wieder, und wenn NoH auf dem Weg zu Meisterschaft überhaupt ernsthafte Konkurrenz hat, dann ist es derzeit Queen’s Gambit.
Und auch im Pokal blicken die Schachfreunde auf eine gute Tradition zurück, erreichen sie doch als einziges Team in der BSW zum zweiten Mal das Halbfinale. Nach einem klaren Erfolg über Ü30 zum Auftakt hat es dann aber zweimal etwas gerumpelt, als man sowohl im Achtelfinale gegen 7Heaven (Siege für QG durch Berserki, Clayman und rom), als auch in der Viertelfinalpartie bei TrulasuVillage (Siege durch Miramir, mreitz & Clayman) jeweils 6-6 spielte, um sich dann mit viel Glück und etwas Geschick beide Male im Elfmeter-Soccern durchzusetzen. Getreu dem Motto „Wir haben keine Chance, aber die wollen wir nutzen“ schickt mausns ihre Truppe in dieses schwere Halbfinale bei NightowlsHome, ein Sieg wäre eine absolute Sensation.

H2: C81 Meridian – C24 Ruhrgebiet
Wieder stehen 2 unterklassige Mannschaften in der Vorschlussrunde. Während man aber im letzten Jahr die Teams aus Overtime und Heaven&Hell durchaus da erwarten konnte, sind Meridian und das Ruhrgebiet diesmal absolute Überraschungen, auch wenn sie in ihren Ligen eine gute Rolle spielen. Wie auch immer, eines dieser beiden Teams wird in das Finale einziehen, was auf Jahre hinaus den größten Erfolg in der Stadtgeschichte darstellen wird.
Auch Meridian genießt als Gastgeber zum 4. Mal in Folge Heimrecht, was sie schon zum Favoriten in dieser Paarung macht. Aber auch ihr guter Auftritt in der Liga gibt Selbstvertrauen, denn als Tabellenzweiter in der 2. Liga stehen sie vor dem Erstligaaufstieg.
Auch im Pokal läuft es prima! Schon in der ersten Runde konnten sie mit Carcassonne-Plage einen etablierten Erstligisten ausschalten, durch Siege von GDPDianaTroy, MC-Fleisch und DJSunshine und einem Claim im Elfmeterschießen. Im Achtelfinale hatte dann die Loreley beim 8-2 keine Chance (Siege für C81 durch ugo, McFleisch, Jamshid & DJSunshine), ehe man im Viertelfinale mit LasVegas einen weiteren Erstligsten nach Hause schicken konnte. Dabei kam es nach Siegen durch brins, Jamshid & DJSunshine zum „Experten-Ligretto“, als sich der DJ und matztias für LV (beide gut 1200 ELO-Pkt. bei Ligo) beim Elfmeterschießen gegenüberstanden und Meridian mit 109-100 gewinnen konnte. TC DJSunshine: „Puuuh, was war ich froh! Die Wichtigkeit des Spiels, die Aufregung, der spannende Spielverlauf, alles auf eine Karte setzen … ich bin um Jahre gealtert!“ „Ist wirklich nur der Himmel das Limit?“, um das Stadtmotto aufzugreifen. Oder bedeutet das Halbfinale doch „Endstation“ in Sachen Pokal?
Beim Gegner Ruhrgebiet hat man wieder mal die Ruhe weg. Das Forum des Drittligisten ist verwaist, keiner meckert über das 3. Auswärtsspiel im Pokal, die Trainingsabende fallen regelmäßig aus – nichts deutet auf das wichtigste Spiel der Stadtgeschichte hin. TC Pacmann im Gazzetta-Gespräch, im breitesten Ruhrpott-Slang: „Naja, datt Halbfinale hatten wa uns schon vorher ausgerechnet. Bei der Qualität des Kaders müssen wir einfach vorne mitspielen. So wie inne Meisterschaft, wo wir wohl aufsteigen werden. Alles was jetzt noch kommt, ist ’ne Zugabe. Training? Datt spielt sich bei uns mehr mental ab, dafür müssen wa nich’ bei Wind & Wetter auffen Platz …“
Offenbar macht der Pokalsiegeszug die Jungs & Mädels aussem Pott selbstbewusst. Der knappe 8-6 Auswärtssieg bei dem ambitionierten Teams aus Dragontown galt schon als riesige Überraschung, die Siege von tsubasa, placebojunkie, Pacmann & kostra im Elfmeterschießen machten dann Lust auf mehr. Und auch die nächste Partie bei Andoria (Siege für C24 durch Admodine, Security & Pacmann) ging ins Elfmeterschießen, wo keiner auch nur einen Pfifferling auf den 1:50 Außenseiter kostra im Ligoduell gg. mitand gewettet hatte, der es dann doch nach hartem Training glücklich für sich entscheiden konnte. Im Viertelfinale war dann der Gast aus Babylon ohne Chance. Asmodine, Security, placebojunkie & kostra ließen ihren Gegner keine Chance; 8-2 für’s Ruhrgebiet. Aber reicht es für den ganz großen Wurf?

In spätestens 10 Tagen sind wir alle etwas schlauer, dann endet das Halbfinale. Weitere Infos finden sich auf der Homepage des Städtepokals bzw. im eigenen Städtepokal-Forum.

Allen Spielern & Zuschauern viel Spaß mit dem Städtepokal!

Dienstag, Juli 19, 2005

Verkehrte Welt in der VSL -
aber Spannung pur!


Die Saison scheint die spannenste zu werden, die es bisher in der VSL-Geschichte gegeben hat. Der Daueraspirant auf Platz 1 in der Prinzenliga, genannt TORBEN, scheint im Moment in einer echten Formkrise zu stecken. Der Hollinder Top-Spieler hat aus seinen bisherigen 5 Spielen nur magere 2 Punkte holen können. Erstmals hat er eine negative Tordifferenz. Im soeben beendeten Spiel gegen Romario ist der Hollinder vom Overtimer mit 10:6 abgebügelt worden. Selbst in seinen Paradespielen Geister und CCE kann er nicht mehr gewinnen. Normalerweise müsste auch ein TOP-Star sich in ein Trainingslager zurückziehen, um seine Formkrise zu überwinden, aber Gerüchten zu Folge verbringt TORBEN seine Zeit in einer anderen Welt, nämlich der World of Warcraft. Ob er dort wieder zu alter Form zurück finden kann, ist eher zweifelhaft. Allerdings muss der Alltime-Champion mit einem Abstieg in die Grafenliga rechnen, wenn er so weiter macht.

An der Spitze der Prinzenliga scheinen sich schon die Kronprinzen uvo, Puff und tamihiko71b zu versammeln, um den Titel unter sich aus zu machen. Alle 3 haben bisher 5 Spiele absolviert. uvo hat mit seinen 9 Punkten und einer Tordifferenz von +16 die besten Chancen seinen Titel zu verteidigen. Scheinbar hat dem Urgestein der Brettspielwelt der Umzug nach NightowlsHome beflügelt, um den 1. Platz in der Prinzenliga für sich zu bunkern. Der Unterschied zwischen TORBEN und uvo scheint der zu sein, dass uvo in NoH ständig mit TOP-Leuten wie tami, Toledus und Ashrah trainieren kann und so sein Können scheinbar noch ausbauen kann.
Puff folgt auf Platz 2 mit 8 Punkten (+24) und tami auf Platz 3 mit 7 Punkten (+4). Alle 3 Spieler haben ein nahezu identisches Restprogramm zu bewältigen. Vielleicht werden euklid und Thoth zum Zünglein an der Waage. Alle 3 Kronprinzen müssen gegen die beiden Spieler noch antreten und vielleicht strauchelt einer der Titelaspiranten. Es bleibt abzuwarten, wer das Rennen um die Krone in der VSL machen wird. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt.

Sonntag, Juli 17, 2005

"Das passiert mir nicht noch einmal!"

VSL-TopStar TORBEN im Abstiegsstrudel

In einem äusserst knappen Duell der VSL-Liga unterlag der Hollindener TORBEN sensationell dem Herausforderer euklid mit 8:10.

"Die Spiele kamen mir sehr entgegen, vor allem natürlich das Yinsh", meinte der Underdog aus C18 sichtlich erleichtert. "Hinzu kommt das Pech meines Kontrahenten, dass er ausgerechnet in der taktisch wichtigen zweiten Runde einen Hungerast erlitten hat. Davon hat er sich das ganze Match über nicht mehr richtig erholen können."

In der Tat lässt sich das TA-Debakel (9:0 für euklid) nur mit einer solch dramatischen körperlichen Schwächung erklären. "Ich habe sehr schlecht geschlafen letzte Nacht und hatte am Morgen keinen richtigen Appetit. Also habe ich mir nur ein paar kalte Spaghetti von gestern eingeworfen. Derart schlecht vorbereitet in ein so wichtiges Match zu gehen ist selbstverständlich unverzeihlich und der Hungerast auf der zweiten Etappe war die logische Konsequenz... ein Fehler, der mir nicht noch einmal passieren wird!", so der VSL-Olympiasieger TORBEN. Dies wäre auch fatal, denn aus den bisher vier absolvierten Spielen schlagen gerade mal zwei magere Pünktchen zu Buche und die vermeintlich sicheren Abstiegskandidaten wittern bereits Morgenluft: "Das Minimalziel 'am Ende vor TORBEN in der Tabelle stehen' ist jetzt auf jeden Fall machbar", freute sich Romario ob des Ergebnisses.

Samstag, Juli 02, 2005

Hurleburlebutz auf dem Weg zum ersten Yinsh-Titel?
rom am grünen Tisch als Pokalsieger der letzten Saison gekührt

Wieder einmal beweist die Yinsh-Liga, dass sie immer für Überraschungen gut ist - Nach der Hälfte der 6. Saison steht völlig überraschend Hurleburlebutz mit 11 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen an der Tabellenspitze. Eine derart gute Bilanz schaffte sie bisher noch nie. Zudem hat sie gegen die Stärksten bereits gespielt, als Restprogramm bleiben nach 3 Ausstiegen nur noch mreitz und BillyTheToss. Ebenfalls Hoffnung auf den Meistertitel - und dies ähnlich überraschend - macht sich noch .Zerkin mit ebenfalls nur 4 Niederlagen, allerdings mit wohl etwas schwererem Restprogramm. Doppelsiege gegen tamihiko71b und rom und ein 3-1 gegen kostra ließen die Fachwelt jedoch schon aufhorchen.

Dagegen zeigen die Favoriten ungewohnte Schwächen. tamihiko71b ist mit bereits 7 Niederlagen schon aus dem Rennen, und auch kostra erreichte bisher lediglich eine magere 7-0-5 Bilanz.
Unerfreulich sind 3 Ausstiege in der ersten Liga. Während GoKlaus und Pucky aus zeitlichen Gründen die Segel streichen mussten, bleibt Thoth weiterhin verschollen und wird durch die Deadline-Regelung für diese Saison vom Ligabetrieb ausgeschlossen.

Durch Thoths Ausfall mußte auch der Pokal, der letzte Saison erstmalig ausgetragen wurde, am grünen Tisch entschieden werden. Der "Glückliche" heißt rom, der sich damit die 7-Minuten-Partie gegen den Ex-Meister ersparen kann.

Die 2. Liga fällt vor allem durch Fleiß auf. vleeseter ist bereits mit allen Spielen durch, und auch alle anderen Teilnehmer haben mehr Spiele absolviert als von der Deadline gefordert. Die Aufstiegsfrage jedoch ist noch recht offen - die größten Chancen auf den Meistertitel hat wohl Puff, der vor allem eine starke Bilanz mit weiß hat.

Die Tabellen der 6. Yinshliga:
http://www.yinsh.spielteufelchen.de/Liga1.6.1.html