<$BlogRSDURL$>
La Gazzetta della BrettspielWelt
Die Sporthighlights aus der BrettspielWelt!

Donnerstag, März 30, 2006

Olympia – Vorschau: Disziplinen unter der Lupe

Teil 3: Steinchenschieber

Ein ganz besonders exklusives Teilnehmerfeld hat sich für den prestigeträchtigen Denker – Wettbewerb angemeldet.
Schon an der Spieleauswahl scheiden sich die Geister. Und das, obwohl selbige nach einiger Diskussion mit dem OK gar nicht dabei sind: BohnDuell, Dvonn, Go, PackeisAmPol und Yinsh sind die 5 Spiele, die die Liebhaber des abstrakten Sports zu bewältigen haben.
Um allzu ungleiche Duelle in einzelnen Spielen zu vermeiden, hat dabei jeder Spieler ein Veto pro Match frei.
Wie erwartet meldeten sich auch fast nur Spieler an, die in mindestens einem der Spiele zur Elite der BSW zu zählen sind. Entsprechend schwierig ist auch eine Prognose über die Favoriten aufzustellen – sollte man jedenfalls meinen.

Wäre da nicht ein Spieler, der bei der letzten Olympiade das Undenkbare geschafft hat: Den Grand Slam der Denkerspiele!
Drei mal wurde der Kukuckskauz aus C2 Nightowl’sHome Olympiasieger, in allen drei klassischen abstrakten Disziplinen Go, Dvonn und Yinsh.
Die Rede ist natürlich von tamihiko71b. Der in Go zur deutschen Elite zählende „tami“ hat sich auch in Yinsh unangefochten an die Spitze der Elo-Tabelle gespielt, und geht wohl als Topfavorit in den Einzelwettbewerb bei den Spezialisten.
Auch in Dvonn gibt es wohl nur eine Handvoll Spieler, die den Olympiasieger schlagen können. Neben seiner vermeintlichen „Schwächedisziplin“ BohnDuell ist Packeis die große Unbekannte. Seine fehlende Spielpraxis macht tami ohne weiteres durch seine außergewöhnliche Übersicht und die sehr vorausschauende Spielweise wett. Wenn das gegen seine stärksten Konkurrenten reicht, führt an tamihiko71b kein Weg vorbei zum goldenen Steinchen.

Schon etwas tiefer sollte man in die Elo – Listen blicken, um tamis Herausforderer zu finden.
Zunächst einmal springt da – wie sollte es anders sein - Lammkeule ins Auge. Der Dvonn – Spitzenspieler überrascht zwar mit schwachen Werten in Go und besonders BohnDuell, eine genaue Analyse seiner Spiele zeigt aber, dass er in beiden Spielen auch gegen Spieler aus dem erweiterten Spitzenbereich mithalten kann.

Die stets gefährliche Phalanx aus Midgard wird von Puff angeführt. Der Meister des BohnDuells zählt sowohl in Dvonn als auch in Yinsh mit jeweils knapp 1600 Elo zu den ernstzunehmenden Gegnern. Auch in Go bewegt er sich im einstelligen kyu – Bereich und macht wohl bis auf die absoluten Spitzenspieler gegen jeden eine sehr gute Figur. Seine Schwächedisziplin ist PackeisAmPol, doch kann er da bereits eine Saison wertvolle Liga-Erfahrung vorweisen.
Nicht minder gefährlich ist Puffs Teamkollege GoKlaus. Bei ihm ist der Name Programm – bis auf tamihiko kann ihm in seiner Spezialdisziplin keiner im Teilnehmerfeld das Wasser reichen.
Während er in Dvonn, BohnDuell und Yinsh etwas schwächer als Puff einzuschätzen ist, gehört Klaus in Packeis mittlerweile zur absoluten BSW-Spitze.

“Quantität mit Qualität – einer wird’s schon packen“ dachte sich wohl C45 Illuminati, die als einzige Stadt bereits 4 Teilnehmer angemeldet haben. Während uvo als starker BohnDuell- und passabler Go-Spieler und besonders geeXtah dank seiner Performance in Dvonn, Yinsh und Packeis durchaus ernsthafte Anwärter auf vordere Plätze sind, ist DerFinne noch ein eher unbeschriebenes Blatt, für den es im Wettbewerb nur um zusätzliche Erfahrung gehen kann.
Für besondere Aufmerksamkeit sorgte die späte Anmeldung von ExkoSven, der nur in einem der Spiele eine Elo über 1200 vorzuweisen hat. Ob der Publikumsliebling durch sein berüchtigt schnelles Spiel die Gegner verwirren oder einfach nur die Aufmerksamkeit der Medien auf sich lenken und seinen Teamkollegen den Rücken freihalten möchte, ist der Redaktion leider nicht bekannt.

Strategien ganz anderer Art verfolgt Geheimfavorit matztias aus LasVegas. Wegen der fehlenden Zeitbeschränkung gilt der Langsamspieler als besonders gefürchtetes Los.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Vertreter aus C120 Overtime - Romario und TheTrueHorn. Vor allem mit ersterem ist in seinen starken Disziplinen BohnDuell und Yinsh zu rechnen.
In Packeis und Dvonn fühlt sich dagegen Aristobulus aus C30 Dragontown ganz besonders wohl. Hinzu kommen seine passablen Go-Qualitäten und ordentliche Zahlen im 1500er – Bereich in BohnDuell und Yinsh.

Aber auch aus dem Ausland droht Konkurrenz. Während allerdings lostman aus Carcassonne-Plage sowie HCA aus ChinaTown wohl nicht stark genug für Medaillen sein sollten, ist Turnier-Mitorganisator vleeseter aus der holländischen Stadt De Lage Landen ein ganz heißer Tipp.

Wer auch immer in diesem Wettbewerb die Goldmedaille holt, am Glück wird es nicht gelegen haben.

Der gazzetta – Tipp

Gold: tamihiko71b (C2)
Silber: Romario (C120)
Bronze: Puff (C23)