<$BlogRSDURL$>
La Gazzetta della BrettspielWelt
Die Sporthighlights aus der BrettspielWelt!

Sonntag, Oktober 31, 2004

kostra dominiert Yinsh-Liga

Nachdem kostra in den letzten beiden Saisons der Yinshliga eher durchschnittliche Leistungen ablieferte, überzeugt er diese Saison bisher auf ganzer Linie - nach 12 von 30 Spielen hat er die Maximalpunktzahl von 36 Punkten vorzuweisen. Damit schiebt er sich in der ELO-Liste auch an Platz 1.
Der Dominator der letzten beiden Spielzeiten, Thoth, erlaubte sich dagegen schon eine völlig überraschende Niederlage gegen Neueinsteiger TheDarkStar - und das gar mit weiß - letzte Saison blieb er als Startspieler noch ungeschlagen.
Weiteres Augenmerk dürfte auf den besten Neueinsteiger der Saison, hampelhorst, zu richten sein. Nachdem er in der ersten Saison noch erst am letzten Spieltag den drohenden Abstieg abwenden konnte, danach 2 Saisons pausierte, steht er jetzt mit 11 Siegen und nur einem Unentschieden bestens da; im Gegensatz zu Thoth und kostra hat er jedoch bereits eine Partie gegen einen der vermeintlichen Topleute gespielt und gewonnen.


Die Ergebnisse und Tabelle der Liga gibts hier:
http://www.yinsh.spielteufelchen.de/Liga1.4.html


Samstag, Oktober 30, 2004

"...mit einer Träne im Augenwinkel"

Play-Off-Begegnungen in der CCE-ChampionsLeague stehen fest

Unter Flutlicht und bei klirrender Kälte trugen am heutigen Abend euklid und @fire ihr letztes Saisonspiel aus. Die Ausgangssituation hätte für beide nicht unterschiedlicher sein können. Während euklid um die Play-Off-Teilnahme kämpfte, ging es für den Blondschopf aus BlueReligion um die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

Das erste Spiel war an Spannung kaum zu überbieten und endete in einem packenden Kampf um zwei grosse Wiesen. Die letzte Karte, ein Strassenkloster, verhalf euklid zur Bauernmehrheit auf einer der beiden Wiesen und brachte somit die Entscheidung. Mit 140:134 ging der erste Satz an den Mann aus C18.
Auch das zweite Spiel war für eine ganze Weile recht ausgeglichen, aber mit zunehmender Spieldauer konnte sich der Semifinalist der letzten Saison mehr und mehr absetzen. Weit über 20 Karten vor Schluss, euklid hatte gerade eine 20-Punkte-Stadt geschlossen, war klar, dass @fire dieses Spiel nicht mehr gewinnen konnte. Das Spiel endete mit einem Punktestand von 155:106 für den Nimmerländer.


Die Endspielpaarungen in der CCE-Königsklasse lauten somit:

Lammkeule (1) - euklid (4)
Jooo (2) - muggel_b (3)

Für euklid, dem sein glückliches Händchen im zweiten Spiel schon fast ein wenig peinlich war, ist dies bereits die zweite Play-Off-Teilnahme in folge.
"Jetzt ist alles drin. Letzte Saison musste ich noch Lehrgeld zahlen, aber ich habe hart trainiert und fühle mich topfit.", meinte der Sieger im anschliessenden Kurzinterview.
Kollege "feuro" gab sich selbstkritisch: "euklid hat verdient gewonnen und ich wünsche ihm noch viel Erfolg in den Finals. Ich muss gestehen, dass ich selbst nicht mehr wirklich an den Klassenerhalt geglaubt habe. Die Vorbereitung zur Saison lief schon alles andere als optimal und der Konditionsrückstand, den ich zu Beginn der Spielzeit hatte, war definitiv nicht mehr aufzuholen. Sicherlich fehlte auch ab und an mal das nötige Quäntchen Glück, das man braucht, um in diesem starken Teilnehmerfeld punkten zu können."

Die Frage, ob er denn in der naechsten Saison wieder voll angreifen werde und einen direkten Wiederaufstieg plane, beantwortete der CL-Gewinner der Saison 03/2003 nur mit einem Zwinkern und verschwand dann mit einer Träne im Augenwinkel und den Fans noch einmal winkend in den Katakomben des Stadions.

Freitag, Oktober 29, 2004

Sonntag, 31.10.04, 18:00 Uhr: Formula BSW - Spa-Francorchamps, Warmup


Bei diesem Rennen wird das Starterfeld hoffentlich wieder größere Dimensionen annehmen als zuvor, gehört sie doch zu den beliebteren Strecken der Formula. Zum Favoritenkreis zählen wohl die altbekannten Namen der CCE-Liga: Lammkeule (MidnightEul), rom (Queens & Kings) und Mermadin (Hell's Angels). Erstgenannter hatte vergangenen Freitag beim Freien Training auf dem Weg zur Spielemesse in Essen leichte Probleme, seinen Wagen unter Kontrolle zu halten, die jedoch durch schnelle Bereitstellung eines Leihwagens vom ADAC behoben werden konnten. Fraglich ist noch, wie viele Fahrer an den Start gehen, scheint das allgemeine Interesse an CCE doch ein wenig zurückgegangen zu sein ...
Kurzinterview mit Mermadin (Hell's Angels):
Formula BSW:Mermadin, herzlichen Glückwunsch zur Verpflichtung als Ersatzfahrer des Teams Hell's Angels! Das Team startet ja gerade durch. Ist es eine besondere Ehre für sie, dass sie nominiert wurden? Wie kam es dazu?
Mermadin:Natürlich ist es eine Ehre, als Ersatz einzuspringen! Ygg hat sich ja den kleinen Finger verstaucht, und ist daher nicht 100%ig fit; aber der bessere CCE-Spieler bin ich ja eh (immerhin 1. Platz in der 1. Bundesliga) ...
Formula BSW:Ja, Glückwunsch auch dazu! Wird Ygg aufgrund dieser bösen Verletzung noch für mehrere Rennen ausfallen?
Mermadin:Nein, ich glaube nicht! In der Boxengasse wird ja auch gemunkelt, dass er die Einzelfahrer-Wertung zugunsten der Team-Wertung aufgibt, da macht meine Nominierung ja auch Sinn. Meine Gegner seien also vorgewarnt, das Glück ist mir im Moment bei CCE hold!
Formula BSW:Das ehrt ihn sicherlich. Nur hätte es nicht mehr Sinn gemacht, sie für Tante_Hilde einzusetzen, damit Ygg noch in der Einzelwertung durchstartet? Da steht er nur 4 Pkt. hinter dem Führenden tamihiko71b, und zu den schwächsten CCE-Spielern gehört Ygg ja sicher nicht ... Kann man aufgrund dieser Fakten nicht von einer klaren Fehlentscheidung der Teamleitung sprechen?
Mermadin:Da halte ich mich raus. Ich bin froh, für dieses Team einspringen zu dürfen und finanziell wird es sich sicher auch lohnen ... :-p
Formula BSW:Wie hoch liegen denn eigentlich ihre Erwartungen für den kommenden Rennsonntag?
Mermadin:Ein Podestplatz sollte im Bereich des möglichen sein! Paltz 1 dürfte wie immer schon vergeben sein und die nötige Portion Glück braucht man natürlich auch.
Formula BSW:Sie sprechen sicher Lammkeule an, der sich ja momentan nach der Enttäuschung bei der 2. Internationalen Meisterschaft in einer sportlichen Krise befindet ... Meinen sie, dass er diese schon überwunden hat?
Mermadin:Klar, er ist ein Stehaufmännchen! Ansonsten hätte er nach den Ereignissen in Essen sicher nicht die Vorrunde überstanden! Wenn er allerdings patzen sollte, stehe ich Gewehr bei Fuß, um an ihm vorbeizuziehen! Respekt ist da, jedoch keine Angst vor großen Namen! Anders als noch vor einem Jahr, als ich als Rookie hier aufkreuzte und nur überall diesen Namen ehrfürchtig hörte!
Formula BSW:Vielen Dank für's Interview, und natürlich das nötige Quentchen Glück für Sonntag!
Mermadin:Danke, wir sprechen uns nach dem Rennen ... :-)

Weitere Infos zur Formula BSW findet man > HIER < .

Mittwoch, Oktober 27, 2004

Naegelkauen in der ChampionsLeague

3 Play-Off-Plaetze bereits vergeben

Am Sonntag endet offiziell die vierte Saison des Jahres in der CCE-Liga und in der ChampionsLeague stehen nur noch fuenf Partien aus. Die Tabellensituation aehnelt stark der der letzten Saison: Lammkeule fuehrt, trotz zwei kleiner Ausrutscher gegen @fire und Kohle5, das Feld souveraen an. Es folgen Aufsteiger Jooo und Vorjahreshalbfinalist muggel_b.

Den vierten und damit letzten Play-Off-Platz haelt derzeit Vizemeister Lion inne, der bereits alle Spiele absolviert hat und nun hoffen muss, dass die unmittelbare Konkurrenz, namentlich euklid und Kohle5, patzt. Dabei muss der Gildenmeister aus BlueReligion auf die Schuetzenhilfe seiner zwei Mitbuerger @fire und rtschoepe hoffen, die gegen eben jene zwei Play-Off-Aspiranten dringend punkten muessen, um dem drohenden Abstieg zu entgehen. Es wird spannend..!!

Interessant ist auch die Tatsache, dass es allem Anschein nach in dieser Saison gleich drei "Alteingesessene" auf einmal treffen wird, die den beschwerlichen Gang in die Bundesliga antreten muessen. Aufgrund der Spielstaerke der Aufsteiger vielleicht nicht unbedingt ueberraschend, dennoch ein Novum in der (juengeren) CL-Historie.

Montag, Oktober 25, 2004

Elo Match zwischen hampelhorst und TORBEN beendet
Zielfoto mußte entscheiden

Das ELO Match ist zwar nun schon seit einigen Tagen beendet, doch ein Sieger war nicht zu ermitteln. So mußten erst Zielfoto´s, sowie Log Dateien ausgewertet werden. Danach konnte erst der Sieger ermittelt werden. hampelhorst gewann das Match um ganze 7 Minuten. Bei einem Match was um einige Wochen ging ist dies um so bitterer für den Verlierer. Die entscheidende Rolle soll hierbei die Bürgerin Keschtin aus Venezia genommen haben, die hampelhorst half die letzten Punkte im Turnit zu sichern. So sagt sie über sich selbst, sie habe nen Gehirn wie nen Sieb. Womit sich damit die 2 Richtigen gefunden haben.

keepcoolman ist 2.Internationaler CC-Meister
Midgarder holen sensationell Europameisterschaft

Sie sind auf dem letzten Platz der ersten Städteliga und haben reihenweise Niederlagen kassiert. Aufgrund der räumlichen Entfernung war zudem das Training für die Mannschafts-Europameisterschaften auf Wochenende auf der SPIEL in Essen mehr als schwierig. Einige Teammitglieder lernten die Spiele erst am Abend vor der Entscheidung. Die Zeichen standen also schlecht für Midgard. Doch es kam wie ein Wunder: Mit 70 Punkten aus 20 Spielen in Hansa, Raja, San Juan, Media Mogul und Zug um Zug war die Leistung mehr als ordentlich. Und auf der Siegerehrung wurde klar, dass es sogar hauchdünn zum Titel reicht. Die ersten 4 Teams lagen am Ende nur ganze 2 Punkte auseinander. Ein Stück weiter entfernt vom Titel war der Kölner Spiele Klüngel mit Starspieler ascot als 5. am Ende. Die Helden aus Midgard (Kulko, EiNSTEiN, Defdamesdompi und Puff) feierten ihren Triumph ausgelassen am BSW-Stand, wo sie von mitgereisten Fanhorden gefeiert wurden.

Ebenfalls Schauplatz Essen - einen Tag später. Viertelfinalist Lammkeule erscheint wie am Vortag verspätet zum Turnier, aber es reicht noch knapp. Der Topstar war nach Schaden am Vortag mit einem Leihwagen angereist nachdem er den Achtelfinalsieg gegen den Vizemeister des Vorjahres, CJS, mit 2,5-0,5 besiegt hatte. Im Viertelfinale kam es zu den Duellen Xantis vs. Gandalf, Element vs. Lammkeule, Lion vs. troll67 und Sphings vs. keepcoolman. Xantis, die am Vortag in 5 Spielen 5mal den Tisch als Siegerin verließ zeigte gegen Gandalf, der nun wirklich kein CC-Experte ist, keine Nerven und siegte klar. Auch Lammkeule wurde gegen Element seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit 2-0. Sphings konnte nach einem 0-2 gegen keepcoolman die Koffer mit der Gewissheit packen, dass er weiter gekommen war als ihm viele zugetraut hatten. Lion und troll67 spielten zwar das knappste Match, waren aber als erste fertig, da sie pro Partie nur ca. 8 Minuten brauchten. troll67 siegte nach einem 1,5-1,5 mit dem besseren Punktedifferenz. Im Halbfinale gegen keepcoolman lief dann allerdings alles gegen ihn. keepcoolman siegte in beiden Spielen glatt. "Da kamen die Karten wie er sie grad brauchte", beobachtete Lion nach seinem Ausscheiden. Wesentlich mehr Zuschauer widmeten sich aber dem 2.Halbfinale, wo Xantis ihre Siegesserie gegen Lammkeule fortsetzen wollte. Doch im Gegensatz zu den voherigen Spielen, wo sie stets attackiert hatte und das Spiel selbstsicher aufbaute, wirkte sie durch den Namen des Gegners verunsichert. Häufiger zog sie eine Karte zurück und änderte ihre Entscheidung. Am Ende siegte Lammkeule mit 2-0, obwohl er im 2.Spiel unnötig viele Männer auf Wiesen parkte. So kam es zum Finale "David gegen Goliath". Jeder erwartete einen Sieg von Lammkeule gegen keepcoolman. Im ersten Spiel ging es extrem kanpp zu und wenige Teile vor Ende ist Lammkeule gezwungen die Kurven auszuzählen. Er nimmt sich die Zeit, zählt und trifft seine Entscheidung. Doch die Menge staunt als keepcoolman am Ende mit 2 Punkte vornliegt. "Mist ich hab mich verzählt", fluchte Keule, der wohl eine Kurve übersehen hatte. Mit Rückenwind startete keepcoolman gut in die 2.Partie und führte lange. Doch dann kam Keule zurück und drehte das Spiel noch. Als er dann in Spiel 3 auch eine frühe Führung hatte, da glaubte niemand mehr an die Sensation. Doch keepcoolman blieb cool und lauerte auf seine Chance. Diese kam als Keule seinen letzten Mann ca. 20 Teile vor Schluß auf ein Kloster setzte, welches zum aktuellen Zeitpunkt den Wert 7 hatte. Er sollte das Spiel ohne Männer zuende spielen. keepcoolman dagegen hatte noch eine Figur und kam Punkt für Punkt heran. Mit dem vorletzten Teil konnte er eine größere Stadt schließen - die Entscheidung.
Jeder andere im Feld wäre als Vizemeister glücklich gewesen. Für Lammkeule ist es aber wohl die größte sportliche Enttäuschung seiner Karriere. "Ich hätte alle 3 Spiele gewinnen müssen", meinte der Geschlagene und übte sich damit im Konjunktiv. Dennoch ist der Titel für Lammkeule nicht aufgehoben, sondern vielleicht nur aufgeschoben. Die Internationalen CC-Meisterschaften werden im kommenden Jahr fortgeführt. Der Modus wird allerdings ein anderer sein. Dies wird in den Wänden des Spielezentrums Herne derzeit noch diskutiert.

Am Samstag holte tarot den Titel bei der ersten YINSH-Weltmeisterschaft. Er spielte überlegen und gewann 7 von 7 Spielen. Auf den Plätzen landeten mreitz und Romario, der nach dem Turnier klarstellte: "Wenn dieser Tootles mit am Start gewesen wäre, dann wäre ich 3. von 21 geworden, so ist es ein 3.Platz unter 20."

Donnerstag, Oktober 21, 2004

Favoritensterben in Sankt Petersburg



Die erste Ligasaison von Sankt Petersburg wurde in 4 parallelen Gruppen ausgespielt, wobei jeweils die ersten Beiden in die Playoffs aufstiegen. Im Viertelfinale kam es dann zum grossen unerwarteten Favoritensterben. Von den vier Gruppenersten schieden mit WinKill, Kartoffel und Tante_Hilde gleich drei aus. Lediglich der favorisierte Thoth konnte sich durchsetzen. Aber für den in 18 Ligaspielen ungeschlagenen Thoth war dann im Halbfinale Schluss, wo er überraschend gegen Schnurzel mit 3:1 ausschied. Schnurzel steht damit im Finale gegen den Sieger des anderen Halbfinalspiels, in dem sich ascot und Sir_Dooth treffen.

Die erste Ligasaison lief sehr harmonisch ab. In nur 6 Wochen wurden ca. 180 Matches (rund 500 Spiele) absolviert, davon über 80% schon in den ersten beiden Wochen. Anfang November startet bereits die 2. Saison, die in einem 3-stufigen Ligasystem ausgetragen wird. Eine gute Vorbereitung auch für Olympia ! Neueinsteiger sind sehr willkommen und können sich im SP-Forum anmelden.

Ebenfalls grossen Zuspruch fand das 2. SP-Turnier am vergangenen Samstag. 26 Teilnehmer waren in 6 Runden nach Schweizer System aktiv. Am Ende hatten vier Spieler mit je 5 Siegen die Nase vorne. Auf Platz 4 bestätigte itzamna1, der Sieger des 1. Turniers, seine starke Leistung. Platz 3 wurde von WinKill, einem der Gruppensieger der Liga, erreicht. Mit dem 2. Platz belegte Yggdrasil sein Können. Yggdrasil führt derzeit mit dem überragenden ELO-Wert von 2022 das starke SP-Feld an und weist eine Siegquote von spektakulären 91% auf. Sieger des Turniers wurde mit toller Leistung JvD, ein Spieler der bisher bei SP noch weniger in Erscheinung getreten war. Herzlichen Glückwunsch.

Generell boomt Sankt Petersburg. Als 3. reichste Gilde nach Tichu und Siedler hat die von Ashrah geleitete Gilde eine grosse Anhängerschaft. Für Neulinge steht Ausbilder AndreBu immer gerne zur Verfügung. Weitere Information findet sich auf der Homepage und im Forum.

Mittwoch, Oktober 20, 2004

Wer wird Olympiastadt?

Ab heute beginnt für die fünf zur Abstimmung zugelassenen Städte die heiße Phase der Bewerbung aus Olympiaausrichter. Bis zum 24.10. werden sich die 37 Mitglieder des OKB die Bewerbungen der 5 in die Endauswahl zugelassenen Städte genauestens anschauen, um dann ab dem 25.10. die Ausrichterstadt zu wählen. Mit 2 sicheren Stimmen liegt hier Meridian vorne, gefolgt von Xenopolis, Roma und ParadiseCity mit jeweils einem Vertreter im OKB.

In die Endauswahl schafften es die Städte 7Heaven, Meridian, ParadiseCity, Roma und Xenopolis (Bewerbungshomepage durch Klick auf den Namen aufrufbar). Allen Seiten sieht man die viele Arbeit an, die sich die Städte bei ihrer Bewerbung gemacht haben, aber gleichzeitig werben auch alle Städte mit unterschiedlichen Argumenten, warum gerade sie die Olympiade ausrichten sollen.

Nicht in die Endauswahl geschafft haben es die Städte Charypso und Ruhrgebiet. Zwar steckten auch diese beiden Städte Arbeit in ihre Bewerbung, jedoch erfüllten sie nach Meinung der Entscheidungskommission nicht genug der geforderten Kriterien, um es in die Endauswahl zu schaffen.

Spannung herrschte bis zuletzt, ob die Entscheidungskommission auf die aufgedeckte Bestechung (siehe Gazzetta vom 29. September) reagieren würde und Roma von der Bewerbung ausschließen würde. Halten sich alle Städte mit Vertreter im OKB an die Vereinbarung, sind Roma schon mal 9 weitere Stimmen sicher.


Der alte Fuchs hat es doch noch geschafft ...
HagenX gewinnt auch die 5. Saison der 1. LC-Liga

Geschwächelt, aber nicht verirrt: Bei der Suche nach den verlorenen Städten hat sich in Liga 1 der Altmeister HagenX gegen den stürmischen Nachwuchs durchsetzen können. Mit 39 Punkten aus allen 20 absolvierten Spielen gewinnt er die 5. Saison mit 1 Sieg Vorsprung auf JanMS und GTM, gefolgt von Mr.X auf dem 4. Platz. Zwar haben diese drei es nicht geschafft, das letzte Spiel noch zu absolvieren, aber mit einem deutlich besseren Torverhältnis wäre in jedem Fall HagenX der Sieg nicht zu nehmen gewesen. "Ich kann es kaum glauben ... ein knappes und glückliches Ergebnis" so der glückliche Gewinner.

Interessanterweise hat sich die Gildenführung in diesem Jahr öfters mal verirrt; mit den Plätzen 7 (Sphinxi) und 8 (Kampi) positionierten sich zwei im unteren Mittelfeld, dem Abstieg knapp entgangen; Modestia als 10. allerdings kann diesen nur noch verhindern, wenn die ausstehenden Spiele zu Punktabzügen führen.

Über dieses schwache Abschneiden schweigt die Gildenführung sich aus ... ob es hier zu Konsequenzen kommen wird ? Härteres Training ? Wir werden es in der nächsten Saison sehen ...

Die Situation in der 2. Liga, in der 20 von 110 Spielen nicht absolviert wurden, ist derzeit noch ungeklärt; es wird noch ein Modus gesucht, um hier einen sinnvollen Abschluss zu finden.


Dienstag, Oktober 19, 2004

Romario - ein Name verpflichtet ?

Von einem der auszog, Soccer spielen zu wollen ...

10 Jahre ist es her, seit der leicht übergewichtige Brasilianer seinen großen WM-Erfolg feiern durfte. 10 Jahre, in denen er zwar nicht vergessen wurde, sein Ruhm aber doch etwas verblasst ist.

In die Fußstapfen eben jenes großen Fußballers wollte nun ein anderer treten: Romario. Wie jeder brasilianische Fußballer - oder die, die sich für brasilianisch halten - stand ihm zu Beginn seiner Soccer-Karriere die Wahl eines Künstlernamens zu. Er wählte keinen geringeren als eben "Romario". Eine Wiederspiegelung seines Könnens oder einfach nur eine selbstauferlegte Bürde, der er nicht gewachsen sein könnte ?

Aktueller (souveräner) Tabellenführer der 1. Bundesliga, permanenter Gast der ELO-Top-Ten - das sind Erfolge, die sich der junge Kronprinz aus Overtime anrechnen lassen darf. Jedoch eines fehlt ihm: der große Turniersieg ! Auch wenn es von Turnier zu Turnier knapper an den obersten Platz auf dem Treppchen geht, scheint Romario das Schicksal vieler großer Sportler zu teilen, im richtigen Moment das Nervenflattern zu bekommen. Bei der EM noch nicht einmal qualifiziert, und beim Gildeneröffnungsturnier nur enttäuschender 8. (von 12 Spielern), konnte er beim letzten Gilden-Turnier immerhin bis ins Finale einziehen, wo ihm Porxl dann aber die Grenzen aufzeigte.

Nun sollte in der Formula BSW sein großer Auftritt kommen - der endgültige Durchbruch in die Soccer-Weltspitze. Als klar Favorit ging Romario in das Turnier (die Gazzetta berichtete), beleidigte vor den Mikrofonen der anwesenden Reporter den amtierenden Europameister Tootles und schien vor Selbstvertrauen nur so zu strotzen. Jedoch: Hochmut kommt vor dem Fall - gleich im ersten Spiel der Turniers musste Romario erkennen, daß es den gleichen Lauf nehmen wird wie jedes Mal, wenn es auf einen möglichen Titel zu geht: Nervenflattern, unkonzentriertes Spiel, Niederlagen ! Ohne jegliche Chance auf einen Spitzenplatz fand sich Romario nach 2 indiskutablen Niederlagen gegen Kompasskalle und Yggdrasil noch nicht einmal in den Punkterängen. Veranstalter Lammkeule gegenüber der Gazzetta: "Peinlich, einfach peinlich, was dieser selbsternannte Superstar da abgeliefert hat."

Da tut sich die Frage auf, ob Romario wirklich auf dem Weg zu einem ganz großen Soccerspieler ist, oder ob der momentane Höhenflug nur ein Ergebnis aus Glück und gezieltem Aussuchen der Gegner ist. Der aktuelle deutliche Platz 1 in der Tabelle ergibt sich unter anderem auch dadurch, daß Romario mit seinem FC Schalke 04 2 Spiele mehr absolviert hat als die Gegner - es bleibt also abzuwarten, ob er diese Spitzenposition bis zum Ende der Saison behaupten kann.

Auch der hohe ELO-Wert wirft Fragen auf. Bei einem Blick auf die Mitspielerliste zeigt sich, daß er auch hier gezielt nach Aufbaugegnern für sich selbst sucht. 51 Spiele gegen Ashrah (43 Siege), mit sehr wenigen Ausnahmen nie mehr als 2 Niederlagen gegen einen Gegner. Auch sonst ist aus seinem Bekanntenkreis mehrfach zu hören gewesen, daß er gezielt wartet, bis jemand ins Bett will, angetrunken oder übermüdet ist, oder aber gerade die größte Würfelpechsträhne seines Lebens durchmacht. In dem Moment springt Romario hinter dem Pfosten hervor und zerrt den Leidenden auf den Platz zu einer schnellen Partie.
So geschehen erst am gestrigen Abend, als zuvor noch verhöhnter Tootles nachts um 1 vom Cocktailabend heimkehrend gezwungen wurde, noch 2 Spiele zu absolvieren. Tootles: "Ich konnte mich in meinem Zustand schon gar nicht mehr wehren. Ich denke, er hat es einfach noch nicht verkraftet, seine einzige Soccer-Partie auf der Burg gegen mich verloren zu haben. Da hatte er 6:2 geführt und noch verloren ...". Augenzeugen berichten, Romario hätte Tootles bei besagtem Treffen frühmorgens aus dem Zelt gezerrt, um gegen ihn anzutreten.

Zweifel machen sich also breit ob des momentanen scheinbaren Leistungsstandes des Kronprinzen. Es liegt nun an ihm zu zeigen, daß er nicht nur den Namen des Alt-Stars trägt, sondern auch selbst einer der ganz großen werden kann.

Sonntag, Oktober 17, 2004

Sonntag, 17.10.04, 18:00 Uhr: Formula BSW - Silverstone, Warmup


Mit bisher gerade mal 23 Anmeldungen weist Silverstone das bisher kleinste Teilnehmerfeld auf. Vielleicht aber auch nur ein Indiz dafür, dass das Qualifying mehr und mehr an Bedeutung zu verlieren scheint. So reichten dieses Mal sogar schlappe 1291 ELO Punkte für den achten Platz aus. Als einziges Team ist es den Hell's Angels aus AngelsCorner gelungen, mit Yggdrasil (ELO 1351 / Platz 4) und Tante_Hilde (ELO 1310 / Platz 6) beide Fahrer zu qualifizieren. Dadurch ist gewährleistet, dass sie nicht schon in Runde 1 kollidieren. Von diesem Team darf man einigens erwarten. Das Qualifying verschlafen haben wohl die Gesamtklassement-Führenden tamihiko71b und muggel_b (Komische Käuze), die hoffentlich noch in letzter Minute an den Start gehen werden, um den begeisterten Zuschauern ein aufregendes Rennen zu bieten. Durch die Nichtteilnahme vom einzigartigen FC_Cwali (ohne Team) gilt nun Romario (Haribo Rockers) als unangefochtener Anwärter auf den Sieg. In einem Interview mit der Formula BSW schildert er, wie er mit dieser ihm bisher unbekannten Favoritenrolle umgeht.
Kurzinterview mit Romario (Haribo Rockers):
Formula BSW:Sie haben sich mit über 100 ELO Punkten Vorsprung auf Platz 1 geschoben. Sagt das allein nicht schon alles über ihre Favorisierung aus?
Romario:Nun, es waren vor kurzem noch mehr. Ich bin mir dieser Rolle durchaus bewusst. Und ich werde alles daran setzen, dieser gerecht zu werden. Die Tabelle der Soccerliga gibt ja ihr Übriges dazu.
Formula BSW:Könnte man demnach den zweiten Platz schon als Niederlage werten?
Romario:Ja, alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung. Wobei diese Saison ja sowieso von Enttäuschungen geprägt ist ...
Formula BSW:Setzt sie das nicht auch immens unter Druck?
Romario:Diesen Druck baue ich mir selbst auf, dem bin ich gewachsen.
Formula BSW:Sie sprechen wohl u. a. ihren enttäuschenden 8. Platz in der Team-Gesamtwertung an ...
Romario:Die Punkte spiegeln leider nicht unsere Leistungen wider.
Formula BSW:isi30 kann ja morgen bekanntlich nicht starten, hat sich ihr Team um die Verpflichtung eines Ersatzfahrers bemüht?
Romario:Wir haben bereits einen Ersatzfahrer für Ligretto.
Formula BSW:Aha. Und aus taktischen Gründen wird dieser noch geheimgehalten?
Romario:Genau. Wir konzentrieren uns von Rennen zu Rennen neu. Momentan ist meine komplette Konzentration auf morgen gerichtet.
Formula BSW:Dieser ominöse Ersatzfahrer ... Ist dies ein klassischer Ligrettospieler, der nichts anderes kann, oder wieso wird er nicht schon in Silverstone starten?
Romario:Ich bin nur der zweite Fahrer meines Teams. Auskünfte darüber holen Sie besser über meinen Kollegen ein. :-) Morgen wird ja schwer genug, man benötigt dort natürlich auch etwas Glück. Und dies war mir leider außerhalb der Soccerliga noch nicht besonders hold.
Formula BSW:Wie bewerten sie die kurzfristige Absage von "KneifTootles", denkt er womöglich schon an sein Karriereende?
Romario:Ich denke, er hat erkannt, dass sein Image, dass er mit viel Glück bei der Soccer-EM aufgebaut hat, nur Schaden leiden kann. Sehen Sie ... Warum um Gottes Namen bekommt ein EM-Trainer keinen Job als Trainer in einem der Topclubs der Soccerliga? Er ist Ersatztrainer unter einem gewissen Heile. Fragen Sie mich jetzt nicht, in welcher unterklassigen Liga dieser Verein spielt ...
Formula BSW:Vielleicht führt er ja bloß einen geschickten Putschversuch im Schilde. Würden sie ihm das zutrauen?
Romario:Nun, das hat er bisher nicht geschafft, und Heile ist nun mal wahrlich kein Meistertrainer. Tootles ist einfach jemand, über den es sich nicht mehr zu reden lohnt ...
Formula BSW:Vielen Dank für die deutlichen Worte. Und viel Erfolg für morgen ... ;-)
Romario:Gern geschehen. Morgen hole ich hoffentlich den Sieg, dann ist das schon mal ein kleiner Erfolg ...

Weitere Infos zur Formula BSW findet man > HIER < .
"Der König ruft den Meuchler auf!"
Spiele der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 2005 stehen fest

Seit dem späten Abend findet man sie auf der Homepage des Spielezetrums Herne. Die Spiele der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 2005 stehen fest. Im Februar 2005 werden die Teams aus Deutschland und der ganzen Welt in Cartagena, Alles im Eimer, Ohne Furcht und Adel und Funkenschlag um die heiß begehrten Plätze im Finale in Herne kämpfen. Für den Verlag 2F-Spiele von Friedemann Friese ist es eine Premiere. Erste Reaktionen auf die Auswahl waren positiv. Während Lammkeule "in neuem Team ganz neu angreifen" will freuten sich andere einfach nur über die Auswahl. Ein Bewohner aus Rührei soll durch seine Freudenschreie sogar sämtliche Nachbarn geweckt haben als er von der Nachricht erreicht wurde.

Samstag, Oktober 16, 2004

Der Meister mehr als souverän
NightowlsHome fertigt EnglishTown mit 12-0 ab

Der Städteliga droht Langeweile, zumindest was die Meisterfrage betrifft. Titelverteidiger NightowlsHome hat nach acht beendeten Spielen 14 Punkte gesammelt und damit schon fünf Zähler Vorspung auf EnglishTown. Noch klarer als diese Punktedifferenz macht aber der Besuch der Großstadt im Eulennest klar, wie die Kräfteverhältnisse aktuell verteilt sind. Mit 12-0 wurden die Aufsteiger nach Hause geschickt. Das Team um Kapitän tamihiko71b zeigte dabei erneut eine Leistung der Extraklasse. "Die haben mit muggel_b, Madmax, kiddi, Joe und tamihiko einfach fünf bombenstarke, flexible Spieler als Stammgerüst und dazu gute Ergänzungsreihen. Da kann keine andere Stadt derzeit gegenhalten", meint Ligakonkurrent DunkelEnte. In der Tat sind neben den Allesspielern Madmax und tamihiko71b die Spezialisten muggel_b und Joe klare Stärken. Und auch kiddi hat sich nach schwachen Leistungen zum Ende der letzten Saison wieder gefangen. "Da sitzt man doch gern mal auf der Bank, wenn man solche Jungs um sich herum hat", meint Bürgermeisterin Ashrah, die selber aber auch schon ein paar Punkte beisteuern konnte. Sie ist eine der vielen Optionen, die NoH hat. Denn wenn ein Gegner im Dvonn nicht top besetzt ist, dann spielt tamihiko Attika und Ashrah übernimmt seinen Dvonnplatz. Das Team kann sich nach dem sensationellen Pokalaus auch voll auf die Meisterschaft konzentrieren. Viele der direkten Ligakonkurrenten haben eine Doppelbelastung trotz dünnerer Mannschaft.

Montag, Oktober 11, 2004

Ulkomania
Sensation in Liga 1 - Puff erlebt Debakel

In der letzten Saison verpasste er nur knapp mit dem schlechteren Torverhältnis den Titel. Puff hatte sich mit einer hervorragenden 8-0-1 Runde zum Contender No.1 gemacht. Klar, dass auch in der aktuellen Saison wieder viel von ihm erwartet wurde. Die Meisterschaft war zwar schon verspielt, aber Puff galt bis gestern abend immer noch als klarer Favorit auf die Vizemeisterschaft. Und ein Abstiegskandidat wie Ulkomaalainen sollte da normal nicht mehr als eine Pflichtaufgabe sein. Doch der Fahrstuhlspieler aus Hamburg, der einst die Liga gründete, hatte bereits im Match gegen TORBEN beim 5-11 nur mit Pech verloren und sollte gestern seinen großen Abend haben. Mit Siegen in Attika, Bazaar, StreetSoccer, Geister und CantStop gelangen ihm nicht nur wichtige Punkte gegen den Abstieg, sondern eine nicht für möglich gehaltene Sensation. Ein 10-0 gegen Puff hatte noch niemals jemand geschafft. "Nun spiele ich wohl gegen den Abstieg dramatisierte der unterlegene Midgarder die Situation." Und Ulkomaalainen, der "nicht schon wieder absteigen" will, ist nun weit vom Abstieg entfernt, da ihm in der Hängepartie gegen Kartoffel auch noch ein 11-7 gelang. Mit 2-0-1 kann er nun ganz oben mitspielen. Auf die Frage nach dem Geheimnis seines Erfolges gab er direkt drei Antworten: "Üben, üben und üben!"
1. Hauptrunde des Städteligapokals neigt sich dem Ende zu

"Eigene Gesetze des Pokals" - Aus für Mitfavoriten !

Schon in der Vorrunde zeigte sich deutlich, daß es kein Zuckerschlecken werden wird in diesem erstmals ausgeführten Städteligapokal. So wurden gleich von Beginn die Mannschaften von Hollinden, NightowlsHome, EnglishTown, aber auch Aufsteiger Midgard sowie die starke Mannschaften von TrulasuVillage, QueensGambit und Heaven&Hell als mögliche Kandidaten für den Titel gehandelt.

Die Zahl der Mannschaften brachte es mit sich, daß unter 12 gelosten Teams im direkten Duell 6 Kandidaten für die 1. Hauptrunde ausgespielt werden mussten. Hierbei wurde lautes Aufstöhnen kund, als die Glücksfee im Rahmen des Burgtreffens auf Rieneck die Teams von EnglishTown, TrulasuVillage, Midgard und NightowlsHome in eben jene Vorrunde schickte - und dabei TrulasuVillage und Midgard direkt aufeinandertreffen ließ.

Bei den Midgardern um Captain Defdamesdompi setzte sich leider der negative Trend aus der Städteliga (derzeit Schlußlicht mit 0 Punkten aus 5 Spielen) fort und man musste früh die Segel streichen. Alle anderen Favoriten setzten sich durch.

Die Ergebnisse der Vorrunde:

LoveStory - EnglishTown 4:8
TrulasuVillage - Midgard 8:4
Emerald.City - Ruehrei 8:4
NightowlsHome - 7Heaven 10:2
China Town - Matrix 4:8
Hollywood - Besserwisserministerium 5:7

In der 1. Hauptrunde schließlich kam es zu weiteren Kracherbegegnungen, deren Ausgang keiner voraussagen wollte. TrulasuVillage musste nach NightowlsHome reisen, um sich mit dem Team um Madmax udn tamihiko71b zu messen. Im Gegensatz zur Städteliga setzten die Gäste ihre Topspieler Emmitt und Toledus ein. Das sollte sich bezahlt machen. Auch wenn Emmitt im CCE gegen muggel_b wenig erfolgreich aussah, konnte Toledus wichtige 2 Punkte gegen Ashrah im Dvonn einheimsen. Insgesamt gewann TV mit 8:4 und hat somit den Topfavoriten NOH gleich in der ersten Runde aus dem Wettbewerb gekickt.
In einem weiteren Spitzenspiel empfing QueensGambit das Team von EnglishTown. Überraschend deutlich fertigte der Gastgeber dabei ET mit 10:2 ab. Lediglich Thoth konnte den Ehrentreffer gegen Mitbewohna im Geister erzielen.
Heaven&Hell schiebt sich immer weiter in die Rolle des Mitfavoriten, gewannen sie gegen Carcassonne-Plage nicht einmal überraschend deutlich mit 10:2. Dabei haben sie noch nicht mal das ganze Potential der himmlisch-höllischen Mannschaft ausgenutzt. daniel21 selbstbewußt zur Gazzetta: "Klar putzen wir alle weg. Ich bin nur Ersatzspieler, das sagt doch schon alles über die Stärke des Teams aus." Vom aktuellen Tabellenzweiten der 1. Liga CC-Plage war leider keiner zu einer Stellungnahme bereit.
Das knappste Ergebnis bislang erzielte das Team aus Babylon gegen Meridian. Bereits 0:6 im Rückstand drehte das Team von Captain Tootles das Match noch und konnte nach Siegen von Moeeck (SJ), Heile (CCE) und Tootles (Cafe) das 6:6 herstellen. Die Losfee war den Babyloniern hold, zog sie doch ausgerechnet Attika als Elfmeter. Hierbei traten sich DJSunshine für Meridian und Babylons Captain selbst, Tootles, gegenüber. In einem ungleichen Duell konnte Tootles den nicht mehr geglaubten Sieg souverän einfahren.

Alle bisherigen Ergebnisse der 1. Hauptrunde:

NightowlsHome - TrulasuVillage 4:8
Meridian - Babylon 6:8 n.E.
QueensGambit - EnglishTown 10:2
Reflection - Besserwisserministerium 3:9
Tichuana - VOICES 10:2
Ruhrgebiet - MagicTown 10:2
DragonTown - New Island 8:4
Mittelerde - Mobimuck 9:3
Hardrock - Overtime 2:10
Heaven&Hell - Carcassonne-Plage 10:2

Für die ausstehenden 6 Partien wurde von der Städteligapokalleitung eine Frist festgelegt bis zum kommenden Sonntag (17.10.).

Sonntag, Oktober 10, 2004

Ist Horst zu siegessicher?
TORBEN holt auf

Im ELO Duell, die Gazzetta berichtete, zwischen TORBEN und hampelhorst scheint nun eine Wende einzutreten.
T´s erwähnte Backgammon Schwäche konnte ausgemerzt werden, womit er knapp 100 ELO Punkte sich verbesserte und nun mit 1406 Punkten die 1400 Marke überschritt. Wie es sich für einen Diplom Mathematiker gehört, zerlegte er hierbei die einzelnen Spielzüge und Taktiken in mathematisch Formeln, um dass Spiel endlich zu verstehen. Nun sieht es für ihn wieder besser aus. Die letzten Problemfälle in Manhattan 1383, Geister 1373, Toprace 1386 sollten in wenigen Spielen ausgemerzt werden können.
Was macht horst um seine Führung zu verteidigen? Die unglaubliche Antwort lautet: Nichts. So steht sein Manitou ELO weiterhin bei 1292 und Turnit bei 1241.
Summiert man die fehlenden ELO Punkte auf, so fehlen TORBEN noch 58 und hampelhorst 67.
Es verspricht ein spannendes Finale zu werden, die Gazzettaredaktion hält sie auf dem laufenden.

Freitag, Oktober 08, 2004

Exko - "The Eagle"
Neue Vermarktungsidee

Seine Popularität ist grenzenlos. ExkoSven, der Liebling der Massen, der bei jedem Turnier für die rote Laterne zu haben ist, hat sich nach langen Diskussionen mit der BSW Führung über eine Vermarktung seiner Person geeinigt. Unter seinem neuen Spitznamen "The Eagle" soll ein weitgreifendes Vermarktungskonzept umgesetzt werden. "Die Parallelen zwischen Exko und Eddie Edwards sind einfach zu deutlich", sagt Madmax. "Wir sind sicher, dass die Aktion ein voller Erfolg wird!" Madmax kündigte an, dass es im BSW Shop in Zukunft "Exko - The Eagle" - Shirts und - Tassen geben wird. "Dieser Mann ist einfach ein Traum für jedes Unternehmen." Bei den zahlreichen Exko Fanclubs wurde die Meldung mit spontanen Partys gefeiert. Lammkeule, Vorsitzender des 1.Exko Fanclubs, kündigte an, "gleich einen Schrank voll Shirts zu ordern." Und yzemaze hofft, "dass es auch Poster in Lebensgröße geben wird." Exko selbst ist nach Vertragsabschluß erst einmal vereist.
TORBEN vs. hampelhorst

Das Duell ist seit Ewigkeiten immer ein spannendes Match, wobei ich den meisten Fällen TORBEN als Sieger vom Platz geht. So sicherte er sich gestern die VSL Meisterschaft zum dritten Mal in Folge durch seinen knappen 10:8 Sieg über diesen horst. Gerüchteweise gelang es hampelhorst erst einmal in einem VSL Match als Sieger hervorzugehen, wo er T vor dem Match erst mal richtig abgefüllt hatte.
Seit einigen Wochen läuft nun ein Duell zwischen den beiden der besonderen Art. Es geht hierbei darum seine ELO Werte kontinuierlich zu steigern. Konkret ausgedrück wettete TORBEN alle seine ELO Werte auf über 1400 zu haben, bevor horst seinerseits seine auf 1300 gepusht hat.
Das Duell befindet sich nun auf der Zeilgeraden und überraschenderweise liegt horst mit einen Nasenlänge vorn. So muss dieser nur noch seinen Manitou ELO von 1292 um 8 Punkte steigern und seine Turnit Schwäche in Griff bekommen, wo er aktuell bei 1241 steht.
Ehemalige Schwächen wie in Bazaar wurden bereits durch exessives Training ausgemerzt und auch in der VSL konnte er bereis damit Punkten.
TORBEN hingegen hat seinerseits noch 4 ELO Werte unter 1400. Dabei sind die Werte von Geister und Manhattan mit 1384 bzw. 1383 relativ dicht am Ziel. Auch Toprace sollte noch zumachen sein mit einem ELO von 1370. Problematisch dagegen dürfte seine Backgammon Schwäche werden, wo er aktuell bei einem ELO von 1338 vor sich hindümpelt. Dies war ja auch beim letzten F1 Grandprix zuerkennen, wo er nicht über einen 11 Platz hinauskam.

Gewettet wurde angeblich nur über die Ehre, aber gerade für hampelhorst könnte es eine Genugtung sein, endlich wieder mal ein Sieg davon tragen zu können.


Mittwoch, Oktober 06, 2004

Golbin vor Aufstieg
Nach 10-6 gegen Tootles kann er sich nur noch selber stoppen

Vorgestern abgebrochen wurde das Match zwischen Tootles und Golbin beim Stand von 4-2 heute mit Geister wieder aufgenommen. Tootles konnte seine 100 % Geisterquote halten und auf 6-2 erhöhen. Doch dann folgten klare Niederlagen in ParisParis, Yinsh, CantStop und Clans. Damit hat Golbin alle nominell starken Spieler der Gruppe besiegt. "Tootles war der bisher beste und stärkste Gegner, den ich hatte", sagte der Sieger direkt im Anschluss an das Match. Und für Tootles steht nun ein "Endspiel" gegen Lammkeule an: "Da werd ich den Keule wohl fix und alle machen müssen." Diese Partie ist beim Stand von 4-4 unterbrochen und wird mit Funkenschlag fortgesetzt. Als Aussenseiter könnte Toph auch noch in den Kampf um Platz 2 eingreifen.

Am Abend (20 Uhr) trifft in Liga 2b anders auf ascot.
campino verpasst Sensation
Thoth rettet sich mit "starken Spielen" zu einem 11-7

Beim Stand von 4-6 aus der Sicht des klaren Favoriten Thoth nahmen campino und er ihr VSL-Match gestern abend gegen 22 Uhr wieder auf. campino, der gegen den Abstieg spielt, hoffte mit Punkten gegen einen Meisterschaftsanwärter, die direkte Konkurrenz zu schocken. Alle Kellerduelle stehen noch aus. Im Clans gelangen Thoth 11 der 12 möglichen Gründungen und so wunderte sein klarer Sieg nicht. Bei 6-6 kam es zum Dvonn und Thoth sah lange wie der sicherer Sieger aus. Am Ende aber patzte er und es kam noch zu einem 24-24, dem höchsten aller möglichen Remis. BohnDuell war voll nach Thoths Geschmack. Hier gehört er zu den besten Spieler überhaupt und siegte erwartungsgemäß. Bei 7-9 nahte dann SanktPetersburg und auch dort findet man Thoth in den Top 5 der Welt. campino startete zwar gut, doch dann schlug die mangelnde Routine zu. Er deckte Karten für den Gegner auf und verspielte eine klare Führung. Thoth war am Ende ein glücklicher Sieger, der wusste woran es lag. "Ich hatte sehr viel Glück mit den Spielen. Yinsh, Clans, BD und SanktPetersburg sind meine besten vier Spiele - alle kamen dran." campino, der derzeit in einer Krise steckt - in der Städteliga hagelt es ebenfalls Niederlagen - muss nun sehen, dass er zu den entscheidenden Duellen mit Kartoffel, DunkelEnte, Ulkomaalainen und Superfred wieder fit wird. Letzterer hat weiterhin 0 Spiele auf dem Konto und wurde von Ligakollegen nun mit dem Beinamen "Kneiffred" versehen.

Auch anders konnte trotz Ligretto Romario in seinem Siegeszug nicht stoppen. Mit 10-6 baute Romario seine markellose Bilanz weiter aus und warf Toledus den Fehdehandschuh hin. "Der soll sich warm anziehen. Ich hau den weg", sagte der Overtimer im Hinblick auf das Spitzenspiel zwischen den beiden. Nur der Sieger der Partie wird direkt in Liga 1 aufsteigen. Der andere muss in die Relegation mit der Parallelgruppe. Doch diese ist mit euklid und Tante_Hilde nicht gerade schwach besetzt. Dort machte sich Matt75 wenig Freunde, da er vermehrt weit vor Spielende "gratste". So geschah dies in einer Dvonnpartie unmittelbar nach dem Aufbau. Ligaleiter Puff kündigte an, "den Vorfall zu prüfen" und gegebenenfalls für solche "Unsportlichkeiten auch Strafen zu verhängen".
"...eins meiner schönsten Erlebnisse überhaupt"
rom tritt auf dem Höhepunkt seiner Karriere ab

Queen`s Gambit, der Abend des 5.Oktober 2004 - da geschah es: "-- rom hat seinen Ligretto abgespielt." Den Mitspielern und Zuschauern stockte der Atem. rom, der sich im CCE den Spitznamen "IchdrehdieKarteerstnachlinksum1080°unddannum720°zurücknachrechts" erworben hat, räumte in einem 6er Ligrettospiel seinen Stapel ab. Minutenlang war keiner der Beteiligten in der Lage ein Wort zu sprechen. Dann brach es offen es rom heraus: "...eines meiner schönsten BSW-Erlebnisse überhaupt." Un Huppi feierte ihn und das Ereignis - "Ich war dabei!" Doch bereits eine Nacht später erklärte rom heute morgen dann völlig überraschend seinen Rücktritt vom Ligosport. "Nach einer durchwachten Nacht, zahlreichen Gesprächen mit von der Ligo-Sucht infizierten, vielen Pro & Contras, Tränen und Abschiedsschmerz ... habe ich mich dazu entschlossen, meine zart keimende Ligretto-Karriere gleich wieder an den Nagel zu hängen. Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören! Und überhaupt, man stelle sich nur mal vor, ich lernte plötzlich die Regeln und minimierte mein Client-Fenster auf Briefmarkengröße ... wohin sollte das bloß führen? Stammplatz in der Städteliga, Sieger beim kommenden Formula-Turnier, Olympiagold? Nene, ich brauch' meine Ruhe ... Und auch wenn ich meine Fans mit diesen Zeilenn sicher bitter enttäusche ... bitte versteht meine Entscheidung ... bitte!" Der internationale BSW-Sportverband hat sofort Sorgentellfenster eingerichtet, da man Kurzschlußreaktionen der zahlreichen Fans erwartet. Alle Betroffenen können sich mit "/tell Ashrah" den Frust von der Seele sprechen.

Sonntag, Oktober 03, 2004

Gazzetta aufgekauft
Fred legt 32,6 Milliarden auf den Tisch

Die Gazzetta della BrettspielWelt hat einen neuen Eigentümer. Der blaue Goon Fred, bekannt aus der nach ihm benannten "FredspielWelt", übernahm am Freitag vormittag das Sportblatt Nr.1 für 32,6 Milliarden Taler und stellte sich gleich zum Interview.

Gazzetta:Woher hatten Sie das Kapital dieses Blatt aufzukaufen?
Fred:Wissen Sie eigentlich wollte ich mir immer mal ein kleines Chalet oben in die Menüzeile bauen. Deshalb habe ich vor 5 Jahren einen Bausparvertrag angelegt. Aber dieser Handwerker, Herr Bein oder wie der heißt, scheint überschäftigt zu sein. Daher habe ich die Hoffnung aufgegeben und den Vertrag aufgelöst. Und da mir rosa ja so gut gefällt *anSusidenk* habe ich diese Zeitung übernommen. Manchmal lese ich die sogar.
Gazzetta:Viele Mitarbeiter haben nun Angst um ihre Stelle. Was können Sie denen mit auf den Weg geben?
Fred:Ich habe das Blättchen doch nicht gekauft, um es stillzulegen. Jetzt wird groß expandiert. Wir werden rosa Romario-Stoffpuppen machen, um für die Zeitung zu werben. Die Mitarbeiter werden hier gut entlohnt. Es muss ein Vergnügen sein, für mich arbeiten zu dürfen.
Gazzetta:Sind Sie selber interessiert am Sport?
Fred:Ja, am liebsten schaue ich Damen-Funkenschlag. Da geht es immer heiß zur Sache.
Gazzetta:Wer ist ihr persönlicher Liebling?
Fred:Ganz klar: ExkoSven - der hat etwa meine Figur und auch sonst lieg ich mit dem auf einer Wellenlänge.
Gazzetta:Herr Fred, es gibt immer wieder Fragen, wie man Mitarbeiter bei Ihnen wird?
Fred:Naja, ich bin ein viel beschäftigter Mensch und da kann ich meine Witze schlecht alle selber schreiben. Im Moment suche ich mal wieder Autoren.
Gazzetta:Autoren für ihre Talkshow mit Susi in der Menüzeile?
Fred:Ja, richtig. Interessenten senden ihre txt-files bitte an meinen Chauffeur TORBEN.
Gazzetta:Was muss man denn da beachten? Wie müssen diese files ausschauen?
Fred:Das ist einfach: In einer Zeile steht einfach immer eine Aussage. Wenn der Chef, also ich, das sagen soll, dann steht nichts davor. Wenn Susi etwas zum Thema abzugeben hat, dann muss die Zeile mit "1" beginnen.
Gazzetta:Danke Herr Fred! Auf eine gute Zusammenarbeit